javascriptNotEnabled

Home \ Community \ Blogs \

Skys Blog

Hier geht es um Themen den den sky4u2 beschäftigen
Von: sky4u2
Send PM

Nachdem etwas anderem Blick auf Poker in meinem letzten Blog geht es jetzt wieder in medias res. Rückblick: Nach dem ich gesundheitlich fast ein halbes Jahr auf Poker verzichtet habe – verzichten musste – ging es im Oktober wieder zurück an die Tische. Da ich bei meiner letzten Challenge ca. 100$ im Plus war, wurden diese direkt mal reinvestiert um die Blitz-BRM Challenge - wie mache ich aus 150$ ganz schnell 1000$ mit aggressiven Shots - Ja, nicht für Anfänger geeignet 

Nur diesmal mit 100$ - womit ich mit NL5 starte und nicht mit 150$. Das war auch nicht das Problem. Die ersten NL5 Stacks waren schnell drin mit gutem Ausgang und ich konnte bald auf das ursprüngliche Startlimit NL10 aufsteigen. Dort ging es aber schnell wieder runter, was auch nicht das Problem ist. Innerhalb einer Session bei einem Blitz-BRM ist das Usus. Aber jetzt kommt es: Plötzlich fing ich an mich nicht mehr wohl zu fühlen. Irgendwie habe ich über die letzten 6 Monate Auszeit "mein Gefühl" für Poker verloren – so meinte ich es zumindest. Dinge die sonst einfach von der Hand gehen fühlten sich… falsch an. Das war auch der Grund warum ich beim Bankroll-Stand von 80$ auf NL2 abgestiegen bin! Ein Limit das es in der Blitz-BRM überhaupt nicht gibt – und für mich persönlich eigentlich schon 2x mal nicht – NL2 ist und bleibt grundsätzlich absolute Zeitverschwendung 

Aber jetzt kommt es. NL2 zu spielen und zu gewinnen -  ich habe es mal beschrieben wie Fische angeln aus einem Fass – funktionierte nicht.  Hier eine grüne Linie über 50.000 Hände (!!!) zu haben die mehr oder minder in der Horizontalen verläuft, ist für mich wie ein gefühlter Mega-Downswing (natürlich ein Downswing mit jammern auf ganz hohen Niveau, hat man praktisch den Gegenwert von 1x Eis essen gehen mit der Familie verloren).

Am liebsten würde ich es ja beweisen. Man müsste im Holdem-Manager einen Graphen erzeugen können der da heißt:  "Man-ist-am-Turn-89%- vorne, feuere-eine-PotBet-und-wird-against all odds-gecallt-und-am-River-gehen-die-letzten-11BBleft- rein-obwohl-der-Fisch-natüüüüürlich- sein-4outer-getroffen-hat." Und das all-night-long… Also ich will sagen: Mein Pech erkennt man an dem ALL-EV Graphen nicht. 

Jammern über negative Varianz und es dann noch nicht einmal beweisen zu können ist doppelte Bestrafung.

Wie geht es weiter? Ich weiß es nicht! Ich bin durch den Oktober ziemlich unmotiviert.

               

Da ist man mal 6 Monate weg und denkt man hat das Spiel doch verstanden, zumindest auf den Micros. Und dann wird einem die Motivation geraubt, wieder an Tisch zurückkehren zu wollen (Echt jetzt, ich hatte wo ich Top-to-Bottom 50$ down war den Gedanken: Die haben doch was an der Software gedreht wo ich weg war  – ne, natürlich haben Sie dann nicht, aber mein Gehirn versuchte krampfhaft jemanden die Schuld geben zu wollen).

Eines bleibt aber: Die Motivation – Die Motivation es irgendwann mal wieder besser zu machen. Aber im Moment... Nein… ich habe sie im Moment nicht. Wieder lernen, wieder lesen, wieder Spiel verbessern müssen, wieder den alten Jared Tendler ausgraben und auf psychologischer Sicht den Oktober erklärbar zu machen. Ein Blick auf den VPP-Stand zeigt mir, dass ich in diesem Jahr noch 600VPP machen muss, um genau 60$ an Boni abgreifen zu können. Und genau das ist jetzt für dieses Jahr noch mein Ziel: In den Mini-Micros schnell die VPP grinden – Boni eintüten – nächstes Jahr nochmal ein Blick auf die Sache werfen. ENDE!

In order to comment, you must login or register
Quiz
Neu hier? Nimm an unserem Einstufungstest teil und starte so deine Pokerausbildung.
Schon Mitglied? Melde dich hier an
javascriptNotEnabled
Lerne Von Einsteiger- bis zu Expertenstrategien
Trainiere Verbessere dein Können mit Hilfe unserer Trainer
Gewinne! Etabliere dich als Gewinner
/beliebt/
Hand der Woche – Queen-Ten sui... In der neusten Pokerhandanalyse der Woche geht es um Dame-Zehn suited ...
Mehr