javascriptNotEnabled

Home \ Community \ Blogs \

Skys Blog

Hier geht es um Themen den den sky4u2 beschäftigen
Von: sky4u2
Send PM

…oder außer Spesen nichts gewesen.


Jetzt hat es doch tatsächlich 3 Wochen gedauert bis ich meine ersten 10K-Hände zusammen habe. Lächerlich! Jedoch mehr oder minder schuldlos. Das Real-Life hat einen wenn man es überhaupt nicht gebrauchen kann. Ich hatte überhaupt keine Möglichkeit neben meinem Job, der Grippewelle und einen Wasserrohrbruch an der Heizung überhaupt nur an Pokern zu denken.


Fangen wir vorne an: Wie Ihr im vorherigen Blog lesen konntet, befindet ich mich auf einer Challenge bei der ich aus 150$ irgendwann 1000$ machen möchte, indem ich mich ultra-aggressiv Shots durch die Limits möchte. Eingezahlt hatte ich dann allerdings nur 131$ weil genau der Betrag noch bei Skrill rumdümpelte. Gespielt habe ich fast ausschließlich Zoom. Wie es mir so ergangen ist, seht Ihr ja an den Kurven: Außer Spesen nichts gewesen.


Ich konnte mich 2x auf NL25 hochpushen aber innerhalb weniger Hände habe ich den Stack verloren und musste runter auf NL10. Schlimmer noch, jedes Mal wurde ich bis NL5 durchgereicht. Auf dem Verteidigungslimit NL5 hab ich auch somit die meisten Hände gespielt. Nach 10.000 Händen bin ich somit 30$ down, aber kein Beinbruch. Ich denke mal das werde ich noch öfters sein.


Ich habe mir inzwischen den Stars Helper zugelegt. Feines Programm. Gerade wenn man immer wieder die Limits wechselt, ist das Umrechnen in BigBlinds eine feine Sache.

Was war bisher negativ:


- Die Varianz: Lange Zeit war ich 3 Stacks unter EV und sich komme ich nicht aus dem Keller.
NL10 Zoom geht derzeit überhaupt nicht. Sobald ich wieder aufsteigen darf werde ich eher mit dem regulären Tischen probieren. 

 

Was war bisher positiv:


+ Die Sache mit dem TiltBreaker funktioniert hervorragend. Es ist zwar ein wenig Arbeit das immer richtig vorher einzustellen aber er macht dann genau das was er soll: Mich an den Limit-Grenzen rausholen und grundsätzlich nach einem Downswing (wie man an den Kurven sieht dann schon mal from Top to the Ground -70$ downswings) die Session beenden damit ich wieder klar im Kopf mit dem niedrigen Limit beginnen kann. Keine Gefahr die Aggressive Bankroll zu vertilten.
+ Der Starshelper macht mir das Leben angenehmer auf NL5, meinem eigentlich Hass-Limit aufgrund der „unrunden“ Blinds.
+ Ich habe wieder angefangen Hände im Forum zu posten aufgrund der Challenge.

So, das war es auf die Schnelle. Ich melde mich wieder wenn ich die 20K-Hände habe mit neuen Erkenntnissen.

Der Sky

In order to comment, you must login or register
Quiz
Neu hier? Nimm an unserem Einstufungstest teil und starte so deine Pokerausbildung.
Schon Mitglied? Melde dich hier an
javascriptNotEnabled
Lerne Von Einsteiger- bis zu Expertenstrategien
Trainiere Verbessere dein Können mit Hilfe unserer Trainer
Gewinne! Etabliere dich als Gewinner
/beliebt/
Hand der Woche – Queen-Ten sui... In der neusten Pokerhandanalyse der Woche geht es um Dame-Zehn suited ...
Mehr