javascriptNotEnabled

Home \ Community \ Blogs \

shootingstars blog

shootingstars blog
Send PM
/Jun/2008

Luckbox is back...not...yet!

Von: shootingstars @ 08:23 (CEST) / 7958 / Kommentar ( 115 )

 Donnerstag, 22. Juni 22:09 - Zeit für ein Update

Inzwischen haben wir uns alle gut in dem Haus eingelebt, versorgen uns täglich mit Red Bull, Tiefkühlpizzen und den obligatorischen Smacks mit fettreduzierter Milch. Das Haus ansich gefällt mir ziemlich gut, aber die Tatsache, dass wir keinen großen Garten wie im letzten Haus haben ist recht Schade, da interne Fussballspiele, Frisbee werfen oder Golf für Arme flach fallen. Kommen wir zum wichtigen, dem Pokern:

WSOP Event #7 - $2,000 No Limit Hold'em

In meinem ersten WSOP-Turnier ging es ziemlich gut los und ich konnte meinen Stack nach dem ersten Level verdreifachen. Möglich war dies durch 2 getroffene Sets und Payoff vom Gegner und einem dicken Riverbluff von mir, als ich meinen OESD verpasst habe, der Gegner auf dem River reindonkt und ich ihn mit Ten High raise. Er überlegt gefühlte 27 Stunden, folded und ich stell mir die Becker-Faust vor. In den nächsten beiden Levels habe ich dann 30% meines Stacks verloren, einerseits  durch Preflop-Raises, wo ich auf Reraises folden musste und  andrerseits mit Contibets wo ich gecheckraised wurde. In Level 3 openraised der Cutoff, ich calle auf dem Button mit 66 und die beiden Blinds callen hinterher. Kurz und schmerzlos: Auf einem geht gegen alles rein, er trifft, ich bin draussen.

WSOP Event #11 - $5,000 No Limit Hold'em Shootout

Die Struktur in diesem Turnier war so unglaublich schlecht, dass es sich schon fast gar nicht lohnt darüber zu schreiben. Es ist schon eine Frechheit $ 5,000 für ein Turnier zu bezahlen und dann mit 50 BB zu starten und das zweite Level mit Ante spielen zu müssen.
Mein Table war leider mit u.a. Phil Hellmuth und John Juanda nicht der leichteste, allerdings konnte ich einen weiteren Punkt auf meiner Lifetime-Achievement Liste abhaken, als ich von Phil Hellmuth mit A7 vs A3 preflop Allin upgedoubled habe. Ausgeschieden bin ich dann als7. Platz ziemlich short mt A8o vs QQ von Juanda.

Bellagio  - $1,000 No Limit Hold'em

Hier konnte ich meinen ersten Erfolg verbuchen und nach 10 Stunden Spielzeit den Finaltable erreichen. Auf dem Weg dorthin habe ich es tatsächlich geschafft 2 mal extrem auszusucken. Im ersten Pot geht mit QJ vs KQ auf einem QQ2T Board alles rein und ich werde mit einem Jack auf dem River für mein gutes Spiel belohnt  Mein zweiter Suckout war dann A7 vs AJ preflop als ich gegen einen loosen 3better mit etwas Fold Equity allin pushe und auf dem River meine 7 treffe. Am FinalTable musste ich mich dann schon als 10. mit ATo vs KQo pf allin verabschieden, da mein Gegner seinen König trifft. Was solls, ich bin zufrieden. Die Payoutstruktur ist allerdings ziemlich lächerlich und somit habe ich nichtml mein doppeltes Buyin zurückbekommen. 

WSOP Event #22 - $3,000 H.O.R.S.E

HORSE war in den letzten Wochen eins meiner Lieblingsspiele, wenn ich denn mal gespielt habe, was dann wohl auch der Grund für meine Teilnahme an diesem Turnier war. Ich bin zwar nicht topfit in allen Games (vorallem nicht in Omaha Hi/Lo), aber denke dass ich in diesem Feld trotzdem +EV war. Leider kam von den schlechten Leuten NIEMAND an meinen ersten Tisch und ich durfte mich die ersten 5 Stunden mit Greg Raymer, Kravchenko, 3 weiteren gesponsorten Spielern  und Kurzbesucher Daniel Negreanu  vergnügen.
Die Struktur war ziemlich gut und hat einiges an Spielraum in den frühen und mittleren Levels erlaubt. In den ersten 2 Stunden war ich ziemlich carddead und habe sehr tight gespielt. Bis auf einen gefloppten Flush in Limit Holdem gegen Kravchenko habe ich wahrscheinlich keine weiteren Pot in den erste beiden Levels gespielt bzw. gewonnen. In Level 3 bei Omaha Hi Lo raised der Cutoff, Kravchenko callt im Small Blind und ich calle im Big Blind mit . Der wird von allen Spielern durchgecheckt. Auf dem  Turn spielt Kravchenko an, ich raise, beide folden - lolo. Ehrlich gesagt keine Ahnung ob das Play gut war, aber das Ergebnis gibt mir Recht :) In Level 4 starte ich bei Stud Hi mit QQ-8, reraise einen raisenden Jack und werde hinter mir von einem König ge3bettet. Beide Spieler callen und ich treffe auf der 4th Street meine 3., schön versteckte, Queen und kann einen großen Pot gewinnen. Bei Limit Hold'em habe ich wohl 2 schlechte Calldowns mit jeweils AK (und Ace High) gemacht und so meinen Stack auf Anfangsstack reduziert. Nach lang ersehntem Tablewechsel habe ich mich in den ersten 3 Händen bei Stud Hi Lo mehr oder weniger rausgdonkt. In der ersten Hand chase ich mein Lowdraw gegen offensichtliche Paar Asse, treff auf der 7. kleine TwoPair, mach den Crying Call und verliere gegen Two Pair Aces. In der zweiten Hand will ich mit JT-4 in letzter Position den Pot klauen und verwickel mich mit dem Bring-In Defender in eine Hand, in der ich wohl einige Bets hätte sparen können, wenn ich den Pot einfach früher aufgebe...   In der letzten Hand starte ich mit KK-2 , mache Kings up und verliere gegen Aces up. Zumindest die letzte Hand war super unlucky. Mit den letzten Chips habe ich dann bei Limit Holdem alles mit A4o gegen KQo reingeschoben und verliere. C'est la vie.

Das nächste Turnier bei mir ist das $ 10,000 Headsup, wo ich erstmal hoffe einen leichten Erstrundengegner zu bekommen und dann mit einem Sieg etwas Confidence zu gewinnen.

In order to comment, you must login or register
Quiz
Neu hier? Nimm an unserem Einstufungstest teil und starte so deine Pokerausbildung.
Schon Mitglied? Melde dich hier an
javascriptNotEnabled
Lerne Von Einsteiger- bis zu Expertenstrategien
Trainiere Verbessere dein Können mit Hilfe unserer Trainer
Gewinne! Etabliere dich als Gewinner