javascriptNotEnabled

Home \ Community \ Blogs \

team-de blog

team-de blog
Von: team-de
Send PM
/Sep/2008

Erste Eindrücke von Omaha/Buchempfehlungen

Von: team-de @ 20:42 (CEST) / 6153 / Kommentar ( 64 )

Wie angekündigt beschäftige ich mich damit, Pot-Limit Omaha zu lernen. Das Spiel ist faszinierend, insbesondere wenn man von Hold'em wechselt. Die Regeln sind fast identisch (man bekommt vier Karten und muss genau zwei am Ende benutzen), aber die Dynamik des Spiels ist ganz anders. Hände, die bei Hold'em sehr stark sind, wie Bottom Set oder Two Pair, sind bei Omaha oft schwach bis wertlos. Dafür kann man Monster machen wie Nutstraight + Set und Ähnliches. Bevor ich mit der Praxis begonnen habe, habe ich ein paar Bücher gelesen. Es gibt viel weniger Auswahl als bei Hold'em. Das, was ich in die Finger bekommen habe, möchte ich kurz vorstellen.

"Omaha Poker" von Bob Ciaffone
Das Buch ist sehr dünn, enthält aber ein paar brauchbare Informationen. Es wird auf nützliche Eigenschaften von Starthänden eingegangen, das Spiel nach dem Flop wird kurz angerissen und es gibt ein paar Quiz. Alles bleibt aber sehr oberflächlich. Insgesamt finde ich das Buch nützlich für den Einstieg, aber nicht wirklich empfehlenswert.

"Pot-Limit Omaha Poker" von Jeff Hwang
Dieses Buch gefällt mir sehr gut. Es beschreibt intensiv, worauf bei der Auswahl der Starthände zu achten ist und welche Flops besonders vorteilhaft sind. Straightdraws, die es in sehr, sehr vielen Varianten gibt, werden ausführlich erklärt. Es wird auch angegeben, wie hoch die Gewinnchance verschiedener Hände gegeneinander ist. Mehrere umfangreiche Quiz sind ebenfalls enthalten, genauso wie ein Kapitel über Limit Omaha High/Low. Der Schwachpunkt ist das Spiel nach dem Flop. Dieses ist (natürlich!) extrem wichtig bei PLO, wird aber nur oberflächlich behandelt. Trotzdem kann ich das Buch insgesamt sehr empfehlen.

In "Secrets of Professional Pot-Limit Omaha" von Rolf Slotboom geht es hauptsächlich um eine Omaha-Shortstack-Strategie. Diese ist allerdings recht merkwürdig beschrieben. Es wird sehr genau erläutert, was die Vorteile eines Shortstacks sind. Die Besonderheiten der Spielvariante Omaha stehen oft nicht so sehr im Vordergrund. Außerdem wird viel darüber berichtet, was der Autor erlebt hat und in welchen Casinos er gespielt hat. Weil ich nicht das Gefühl hatte, vom Lesen des Buches zu profitieren, habe ich nach ca. 80 Seiten abgebrochen. Vielleicht lese ich später noch den Rest. Den Teil, den ich gelesen habe, kann ich nicht empfehlen.

"Pot-Limit & No-Limit Poker" von Stewart Reuben und Bob Ciaffone
Dieses Buch behandelt verschiedene Pokervarianten. Neben PLO und NL Hold'em auch Stud und Exoten wie Lowball Draw. Der Teil über Omaha ist recht kurz, aber auf jeden Fall lesenswert. Mehrere Kapitel sind über "big bet poker" im Allgemeinen und auch durchaus interessant. Ich finde das Buch sehr hilfreich.

"How good is your Pot-Limit Omaha?" von Stewart Reuben besteht ausschließlich aus Handquiz mit sehr ausführlichen Antworten. So etwas ist natürlich erst sinnvoll, wenn man mit den Grundlagen des PLO vertraut ist. Deshalb habe ich erst die oben genannten Bücher gelesen und werde "How good is your Pot-Limit Omaha" erst später durcharbeiten.

Außerdem gibt es noch ein Kapitel in "Super System II" über Omaha. Dieses habe ich ebenfalls noch nicht gelesen, das Buch steht aber schon im Regal.

Falls ihr noch gute Bücher über Omaha kennt, würde ich mich über entsprechende Kommentare oder private Nachrichten freuen. Vielleicht berichte ich im nächsten Eintrag von der ein oder anderen actionreichen, verwirrenden Omaha-Hand. An zwei zusätzliche Karten muss ich mich erst mal gewöhnen ...

In order to comment, you must login or register
Quiz
Neu hier? Nimm an unserem Einstufungstest teil und starte so deine Pokerausbildung.
Schon Mitglied? Melde dich hier an
javascriptNotEnabled
Lerne Von Einsteiger- bis zu Expertenstrategien
Trainiere Verbessere dein Können mit Hilfe unserer Trainer
Gewinne! Etabliere dich als Gewinner