javascriptNotEnabled

Home \ Community \ Blogs \

team-de blog

team-de blog
Von: team-de
Send PM
/Jan/2009

Auf ein neues Jahr! (Teil 1/3)

Von: team-de @ 13:48 (CET) / 6290 / Kommentar ( 85 )

Viele, mit denen ich in den Wochen vor Silvester sprach, wünschten einen guten Rutsch und dass das kommende Jahr hoffentlich besser werden würde, als 2008.  
Noch besser?
Ich muss sagen, dass es für mich persönlich besser kaum kommen konnte. Ich hatte ein fantastisches Jahr! Und wenn das nächste noch besser werden sollte, habe ich natürlich auch nichts dagegen. ;-)

Viele von euch kennen meine Geschichte schon aus meinen alten Blogs. Ich erzähle aber hier in meinem persönlichen Jahresrückblick 2008 noch einmal, wie es mir in diesem Jahr ergangen ist.

Ich werde diesen Blog-Artikel in drei Teile teilen, da es einfach so viel zu berichten gibt.

Hier ist also Teil 1 (Rückblicke):

Das Jahr begann für mich in New York City, meiner bis dato liebsten Stadt auf Erden. Ich war wieder einmal bei meinen Freunden in Brooklyn zu Besuch und feierte somit in Big Apple in das Jahr 2008.

Rückblick 2006

Der Besuch hier hat tatsächlich auch etwas mit Poker zu tun und ist eigentlich der Ursprung meiner Pokerleidenschaft. Denn bei meinem ersten Besuch im Juni 2006 spielte ich hier mit meinen Freunden ein Homegame. Poker kannte ich natürlich. Aber nur das klassische Five Card Draw. Meine Freunde Debbie, Brian und Dukes erklärten mir zum allerersten Mal Texas Hold´em und wir spielten die ganze Nacht. Ich war sofort begeistert. Nachdem ich wieder zurück in England war, wo ich zu der Zeit lebte, konnte ich nur noch daran denken, sobald wie möglich wieder zu meinen Freunden in die USA zu fliegen und mit ihnen Poker zu spielen.

 
<font size="2">Meine Freunde Debbie und Brian beim Homegame</font>

Rückblick 2007

Tatsächlich aber dauerte es fast ein Jahr (ich war mittlerweile nach Dublin in Irland gezogen), bis ich im Mai 2007 von einem meiner New Yorker Freunde erfuhr, dass man Poker auch online spielen könnte. Er bot an, dass wir ja gemeinsam auf PokerStars spielen und er mir das Spiel vernünftig erklären könnte. Also informierte ich mich über die Pokeranbieter und kam zu dem Schluss, dass PokerStars wohl der beste sein müsste. Ich wählte einen knackigen Usernamen mit dem Gedanken, dass ich eines Tages sicherlich eine erfolgreiche und berühmte Pokerspielerin werden würde. Davina Darr. Ein mysteriöser weiblicher Name mit Alliteration. Der Vorname angelehnt an eines meiner Jugendidole, Davina McCall, der Nachname reine Fantasie. Davina Darr
Also startete ich los in die Playmoney-Schlacht. Ich verbrachte einige Abende mit meinem Kumpel über Skype und machte meine ersten Gehversuche im Onlinepoker. Irgendwann schlief unser Kontakt ein und ich wagte mich allein an meine erste Einzahlung und in die Welt des Echtgeldspiels.
Einige Monate vergingen und obwohl ich weiter ordentlich Geld einzahlte, aber nie etwas ausgezahlt bekam, hatte ich das Gefühl, Fortschritte zu machen. Ich durchwühlte das Internet nach Möglichkeiten, Strategien und Taktiken zu lernen. Ich fand nur Pokerschulen, die mir suspekt vorkamen und so lernte ich nur, indem ich mir auf YouTube Poker-Videos ansah. Während der Arbeit im Büro sah und hörte ich zu, wie die weltbesten Spieler sich am Tisch bekämpften. Ich wollte mehr lernen. Ich stieß bei all meiner Suche immer wieder auf einen Namen, ein Gesicht: Daniel Negreanu. Daniel beim Spielen und auch Erklären des Spiels zuzusehen, war eine helle Freude und dank ihm wurden auch die letzten Zweifel über das sonst etwas verrufene Poker bei mir ausgeräumt. Ich sah, dass man erfolgreich Poker spielen und dabei auch Spaß haben konnte. Es waren also nicht nur grimmig dreinschauende alte Männer, die sich um Kopf und Kragen und die um Haus und Hof spielten. Es gab hier tatsächlich etwas wie Können, Spaß, Weltmeisterschaften und so weiter. Ich war geschluckt von der Pokerwelt. Ich wusste ja nicht, was mir die Zukunft noch bringen würde …

Mein Verlangen, einmal an einem echten Pokertisch zu sitzen, wuchs. Aber mich dieser neuen Welt allein zu stellen, war etwas viel für mich. Ich brauchte jemanden, der mich an der Hand nahm und mir zeigte, wie das Spiel im Casino aussah. Und als hätte ich diesen Wunsch an eine große Pinnwand gehängt, schrieb mich plötzlich ein Italiener in Facebook an. Bei Interessen hatte ich dort auch Poker angegeben und der Italiener nahm dies zum Anlass für einen Flirtversuch. „Du siehst viel zu gut aus für eine Pokerspielerin!“, schrieb er. Ich wollte diese Nachricht schon löschen, wie ich das meist mit Flirtversuchen tue. Aber im letzten Moment sah ich, dass er in Dublin lebte, so wie ich zu dem Zeitpunkt. Also schrieb ich ihm zurück und fragte, ob er auch Poker spiele und ob er wüsste, wo man in Dublin live spielen kann, da ich nur online Erfahrung hatte. Er erzählte mir, dass er wöchentlich in einem der Dubliner Cardklubs und Casinos Turniere spielte. Bingo!
Ich machte unmissverständlich klar, dass es kein Date sein soll, aber dass ich gern mal mitkommen und zugucken würde, wenn er spielt. Und so geschah es dann auch. Ich kam mit zu einem Turnier im Cool Hand Luke´s Casino, 50€ Double Chance. Geschlagene vier Stunden saß ich hinter Simone (ja, das ist ein Männername) und beobachtete das Geschehen am Tisch.
Simone schaffte es an den Final Table, während ich dem Turnierleiter immer und immer wieder sagte, dass ich Interesse an einem Sit 'n' Go hätte. Tatsächlich waren es zwei Dealer, die Feierabend hatten, die sich dann mit mir an einen Tisch setzten. (Sowas geht nur in Irland …) Ich hielt zum ersten Mal Casinochips in der Hand. Tatsächlich überlebte ich einen der Dealer und verlor gegen den anderen. Der Spaß hat mich 10€ gekostet und ich war stolz wie Bolle.
Von nun an ließ mich Poker nicht mehr los. Ich traf mich regelmäßig mit Simone, der zu einem guten Freund geworden war, und anderen Spielern zu Homegames und zu Turnieren in den verschiedenen Klubs und Casinos in Dublin. Ich spielte wöchentliche Turniere von 23€ bis 50€ und sammelte weiter Erfahrungen.

In dem Wissen, dass mein Arbeitsvertrag bei Yahoo! Im Dezember auslaufen würde, suchte ich nach Jobs im Pokerbusiness. PokerStars in London und andere Anbieter in Dublin, Gibraltar und Malta … Aber eigentlich wollte ich doch nur zu PokerStars, denn dort hatte ich angefangen zu spielen und mein Herz schlug für den größten Pokeranbieter! Meine Bewerbungen gingen raus in alle Himmelsrichtungen, aber ich bekam keine positiven Antworten.

Eines Tages erfuhr ich, dass die European Poker Tour Stop in Dublin machen würde. Ich hatte also mal Gelegenheit, echten Profis über die Schulter zu schauen. Da musste ich hin. Nach etwas Recherche fand ich heraus, dass Katja Thater auch da sein würde. Ich wusste zwar nicht viel über sie, aber schon, dass sie bekannt war und eine Weltmeisterin. Sie war die beste Kontaktperson, die ich mir hätte vorstellen können. Ich schrieb ihr eine E-Mail und fragte, ob ich in Dublin zuschauen könne. Sie antwortete tatsächlich und schrieb „Komm doch einfach vorbei!“. Ganz aufgeregt erzählte ich meinen Kollegen davon und beschloss, jeden Tag nach der Arbeit zur RDS-Arena zu fahren, um dem Turnier beizuwohnen. Meine Kollegen, allesamt Pokerignoranten, schüttelten nur die Köpfe.


<font size="2">Mein erstes Mal an einem EPT-Pokertisch</font>

Aber gesagt, getan. Ich fuhr zur RDS und sah zum ersten Mal einen professionellen Turniersaal vor mir. Es war tatsächlich möglich, einfach zwischen den Tischen umherzuwandern und den Spielern über die Schultern zu schauen. Ich traf Katja und auch unseren Klaus B@nd!t Hausmann. Wir redeten ein Weilchen, ich erzählte von meiner neuen Leidenschaft und meinen Bewerbungsversuchen bei PokerStars. Katja und Klaus empfohlen mir, mir doch mal IntelliPoker anzuschauen. Da könnte ich sicherlich noch etwas dazulernen. Die weiteren Tage war ich auch vor Ort, manchmal auch mit Freunden, und beobachtete das Geschehen. Zu Hause befasste ich mich mit IntelliPoker und begann, mich durch das Ausbildungscenter zu arbeiten. Endlich hatte ich gefunden, was ich gesucht hatte … eine Möglichkeit, mich pokermäßig auszubilden.

Es wurde Dezember und Zeit, einen neuen Job zu finden. Leider blieb die Suche erfolglos. Es gab zwar viele Angebote in Dublin, aber ich wollte doch so gern im Pokerbereich arbeiten und daher zögerte ich eine Entscheidung so weit wie möglich raus. Ich las von der EPT in Dortmund und wollte dort auch zusehen. Vor allem, weil Daniel Negreanu dort sein sollte. Aber da ich las, dass Boris Becker einen Auftritt haben würde, dachte ich mir, dass die Veranstaltung eventuell etwas abgeschlossener sein würde als in Dublin. Also kontaktierte ich Katja ein weiteres Mal. Katja schrieb, dass ich am IntelliPoker-Stand aushelfen könnte. Ich stimmte sofort zu. Nach etwas Mail-Verkehr mit Daniel DJCupra und Jan 50outs bekam ich tatsächlich die Bestätigung, Ende Januar für ein paar Tage für IntelliPoker arbeiten zu können.
Das war meine Chance!

Doch erst mal hieß es, den Vertrag bei Yahoo! auslaufen zu lassen und Ende Dezemebr nach New York in den Urlaub zu fliegen. Dies war zugegebenermaßen ein äußerst seltsames Gefühl, trotz Arbeitslosigkeit in den Urlaub zu fliegen. Den gesamten Flug verbrachte ich damit, mir die erste Ausgabe des „Royal Flush“-Magazins durchzulesen, um auf dem Laufenden zu sein. Katja strahlte mir auf dem Cover entgegen und ich hatte das Gefühl, dass alles seinen Weg gehen wird. In New York angekommen, erzählte ich meiner Freundin Debbie von den Geschehnissen in meinem Leben. Wir hatten ESPN laufen, da dort Poker ausgestrahlt wurde, und plötzlich kam ein Spot mit Katja in der Werbepause. Ich fing an zu quieken „Da ist sie!“. Debbie schaute mich völlig ungläubig an. Irgendwie schienen alle Zeichen zu stimmen. Ich verbrachte Silvester mit meinen Freunden und etwas Pokern. Als ich ihnen jedoch sagte, dass ich wie beim letzten Mal gern nach Atlantic City fahren würde, um zum ersten Mal Cashgame zu spielen, wollte und konnte aus Geldmangel und Arbeitsverpflichtungen keiner von ihnen mitkommen. 

Das war der erste Teil mit den Rückblicken. Teil 2 und 3 werden innerhalb der nächsten Tage folgen.

Bis dann!

Christin

In order to comment, you must login or register
Quiz
Neu hier? Nimm an unserem Einstufungstest teil und starte so deine Pokerausbildung.
Schon Mitglied? Melde dich hier an
javascriptNotEnabled
Lerne Von Einsteiger- bis zu Expertenstrategien
Trainiere Verbessere dein Können mit Hilfe unserer Trainer
Gewinne! Etabliere dich als Gewinner
/beliebt/
Hand der Woche – Pocket Nines ... In der neusten Pokerhandanalyse der Woche geht es um Pocket Nines am B ...
Mehr