javascriptNotEnabled

Home \ Community \ Blogs \

Skys Blog

Hier geht es um Themen den den sky4u2 beschäftigen
Von: sky4u2
Send PM

…muss ich erstmal andere Fragen und schlussendlich auch mich!? Nach über 3 Monaten Onlineabstinenz (habe nur Live CG gespielt) melde ich mich kurz zurück. Warum? Weil mir a) langweilig wird wen ich immer bis zum Wochenende warten muss bis es sich lohnt ins Casino zu gehen und b) ich geistige Entspannung und Poker-Content gleichzeitig brauche. Da hab ich mir doch mal gedacht, spielst Du doch einfach mal die Challenge vom lieben Xflixx auch wen es die so richtig nicht mehr zu geben scheint.  Warum mache ich das? Das bringt mich direkt mal zurück zu meinem Einleitungssatz: Warum tut man sich das an

#1 Ich maße mir nicht an Gottes Geschenk an die Pokerwelt zu sein – mit Cousinen (…äh Nichten). Aber die Micros zu schlagen sollte auch für mich online kein Problem sein. So biete ich jedem gerne kostenlose Hilfe an der sich gerne mal mit den ersten Schritten im Pokern versuchen möchte. Unterhalte mich gerne darüber und gebe gerne mein bescheidenes Wissen preis, gerade an Anfänger im Live-Poker. Nun bin ich über diverse Foren aber auch private Kontakte immer wieder an Personen "gelangt", die sich nicht helfen lassen wollen. "Das Spiel ist toll und ich werde da geht es bestimmt wenn man sich anstrengt From Zero to Hero". "Am liebsten sich damit seinen Lebensunterhalt verdienen". Deren Strategie: Sich über Freerolls (ungelogen) eine Bankroll aufzubauenAlles kleine Chris Furgusons auf der 10.000$ Challenge, aber keinen Plan. Gut, jetzt bin ich zusätzlich auch kein Freund davon, dass Anfänger mit Turnier-Poker anfangen sollten (warum würde jetzt den Blog sprengen). Aber an alle Anfänger: Vergesst es ganz schnell wieder. Welchen masochistischen Veranlagung  kann man haben sich stundenlang in Freerolls 3,30$ zu verdienen um es bei der ersten Turnier-Investition varianzbedingt zu verlieren? BRM, schon mal gehört? Das kann doch nur unendlich frustrierend sein. Das Problem bei den meisten ist, dass sie  das alles ganz toll finden, das Ding mit dem Poker, und ja es geht natürlich hier um Geld (jeder der mir etwas anderes sagt, lügt). Auf der anderen Seite habe Sie kein Geld (aus diversen Gründen). Noch nicht mal 40BI (CG) oder 100BI (Turnier) für eine Micro-Mini-Futzi Bankroll. Ganz ehrlich: Bevor ich Freerolls spiele, spiele ich lieber mit meinen Kindern, räume die Garage auf oder wenn manche von Euch dringend das Geld brauchen: Flaschensammeln am Hauptbahnhof! Bringt mehr und man ist an der frischen Luft (das soll nicht als Beleidigung verstanden werden). Wenn ich recht darüber nachdenke, sollte ich eine eigene Challenge starten: Flaschensammeln vs. Freerolls spielen. Und nach 3 Stunden machen wir mal Kassensturz

 

#2 Nachdem ich mit #1 dem ein oder anderen sicherlich ziemlich vor den Kopf gestoßen habe, muss ich nun mir (und einem Bekannten) beweisen, dass die Sache mit der kleinen Bankroll tatsächlich aufgeht. Oha, NL2 war mein erster Gedanke. Bloss weg hier, ganz schnell. Spielste‘ doch einfach mal dieses ZOOM hab ich mir gedacht, geht dann schneller. Böser Fehler!!! Was geht den hier ab? Es gibt noch bessere Nuts als die Nuts Nachdem ich 9.000 Hände gespielt hatte (zu kleines Sample, schon klar), begann ich mir sorgen zu machen ob ich den Mund nicht etwas zu voll genommen habe. Wenn ich die Spieler live bekomme, dann kann ich einpacken mit Poker xD. Kann mir von euch Pros vielleicht jmd. sagen, was man auf ZOOM richtig machen kann ohne direkt zur Nit zu werden? Egal. Gibt ja auch noch normale Tische, dauert nur!!! Und siehe da: Es klappt. Zum Teil wie Fische angeln aus einem Fass. Na gut, 19BB/100 sind nicht die Welt, wenn man weiß das sogar noch mehr drin gewesen wären. Aber die machen ganz komische Sachen auf NL2 und ich habe wohl das ein oder andere mal zuviel gefoldet auf dem River nach einem Overbett-shove auf einem knochentrockenen Board. Aber ich will es ja solide spielen, geht ja um die "Entspannung".  Auch wenn ich mit den Anpassungen nach unten auf NL2 meine Schwierigkeiten habe. Ihr glaubt nicht was für Schwierigkeiten man hat, wenn man um Beträge spielt die einem nichts bedeuten. Klinkt komisch, ist aber so. Und überhaupt, was für eine Zeit man da investiert! Nicht nur Zeit für die Micky-Mouse-Gewinne. Das ganze jetzt noch in € umrechnen… und dann der Gedanke das die Winnings für die Stromkosten des PCs draufgehen. Wie war das mit dem Flaschensammeln? Nein, NL2 kann nur ein Nullsummenspiel sein und ich bin froh jetzt auf NL5 zugehen. Oder wie seht Ihr das mit den Mini-Micros?

Der Sky

In order to comment, you must login or register
Quiz
Neu hier? Nimm an unserem Einstufungstest teil und starte so deine Pokerausbildung.
Schon Mitglied? Melde dich hier an
javascriptNotEnabled
Lerne Von Einsteiger- bis zu Expertenstrategien
Trainiere Verbessere dein Können mit Hilfe unserer Trainer
Gewinne! Etabliere dich als Gewinner
/beliebt/
Hand der Woche – Queen-Ten sui... In der neusten Pokerhandanalyse der Woche geht es um Dame-Zehn suited ...
Mehr