javascriptNotEnabled

Home \ Community \ Blogs \

team-de blog

team-de blog
Von: team-de
Send PM
/Feb/2008

Rückblick FTOPS und Sonntagsturniere

Von: team-de @ 05:10 (CET) / 252 / Kommentar ( 93 )

Für Sontag hatte ich mir ja vorgenommen, eine Menge Turniere zu spielen. Das habe ich dann (leider?) auch gemacht. 
FTOPS Events habe ich aus Zeitgründen nicht so viele spielen können. Unpraktisch für Europäer war die oft sehr späte Startzeit. Ansonsten finde ich, dass die Serie recht gelungen war.

FTOPS #7: $100+9 mit Rebuys, 9. Februar
Kurz zu den Regeln: Für die $100 bekam man 1.500 Chips. Hatte man 1.500 Chips oder weniger durfte man jederzeit ein Rebuy machen. War man runter auf 0 durfte man sich auch für $200 teures doppeltes Rebuy auf 3.000 Chips entscheiden. Nach einer Stunde war die Rebuy Phase vorbei und jeder durfte ein Add-On für weitere $100 machen und bekam dafür 2.000 Chips.
Bei Rebuy Turnieren kann es sehr schnell sehr teuer werden. Deshalb habe ich mich dazu entschieden, mich erstmal nur einfach einzukaufen und zu schauen, wie der Tisch so spielt. Nach einiger Zeit fiel mir ein Gegner auf, der mehr als 40% seiner Hände direkt preflop All-In spielte, auch gerne mal mit sowas wie . Und das bei 15/30 Blinds und 3.000 Stack. Dies führte alle paar Minuten zu einem doppelten Rebuy seinerseits. Ich hatte knapp 1.500 Chips, also ca. den normalen Startstack und entschied mich für ein Rebuy welches meinen Stack dann auf knapp 3.000 Chips brachte. Wenige Hände später pusht Mr. Maniac wieder. Ich halte und sehe mich knapp vorne gegen seine Range. Bei einem vollen Tisch möchte ich mir eine solche Gelegenheit nicht entgehen lassen und calle. Er hat allerdings diesmal eine gute Hand: . Coinflip also. Ich verliere, mache einen doppelten Rebuy und hoffe auf die nächste Gelegenheit. Der Maniac spielt aber von nun an mit seinem 6k Stack deutlich vorsichtiger. D'oh! Im Nachhinein betrachtet war mein Call knapper als ich in dem Moment dachte. Wahrscheinlich sogar ein kleines bisschen zu loose.
Dann noch das Add-On genommen und ich steckte schon mit $500 im Turnier. Meinen Stack konnte ich danach nicht entscheidend aufbauen, kleiner wurde er allerdings auch lange Zeit nicht. Letztlich habe ich es dann ins Geld grschafft und bekam knapp $400. $500 bezahlt, $400 gecasht - mal sehen was ich mir von meinem Gewinn kaufe. Sollte was günstiges sein...

FTOPS #8, $120+9 6-Max Knockout, 10. Februar
Regel: Jeder Knockout bringt $20. Die restlichen $100 gehen in den Preispool.
Das Turnier war mit 6.000 Spielern ausverkauft und trotz des für die FTOPS niedrigen Buy-Ins gab es für den ersten Platz satte 115.000$. Nach einer unspektakulären Startphase in der ich immer ungefähr durchschnittlich viele Chips hatte, kam ich richtig gut in Schwung. In einer Hand konnte ich 2 Gegner busten und mehrere weitere gute Hände direkt im Anschluß baute ich mir einen großen Stack auf. Als Chipleader des Tisches brachten mir die Gegner mehr Respekt entgegen als ihnen gut tat. Durch viele Steals und Continuation Bets und ein paar gute Starthände zur rechten Zeit konnte ich Stunde um Stunde meinen Stack weiter ausbauen. Meistens hatte ich zwischen 1,5 und 2 mal soviel wie der Durchschnitt. Geld gab es für die ersten ~500 Plätze. Das erreichte ich ohne Probleme. Auch als noch 100 Spieler übrig waren stand ich noch sehr gut da. Als nur noch gut 60 Spieler übrig waren, hatte ich immernoch einen überdurchschnittlichen Stack.
Dann kam es zu einer sehr glücklichen Hand für mich: Button erhöht, ich halte im SB und reraise. Der Shortstack geht im Big Blind All-In. Der Button callt. Ich kann nur callen, weil der Reraise All-In des Big Blinds nicht hoch genug war. Flop kommt . Sweet! Ich gehe direkt All-In und der Button callt ... und zeigt für Ace High ohne Draw! Lecker! Ich bin also haushoher Favorit und gewinne die Hand. Danach halte ich 740.000 Chips und bin damit dritter im Turnier. Der Platz links von mir wurde mit einem LLAG - einem lucky LAG aufgefüllt. Die Kombination aus LAG-Gegner der Glück und Position hatte und schlechten Karten auf meiner Seite kamen mich teuer zu stehen. Mein Stack schwand auf ca. 540.000 Chips. Allein 100.000 verlor ich, als als mein Bluff-Reraise von einem Re-Reraise des LAGs beantwortet wurde. Dann kam es noch schlimmer und ich verlor weitere 300.000 Chips durch ein All-In mit gegen . Also hatte ich nur noch 240.000 übrig. Der average Stack war mir enteilt und die Blinds waren gewaltig. Kurz darauf ging ein Blindsteal schief und ich war raus. Letztlich hat es für einen Platz unter den ersten 30 gereicht, was mir ein Preisgeld von $2.300 einbrachte.

FTOPS #13, $200+16, half PL Omaha half PL Hold'em, 14. Februar
Es wurde immer abwechselnd ein Level Hold'em und ein Level Omaha gespielt. Mit letzterem kenne ich mich noch nicht so gut aus. Und war auch gleich irritiert: Die meisten Hold'em Spieler glauben fast immer ein tolles Blatt zu haben, wenn man ihnen nur 4 Karten in die Hand drückt. Das war bei mir aber überhaupt nicht so. Ok, einmal hatte ich AA double suited. Da sehe ich ein, dass das eine gute Hand ist. Aber sonst? 2 mal QQ mit mittleren bis schlechten Beikarten. Connected Cards hatte ich auch nie wirklich, immer nur sowas wie . Und postflop? Einmal den second nut Flush, einmal 2 Pair (uhm) und einen wrapped around Straight Draw auf einem paired Board (freie Übersetzung für Omaha Unkundige: Schrott).
Naja egal. Jedenfalls konnte ich im ersten Omaha Level meinen Stack von 3.000 auf 4.500 Chips aufbauen (durch den oben erwähnten Flush und einen Bluff mit dem Straight Draw, der nicht gekommen ist). Danach passierte sehr lange Zeit rein garnichts. Irgendwann hatte ich dann immernoch 4.500 Chips, die Blinds und die Stacks der Gegner waren aber inzwischen riesig. Deshalb habe ich dann preflop einen aggressiven Move mit einer Hand gemacht, die nicht völlig hoffnungslos aussah. Alle vier Karten konnte ich mir nicht merken, das Blatt sah aber ungefähr so aus: . Am Flop waren wir dann Heads Up und ich habe als Bluff gepusht. Der Gegner callt, das Board weicht geschickt allen meinen Karten aus und ich beende das Turnier souverän mit King High.

Sunday Warmup ($200+15), Sunday Million ($200+15), 300k Gtd auf Party ($200+15) und FTOPS #19 (240+16 Knockout)
Das war so: Steal gegen KK + Coinflip + Suckout mit KK kassiert + Cold Deck mit Top 2 Pair vs Trips = 4 mal früh raus.

FTOPS #20, Main Event, $500+35
Das Turnier lockte mit einer möglichen Rendite von 85.300% (=$546.400 für den Ersten). So viel schaffe ich mit Aktien nicht. Also ran an die Tische!
Es ging los mit einem Stack von 5.000 Chips, den ich mit einem Set gegen einen Straight Draw recht schnell verdoppeln konnte. Später nahm ich noch einen Shortstack mit AK vom Tisch. Dann passierte einige Zeit nichts, bis es zu dieser Hand kam:

140/280 Blinds, 25 Ante, ich halte im CO und habe einen Stack von 14.000.
Alle folden zu mir. Ich erhöhe auf 840. Button callt (Stack 13.300). Die Blinds folden.

Flop , Pot ~2.400
Ich habe also einen Straight Draw + Overcard und entscheide mich für eine Continuation Bet von 1.200. Gegner callt.

Turn: , Pot ~4800
Ich wette 2800. Es wäre zwar sehr ungünstig, wenn der Gegner mich jetzt All-In setzten würde, aber einfach check / fold zu spielen gefällt mir nicht. Und check / raise All-In mache ich zwar gerne mal mit Draws, aber nicht mehr so gerne am Turn. Der Gegner callt erneut.

River: , Pot ~10.400
Acion: Check check. Mein Draw ist nicht gekommen. Am Showdown habe ich also kaum eine Chance. Die Wahrscheinlichkeit, dass der Gegner entweder eine oder eine hält war mir aber zu hoch um noch einmal zu Bluffen.

Showdown: Gegner Zeigt und gewinnt den Pot. Auf den ersten Blick sieht das nach gutem und mutige Spiel des Gegners aus. Allerdings glaube ich, dass er spätestens am Turn hätte folden sollen. Klar, gelegentlich liegt er vorne gegen einen Draw oder sowas wie . Aber sehr oft liegt er hinten. Und selbst wenn er vorne liegt habe ich auf jeden Fall sehr, sehr viele Outs. Mit zum Beispiel 17 (jeder König, jede Dame, jeder Bube, jede 10 und jede 8).

Von dieser Hand hat sich mein Stack nie mehr erholt und ich schied eine Weile später mit gegen aus.

Ui, der Eintrag ist lang geworden. Hoffentlich war der eine oder andere tapfer und hat alles durchgelesen. Bis zum nächsten mal.

In order to comment, you must login or register
Quiz
Neu hier? Nimm an unserem Einstufungstest teil und starte so deine Pokerausbildung.
Schon Mitglied? Melde dich hier an
javascriptNotEnabled
Lerne Von Einsteiger- bis zu Expertenstrategien
Trainiere Verbessere dein Können mit Hilfe unserer Trainer
Gewinne! Etabliere dich als Gewinner
/beliebt/
Hand der Woche – King Ten am S... In der neusten Pokerhandanalyse der Woche geht es um König-Zehn am Sma ...
Mehr