javascriptNotEnabled

Home \ Community \ Blogs \

shootingstars blog

shootingstars blog
Send PM
/Jun/2009

World Series of Pain 2009

Von: shootingstars @ 03:44 (CEST) / 11268 / Kommentar ( 32 )

Hi Leute, schreibe Euch gerade am Morgen nach meinem 6. Event bei der diesjährigen WSOP. Diesmal hat es mich beim 2.500er PLO circa als 80er von 445 Startern erwischt. Beim Mixed PLO/PLH bin ich ja 10-15 Plätze vorm Geld gebusted. Das waren dann auch meine längsten, bzw. post Dinner Break Turniere . Ich will Euch und mir hier einzelne Hände ersparen, aber es bleibt dabei - meine Monsterdraws hitten nicht und ohne kann man einfach kein Omaha oder Studturnier schlagen. Noch bleibt ja ein bisserl Zeit, ich arbeite derzeit daran mich für das 5.000er PLO am Mittwoch zu motivieren.

Insgesamt bleibt eines zu sagen, die Amis spielen einfach ein schlechtes Omaha. Natürlich gibt es Ausnahmen, aber es ist wohl bezeichnend, wenn von den 8-10 Spielern die ich auch aus den deutschen Cashpartien kenne, alle unter die letzten 50-60 Spieler im letzten PLO Turnier gekommen sind. Vielleicht als Beispiel dann doch eine Hand aus der frühen Turnierphase, Villain hat circa 17.000 und ich so um die 15.000 Chips bei Average von 11.500. Ich limpe UTG +1 mit . Villain, ein junger Amerikaner der bisher meist ohne Showdown agressiv gespielt hat und einmal einen Move gezeigt hat, raised Pott. Die Blinds folden, ich calle sowie der Limper hinter mir. Der Flop hittet mich supernice, - ich checke, Limper checked und Villain feuert jetzt 3.000 in den 4.000er Pott. Ich raise Pott und bin quasi all-in. Warum spiele ich die Hand check-raise ? Also, da wir nur zu Dritt im Pott sind, gehe ich davon aus, dass der Agressor contibettet. Außerdem habe ich mit meiner Hand nicht besonders Angst vor Draws, da ich selber den 2nd Nut Flushdraw halte. Wenn Villain hier tatsächlich die Asse hält gehe ich halt broke wenn ich meinen Flush nicht hitte, aber ein Positionraise aus dem Cut-off ist da schon eine ziemliche Bandbreite an Händen. Zurück zur Hand, mein Gegner setzt mich insta-all in und ich denke mir schon f`**k, mit der Birne vorraus in die Nuts gelaufen. Showdown : Der Ami zeigt !!!!! Top und Bottom Pair mit Gutshot ohne Flushdraw für den ganzen Stack, im Holdem sehr nachvollziehbar - im Omaha meistens Selbstmord. Eine hässliche rote 10 auf dem Turn wurde zum Glück durch die auf dem River vergessen gemacht. Mit relativ deepen Stacks bekommt man beim Omaha selten sein Geld als 82% Favorite auf dem Flop unter, in Vegas ist mir das Kunststück schon mit 100%, also drawing dead, gelungen ;)

Durch die Anfangsstadien konnte ich mich dann in den jeweiligen Turnieren auch recht ruhig navigieren, am Ende hat es dann aber immer ein, zwei Genickschläge gegeben. Zum Glück noch nicht so extrem wie letztes Jahr...

Gleich kommen meine beiden Kollegen Schorfi und Henning ins Haus - die beiden waren heute beim Friseur, wer nicht weiss warum - hier nochmal die letzte Folge PokerToday schauen. Vorab schonmal ein kleiner Eindruck... Mehr dann in der nächsten Sendung

Ich werde heute Abend mal mit ein paar Pokerkollegen den einen oder anderen Drink verzehren und versuchen zu vergessen... Damit ich am Mittwoch die Series bei 0 starten kann !

Viele Grüße aus Vegas - Ben

In order to comment, you must login or register
Quiz
Neu hier? Nimm an unserem Einstufungstest teil und starte so deine Pokerausbildung.
Schon Mitglied? Melde dich hier an
javascriptNotEnabled
Lerne Von Einsteiger- bis zu Expertenstrategien
Trainiere Verbessere dein Können mit Hilfe unserer Trainer
Gewinne! Etabliere dich als Gewinner
/beliebt/
Hand der Woche – Pocket Nines ... In der neusten Pokerhandanalyse der Woche geht es um Pocket Nines am B ...
Mehr