javascriptNotEnabled

Home \ Community \ Blogs \

team-de blog

team-de blog
Von: team-de
Send PM
/Sep/2008

Literatur für Fixed-Limit Shorthanded

Von: team-de @ 14:30 (CEST) / 7 / Kommentar ( 111 )

Salute,

irgendwie war es mir in den letzten zwei Wochen nicht wirklich vergönnt, viel Poker zu spielen. Die Arbeit hat mich so sehr eingebunden, dass es lediglich dazu reichte, knapp 3.000 Hände zu spielen. Nicht wirklich ausreichend, wenn man die Ziele, die man sich so gesetzt hat, im Auge behalten möchte.

Allerdings hat das berufliche Reisen doch auch seine Vorteile. Man sitzt an Flughäfen, im Flieger oder zwischen Terminen in Cafés und kann so die Pokerbücher lesen, die man schon immer lesen wollte. So hatte ich mir für die zurückliegenden zwei Wochen vorgenommen, das Buch "Limit Hold'em: Winning Short-Handed Strategies" von Terry Borer und Lawrence Mak zu lesen. Die beiden Autoren sind ausgewiesenerweise ziemliche Winning-Player im FL-SH-Bereich und ich war gespannt, wie das Buch mit dem für mich bisher besten Fixed-Limit-Shorthanded-Buch "Winning in Tough Hold'em Games" mithalten könnte.

Nach dem ersten Lesen ist zu sagen, dass sich die Bücher nicht wirklich miteinander vergleichen lassen. Während das Buch von Stoxtrader und Zobags, so die Onlinenamen der Autoren Grudzien und Herzog, sich vielmehr auf statistische Mittel zur Eingrenzung von Starting-Hands verlässt, gehen Borer/Mak in "Limit Hold'em: Winning Short-Handed Strategies" nicht so sehr in die Tiefe. Sie geben auch Hinweise und Empfehlungen für Starthände, ohne diese jedoch empirisch zu begründen. Allerdings sind die einzelnen Themen, die Borer/Mak in insgesamt 21 Kapitel beschreiben, durchaus ausgewogen und gut beschrieben. Neben den gängigen Themen wie den einzelnen Stragetien preflop, am Flop, am Turn sowie am River gehen Sie auch noch auf Dinge wie Tilt-Psychologie, Table-Selection und die Vorteile von Tracking-Software ein. Ein recht großer Vorteil an dem Buch sind zweifelsfrei die genauen Beschreibungen der statistischen Werte, die einem Pokerspieler jeden Tag begegnen. So wird bspw. PFR erklärt, genauso wie VPIP oder der AF. Dazu werden Hinweise darauf gegeben, in welchen Ranges man sich befinden sollte, um profitabel zu spielen, und wie sich Gegner anhand bestimmter Werte einschätzen lassen.

Insgesamt lässt sich sagen, dass das Buch eher ein Einstiegswerk für Spieler, die neu zum Fixed-Limit Hold'em gekommen sind, ist. Grundlegende Strategien werden mit nützlichen Hinweisen zum FL-SH-Spiel gemischt, sodass Borer und Mak ein sehr gut lesbares Buch auf den Markt gebracht haben, das sich definitiv an eine andere Zielgruppe orientiert als das Buch von Grudzien und Herzog, aber durchaus seine Berechtigung am Markt hat.
Wer sich wirklich ernsthaft mit dem Fixed-Limit-Shorthanded-Spiel beschäftigen möchte, sollte also erst "Limit Hold'em: Winning Short-Handed Strategies" lesen und sich später das Buch für Fortgeschrittene, "Winning in Tough Hold'em Games" zu Gemüte führen.

Die englische Version von "Limit Hold'em: Winning Short-Handed Strategies", meines Wissens ist keine deutsche Version auf dem Markt, kostet bei den verschiedensten Händlern um die 16 Euro. Bei Amazon kann man unter diesem Link das Inhaltsverzeichnis des Buches einsehen:
Inhaltsverzeichnis
Das Buch ist auch im Pokerstars-FPP-Shop erhältlich. Dort ist es für 2.000 FPP zu bekommen.

Ich habe nun zwei Wochen Urlaub. Eine Woche davon werde ich in Hamburg verbringen, wahrscheinlich ohne einen Rechner oder eine Karte anzufassen. Dafür habe ich mir für die zweite Woche einiges vorgenommen, die Ziele sollte ich ja schließlich nicht aus den Augen verlieren.

In diese Sinne, keep going

Marius

In order to comment, you must login or register
Quiz
Neu hier? Nimm an unserem Einstufungstest teil und starte so deine Pokerausbildung.
Schon Mitglied? Melde dich hier an
javascriptNotEnabled
Lerne Von Einsteiger- bis zu Expertenstrategien
Trainiere Verbessere dein Können mit Hilfe unserer Trainer
Gewinne! Etabliere dich als Gewinner