javascriptNotEnabled

Home \ Community \ Blogs \

shootingstars blog

shootingstars blog
Send PM
/Nov/2008

Poker Royale

Von: shootingstars @ 05:08 (CET) / 7174 / Kommentar ( 71 )

Pokerstars war so nett die Shootingstars Truppe nach Wiener Neustadt zu schicken um das Main Event mit einem Buy in von 2700 Euro zu rocken. Am Abend vor dem Starttag wollten wir uns zum Abendessen zusammensetzen und uns gemütlich ausseinanderssetzen.

Jetzt sind es von Bad Oeynhausen aber ungefähr eine Trilliarde Kilometer und wir ein bis zwei Stunden zu spät losgekommen.

Jan hat seinen Golf genommen um auf einem eventuellen Photoshoot ein wenig protzen zu können aber leider hat der Plan die fehlende Zeit mit erhöhter Geschwindigkeit wettzumachen nicht mit dem zweier Lastwägen zusammengepasst, die auf der Autobahn kollidiert sind.

Nachdem die Tonnen Waschpulver von der Straße geräumt waren war klar, dass wir erst gegen Mitternacht aufschlagen würden.

Das Linsberg Asia Hotel in Bad Erlach ist eine ordentliche Adresse, wenn ich doch nur Sportkleidung und Badehose für die Therme eingepackt hätte. Sogar eine Saunalandschaft stand zur Verfügung, aber es sollte ja auch noch Poker gespielt werden.

Nach einem ordentlichen Frühstück geht es dann zu einem Fotoshoot auf den Hauptplatz, aber so richtig überzeugt war unser Fotograf doch nicht von dem Kleinstadtflair, so dass wir noch am Pokertisch posieren mussten.

Da wurde uns auch schön langsam bewusst, dass sich noch nicht annähernd die Anzahl von Spielern im Saal befand, die von den Ausrichtern erhofft und angekündigt war. 250.000 Euro Guaranteed verlangte hundert Starter, aber schlussendlich kamen nur gute vierzig zusammen.

Eine überraschende Enttäuschung. Das Poker Royale ist ein Klasse Raum mit vernünftigem Essen, guten Dealern und immer offen. Dazu die perfekte Turnierstruktur wären eigentlich genug Argumente für jeden Profi vorbeizuschauen.

Hilft nichts, so ist ein Finaltisch eben ein Stück wahrscheinlicher.

Der erste Tag verläuft für mich eigentlich nach Plan. Am Anfang ein paar Split Pots und ich halten den Starting Stack von 50.000 Chips bis ein Spieler von 300 auf 900 raised und vor mir schon zwei caller sind. Ich bezahle auch mit .

Flop . Und der raiser spielt 900 in den Pot von 4650 an. Er wird gecallt und vom nächste Spieler auf 3500 geraised. Ich reraise auf 9000 und der raiser bezahlt. Turn ist die , die mir nicht gefällt. Erstens komplettiert diese den Flush und wichtiger ist, dass dies dem Gegner wahrscheinlich noch mehr Sorge macht. Er checkt und ich checke dahinter.

River und er checkt.

Jetzt muss ich natürlich noch einmal anspielen und quetsche noch einmal 12.000 aus ihm heraus. Er muckt als er meine Hand zu sehen bekommt. Ich bin mir nich ganz sicher ob ich nicht zu wenig bekommen habe, da er oft besitzt und damit bestimmt gerne noch ein Paar Chips abgedrückt hätte.

Bis zum Ende des Tages habe ich meinen Stack auf 101.000 ausgebaut und eine gute Ausgangsposition für Tag 2.

An der Bar sitze ich noch ein wenig mit Henning, Anton und Johannes Steinle und erfahre, dass dieser gerne Chivas 18 auf Eis trinkt. Eine Stunde später mache ich mich doch auf den Weg ins Bett.

Tag 2 startet mit ein paar kleineren Katastrophen. Jan called auf dem River in einem Pot der ihn zum Chipleader machen würde und mucked leider seine Hand weil er beim Gegner eine Straße sieht. Danach gewinnt er gegen mich einen Coinflip um wieder im Spiel zu sein, aber ich dümpele ab diesem Zeitpunkt auf 80.000 herum.

Zwei Stunden Später komme ich an einen neuen Tisch und werde unfreundlich begrüsst.

Auf einem Board spielt er 5000 an und trifft mein Gegner auf dem Turn die um mit gegen mein gut zu sein und auf Turn und River 35.000 von mir zu bekommen. Nach zwei kleineren verlorenen Pots stelle ich die letzten 20.000 mit auf dem Flop von hinein und treffe nur Luft gegen . Das ging schnell.

Leider geht es den anderen Shootingstars auch nicht besser und bevor der Finaltisch startet sind alle draußen.

Beim Bowling ums Eck werde ich noch von der "Luckbox" Ruthenberg ein wenig gehustelt und die Rechnung geht auf mich. Mehr als eine 160 stelle ich auch nicht auf die Beine.

Danach geht es ins Hotel, denn der Wintereinbruch wird erwartet und wir müssen früh raus um mit dem Flieger nach Köln ins Giga Studio zur Pokernight zu fahren.

Diese wird ab jetzt immer Samstags stattfinden und ich durfte an der ersten Folge teilnehmen.

Jetzt bin ich wieder daheim und mache erst einmal ein paar Tage Pause.

Gruß, George.

In order to comment, you must login or register
Quiz
Neu hier? Nimm an unserem Einstufungstest teil und starte so deine Pokerausbildung.
Schon Mitglied? Melde dich hier an
javascriptNotEnabled
Lerne Von Einsteiger- bis zu Expertenstrategien
Trainiere Verbessere dein Können mit Hilfe unserer Trainer
Gewinne! Etabliere dich als Gewinner
/Top Promotions/
Beginners Bankroll Beginners Bankroll Noch nie eine Einzahlung getätigt? Baue dir deine eigene Poker Bankroll auf! Zeige Details
/beliebt/
Hand der Woche – Queen-Ten sui... In der neusten Pokerhandanalyse der Woche geht es um Dame-Zehn suited ...
Mehr