javascriptNotEnabled

Home \ Community \ Blogs \

shootingstars blog

shootingstars blog
Send PM

Nach dem etwas missglückten Abschneiden bei der EPT Berlin konnte ich den Zeitpunkt der Abreise nach MonteCarlo kaum erwarten. Auf meinem Weg an die cote d'azur war ein Zwischenstop in München zufällig schon eingeplant und so ließ meine Antwort auf eine kurzfristige Einladung zur "Beat the Stars"Aufzeichnung im DSF in der Landeshauptstadt (Ausstrahlung in 3-4 Wochen) nicht lange auf sich warten. Eine interessante Erfahrung, das erste Mal in der Maske zu sitzen, Verkabelt zu werden und die kompletten Abläufe eines solchen Showformats kennenzulernen. Hier nochmal Herzlichen Dank an das komplette Team für die freundliche Aufnahme ! Die Atmosphäre war total entspannt und auch der Anwesende Promi war ohne zu viel zu verraten ganz oben auf meiner Wunschliste, da ich bereits in Berlin die Bekanntschaft mit dieser supernetten Person schließen durfte ;)

Am Nächsten morgen nach der Aufzeichnung gings in aller Frühe weiter mit dem Auto gen Süden. Unzählige Male habe ich mich nun schon mit den verschiedensten Fahrzeugen die Brennerautobahn hochgequält. Immer auf dem Weg in den Sommer- oder Winterurlaub. Aber dieses Mal war es wieder etwas besonderes - neues. Nicht nur die reizende Stimmung um 8 Uhr morgens auf der Europabrücke ließ mich angenehm schaudern. Vor Allem die Tatsache, dass ich vor knapp 2 Jahren genau diese Strecke nach einer kleinen Casinotour mit einem guten Freund über Salzburg, Venedig, SanRemo und MonteCarlo (max 25€ SNG´s ;) mit dem Hintergedanken gefahren bin, vielleicht irgendwann einmal diese Tour nicht nur als Pokertouri zu absolvieren, der sich darauf beschränkt, die "Räumlichkeiten" zu besuchen und davon träumt, einmal dabei zu sein. Vielleicht in 10-20 Jahren - mal sehen. Und siehe da - über welche Umwege auch immer - es war bereits nach 2 Jahren so weit :)

Bevor es richtig losgeht, hier einige Bilder:

Der Weg zum Sternensaal



















Inside


 




Side-Event-Area




Players-Lounge


 


 




ME-Area




Hotel:


 


 




Promenade


 


 




Küste




Casino




EPT 6 Abschlussparty


Starttag: 1B Montag 27 ter April:

Ich habe mir fest vorgenommen, nicht wieder zu zurückhaltend zu spielen. Was war die Folge? Ich habe in der dritten Hand mit einem Paar Damen gegen ein Paar Könige auf einem ungefährlichem Board knapp 8k von meinen 30k Chips verloren und Mitte des zweiten Levels mit einen geturnten Set ein geriverten Flush ausbezahlt. In jedem "normalen" Online Turnier wäre ich wohl nach diesen beiden unglücklichen SetUps bereits ausgeschieden. Ein wenig geknickt trat ich nach Ende des 2ten Levels den Weg in die Pause an. Ich hatte zwar noch 40-50 BB zu dieser Phase - gemessen am Average war ich allerdings innerlich im Push-or-Fold-Modus. Mit gestärktem Selbstvertrauen (danke an Sterni ;) )gings nach der Pause wieder zurück an die Tische. Ich beschloss, mein Spiel nicht am Average der gesamten Spieler auszurichten, sondern ausschließlich auf meine BB´s und meine Gegner am Tisch anzupassen. Da unser Table an Tag 1 in den ersten 8 Level nur 2 Spieler verloren hatte, war trotz eines zusehend schwindenden Stacks, FoldEquity auf alle anderen Spieler vorhanden. Es passierte nun 3-4 Stunden nichts - einfach gar nichts.... Eine Runde dauerte 25 bis 30 Minuten und die Action am Tisch kombiniert mit meinen Karten waren mehr als grausam. Nach Stunden endlich die erste passable Situation - J9 Suited am Botton sah ich als gute Chance, meine Chips gegen einen aggresiven Preflopspieler, der auch in der dieser Hand (44 fold im nachhinein) den pot aus mittlerer position eröffnet hatte, in die Mitte zu bringen, um meine 18-20 BB bei einem Fold auf knapp 27 BB aufzustocken. Mein Image am Tisch sollte sein übriges tun. Hätte auch alles geklappt, wenn nicht der BB mit Kings aufgewacht wäre.

Flop K 24 Rainbow - ich will schon aufstehen, bis Alex Jung, der den ganzen Tag rechts neben mir saß die Q am Turn mit einem leisen Pfeiffen kommentierte. Der River brachte tatsächlich eine 10 und ich konnte den wichtigsten Live-Suck-Out meines Lebens verteilen. Hoch auf knapp 24k Chips bei einem Average von 55k und wieder einigermaßen im Rennen. Plötzlich veränderte sich der Tisch - ich konnte 3Bets einstreuen und auch 2-3 Mal erfolgreich die Blinds klauen - Ende von Tag 1: 28k Chips - fast Startingstack nach 6 Stunden Shortstackkampf und einem Suckout - ein verdammt anstrengender Tag und sehr glücklich, es nach der PCA wieder in Tag 2 geschafft zu haben.

Tag 2 Dienstag 28. April 2010

Die Ereignisse an Tag 2 sollten nicht weniger aufregend werden. An meinem Tisch saßen ein niederländischer und ein spanischer Pro, sowie der Gewinner des EPT Finals 2007 oder 2008 und der spätere zweitplatzierte Josef Klinger. In den ersten 2 Level schwankte mein Stack zwischen 20 und 30k und die POF Phase näherte sich immer wieder. Dann die richtige Hand zur Richtigen Zeit gegen den richtigen Gegner. Ich sitze im BigBlind und es wird zum sehr agressiven Hr. Klinger am Button gefoldet. Der raist Standard etwas mehr als 2,5 BB und der SB foldet. Blick in die Karten AA;) Was tun? Mein Image am Tisch war bei nur ca. 5 gespielten Händen bis dahin äußert tight. Ein Raise würde vermutlich seine Action beschränken. Soll ich hier wirklich Asse slow spielen und gegen eine gefloppte Straigt mit 26 auszuscheiden......... Naja wenns sein muss - no risk no chips ! bei meiner Spielweise. Ich bezahle also nur seine Erhöhung und wir sehen einen 842 Flop. Ich checke den Flop (weak wie immer) und werde sofort allin gesetzt. Easy call - Josef zeigt J9 und ist nach dem Turm drawing dead. Rauf auf knapp 50k - Average 75 k. Wie nach der gewonnen Hand an Tag 1 konnte ich plötzlich wieder frei aufspielen und meinen Stack über die nächsten 2 Level langsam aber sicher auf 80k ausbauen - Ohne Showdown - die Sache fing langsam an, Spass zu machen. Der Gedanke an eine ITM-Platzierung war hier vorrübergehend wie weggeweht - Die Action am Tisch wurde intensiver und ich konnte meinen 3ten wichtigen Treffer in diesem Turnier landen - UTG raist auf 2,5BB  - ich 3bette UTG +1 mit KK und werde insta vom BigStack in UTG+2 AllIn gesetzt. Der Initialraiser foldet und ich schiebe meine Chips in die Mittle. Mein Gegner zeig QQ und das Board blankt aus - Yes Yes Yes - 145k bei Average 110k. Pause.

Ich konnte mir bei knapp 100 verbleibenden Spielern bis zu Bubble ausrechnen, dass ich mich wohl ins Geld folden könnte und ich muss ehrlich gestehen: Das war mein Plan. Mag für einige von Euch schwach klingen. Für mich wäre eine ITM-Platzierung mit knappem Abstand der größte Cash und die erste Möglichkeit, mein gewonnenes Riesen-Package in Bares umzumünzen. Ob ich tatsächlich AK, QQ oder KK an der Bubble bzw den 3 Stunden vorher weggelegt hätte, kann ich nicht sagen - es kam zum Glück zu keiner Situation, in der mir ein Fold wehtat und ich mich über mich selbst aufregen müsste. Bei verbleibenden 15 Spielern bis zur Bubble habe ich mich doch tatsächlich verleiten lassen, mit AQ suited und 18 BB die Blinds mitzunehmen. Im nachhinen nicht nötig. Es dauerte eine gefühlte Ewigkeit, bis die Bubble letztendlich geplatzt ist. Ich war wohl am langsamsten Tisch in dieser Phase und musste in 60 Minuten nur 1x den BB zahlen. Endlich war es dann soweit. Die zweite Hand im HforH Modus brachte einen BubbleBoy hervor und der Sprung ins Geld war geschafft. Ich hatte sogar noch 12 BB left und legte es nicht darauf an, meine Chips schnell mit randomcards in die Mitte zu bringen. Trotzdem war 20 Minuten vor Ende von Tag 2 das Rennen für mich gelaufen. JJ gegen AQ - A auf dem Flop und ich wurde zum Cashier geführt. Platz 126 - der erste EPT-Cash im 3ten Turnier ist geschafft - ich bin überglücklich.

Ende Juni gehts weiter nach Vegas - The BigOne kann kommen und falls ich wieder in die Situation kommen, Mitte von Tag 2 als second chiplesder am tisch zu sitzen, werden andere Ziele gesteckt!

PlayersParty und die gesamte Stimmung unter allen Pokerspielern war wie immer hervorrangend. Danke für die netten Gespräche mit Robin vom PS-Blog, Henning von Intelli, CrazySheep ;), Charlotte Roche, valueH, Katja Thater, George Danzer und Freundin, Martin Pott und vielen mehr. Besonderen Dank an Sterni - Du weißt schon wofür ... Die Reise geht weiter ;)

Machts gut

Madwin1

In order to comment, you must login or register
Quiz
Neu hier? Nimm an unserem Einstufungstest teil und starte so deine Pokerausbildung.
Schon Mitglied? Melde dich hier an
javascriptNotEnabled
Lerne Von Einsteiger- bis zu Expertenstrategien
Trainiere Verbessere dein Können mit Hilfe unserer Trainer
Gewinne! Etabliere dich als Gewinner
/beliebt/
Hand der Woche – Queen-Ten sui... In der neusten Pokerhandanalyse der Woche geht es um Dame-Zehn suited ...
Mehr