javascriptNotEnabled

Home \ Community \ Blogs \

team-de blog

team-de blog
Von: team-de
Send PM
/Mai/2008

Reisefieber, Pokerfieber

Von: team-de @ 18:08 (CEST) / 6538 / Kommentar ( 147 )

Die ersten fünf Monate in diesem Jahr hatten es bereits in sich. Gleich im Januar ging es ab auf die Bahamas nach Nassau, das PokerStars Caribbean Adventure stand auf dem Programm. Für mich persönlich der absolute Höhepunkt seitdem ich bei IntelliPoker arbeite. Danach folgten die Berichterstattungen von den EPT-Turnieren in Dortmund, Kopenhagen und Monte Carlo.

Das alles ist aber mittlerweile abgehakt und Zeit zum Verschnaufen gibt es nicht, denn jetzt geht es ja eigentlich erst richtig los. Am kommenden Mittwoch (21. Mai) beginnt meine mit Abstand längste Reise - erster Zwischenstopp ist Costa Rica, denn die LAPT mache ich in San Jose Station (22. bis 24. Mai). Darauf freue ich mich besonders, denn im Gegensatz zu vielen anderen Turnierserien, die von vielen verschiedenen (auch deutschen) Pokerseiten gecovert werden, ist die Berichterstattung von IntelliPoker aus San Jose für den deutschsprachigen Raum exklusiv. Das heißt, ihr erfahrt bei uns all das, was auf den englischsprachigen Seiten viel zu wenig Beachtung findet.

Welche Spieler aus dem deutschsprachigen Raum starten in San Jose?

Wer sind diese Spieler und wie schneiden sie bei der LAPT ab?

Auch wenn es ein Kurztrip wird und ich leider keine Zeit haben werde, mich in San Jose umzuschauen, die Motivation, euch topaktuell aus erster Hand über den Turnierverlauf zu informieren, ist groß.

Am 25. Mai, also einen Tag nach Turnierende in San Jose, ist es dann endlich soweit. Über Houston/Texas geht es ab nach Las Vegas und damit schließt sich für mich ein Kreis, denn im vergangenen Jahr war ich der einzige aus dem Intelli-Team, der nicht in Las Vegas mit dabei war. Natürlich steht auch dort die Arbeit im Vordergrund, aber es bleibt auch viel Zeit, um selbst zu pokern, und diese Möglichkeit werde ich reichlich ausnutzen, ehe dann nach gut acht Wochen am 17. Juli der Rückflug nach Deutschland ansteht.

Damit kommen wir auch zum Kernpunkt dieses Blogs: Pokern!

Selbstverständlich würde auch ich sehr gern ein paar Events bei der WSOP spielen, aber dafür reicht leider meine Bankroll nicht bzw. ich möchte keine $1.500 (das geringste Buy-in der WSOP) für ein Turnier mit schlechter Struktur bezahlen. Aber Las Vegas ist nicht umsonst das Spielerparadies und als begeisterter Pokerspieler kommt man auch abseits der WSOP voll auf seine Kosten.

Ich habe mir drei Turnierserien herausgesucht, die ich während meines Aufenthalts in der Wüste besuchen und spielen werde und möchte euch diese am Beispiel der Deepstack-Serie im Venetian diese jetzt einmal genauer vorstellen. Dabei geht es vor allem um die Turnierstrukturen im Vergleich zu dem, was einem in deutschen Casinos geboten wird.

Im Venetian beginnt am 29. Mai die Turnierserie Deep Stack Extravaganza III (bis 16. Juli). Die Buy-ins variieren dort zwischen $330 und $5.000 für den Main Event. Ich plane, einen $330- und einen $540-Event zu spielen, die jeweils auf zwei Turniertage ausgelegt sind.

Der Startingstack für beide Turniere liegt bei 4.500 in Chips und zusätzlich kann jeder Spieler einen Add-on für $10 (das ist kein Tippfehler, sondern der sogenannte Staff-Bonus) tätigen und erhält dafür weitere 1.500 in Chips. Das heißt also, man startet effektiv sogar mit 6.000 in Chips.

Kommen wir zur Struktur. Die einzelnen Levels haben eine Dauer von 40 Minuten und die Blind-Steigerungen sehen wie folgt aus:

<table width="272" border="1"><tbody><tr><td> Level </td><td align="center">Ante </td><td align="center">  Blinds </td></tr><tr><td> 1 </td><td align="center"> </td><td align="center"> 25/50</td></tr><tr><td> 2</td><td align="center"> </td><td align="center"> 50/100</td></tr><tr><td> 3</td><td align="center"> </td><td align="center"> 100/200</td></tr><tr><td> 4</td><td align="center"> 25</td><td align="center"> 100/200</td></tr><tr><td> 5</td><td align="center"> 25</td><td align="center"> 200/400</td></tr><tr><td> 6</td><td align="center"> 50</td><td align="center"> 300/600</td></tr><tr><td> 7</td><td align="center"> 75</td><td align="center"> 400/800</td></tr><tr><td> 8</td><td align="center"> 100</td><td align="center"> 600/1.200</td></tr><tr><td> 9</td><td align="center"> 200</td><td align="center"> 800/1.600</td></tr><tr><td> 10</td><td align="center"> 300</td><td align="center"> 1.000/2.000</td></tr><tr><td> 11</td><td align="center"> 500</td><td align="center"> 1.500/3.000</td></tr><tr><td> 12</td><td align="center"> 500</td><td align="center"> 2.000/4.000</td></tr><tr><td> 13</td><td align="center"> 1.000</td><td align="center"> 3.000/6.000 </td></tr><tr><td> 14</td><td align="center"> 1.000</td><td align="center"> 4.000/8.000</td></tr><tr><td> 15</td><td align="center"> 2.000</td><td align="center"> 6.000/12.000 </td></tr><tr><td> 16 </td><td align="center"> 3.000</td><td align="center"> 8.000/16.000 </td></tr><tr><td> 17</td><td align="center"> 4.000</td><td align="center"> 10.000/20.000 </td></tr><tr><td> 18</td><td align="center"> 5.000</td><td align="center"> 15.000/30.000</td></tr><tr><td> 19</td><td align="center"> 5.000</td><td align="center"> 20.000/40.000</td></tr><tr><td> 20</td><td align="center"> 10.000</td><td align="center"> 30.000/60.000</td></tr><tr><td> 21</td><td align="center"> 15.000</td><td align="center"> 60.000/120.000</td></tr><tr><td colspan="1"> 22</td><td align="center" colspan="1"> 15.000</td><td align="center" colspan="1"> 80.000/160.000</td></tr></tbody></table>

Zum Vergleich die Struktur eines €400-Standard-Turniers in deutschen Casinos. Der Startingstack beträgt in der Regel 4.000 in Chips und die Levels dauern 30 Minuten.

Anbei die Blind-Steigerungen:

<table width="272" border="1"><tbody><tr><td> Level </td><td align="center"> Ante </td><td align="center"> Blinds </td></tr><tr><td> 1</td><td align="center"> </td><td align="center"> 40/80</td></tr><tr><td> 2</td><td align="center"> </td><td align="center"> 60/120</td></tr><tr><td> 3</td><td align="center"> </td><td align="center"> 100/200</td></tr><tr><td> 4</td><td align="center"> </td><td align="center"> 140/280</td></tr><tr><td> 5</td><td align="center"> </td><td align="center"> 200/400</td></tr><tr><td> 6</td><td align="center"> </td><td align="center"> 300/600</td></tr><tr><td> 7</td><td align="center"> 100</td><td align="center"> 500/1.000</td></tr><tr><td> 8</td><td align="center"> 100</td><td align="center"> 700/1.400</td></tr><tr><td> 9</td><td align="center"> 200</td><td align="center"> 1.000/2.000</td></tr><tr><td> 10</td><td align="center"> 200</td><td align="center"> 1.500/3.000</td></tr><tr><td> 11</td><td align="center"> 300</td><td align="center"> 2.000/4.000</td></tr><tr><td> 12</td><td align="center"> 500</td><td align="center"> 3.000/6.000</td></tr><tr><td> 13</td><td align="center"> 500</td><td align="center"> 5.000/10.000</td></tr><tr><td> 14</td><td align="center"> 1.000</td><td align="center"> 7.000/14.000</td></tr><tr><td> 15</td><td align="center"> 1.000</td><td align="center"> 10.000/20.000</td></tr><tr><td> 16</td><td align="center"> 2.000</td><td align="center"> 15.000/30.000</td></tr><tr><td> 17</td><td align="center"> 2.000</td><td align="center"> 20.000/40.000</td></tr></tbody></table>

Ziehen wir also Bilanz:

<table border="1"><tbody><tr><td rowspan="1">Turnier </td><td>Buy-in </td><td rowspan="1">Startingstack </td><td>Blinds nach zwei Std. </td><td>Blinds nach sechs Std. </td><td>Blinds nach acht Std. </td></tr><tr><td rowspan="1">Venetian </td><td>€220 ($340) </td><td rowspan="1">4.500 + 1.500 </td><td>100/200; Ante: 25 </td><td>1.000/2.000; Ante: 300 </td><td>3.000/6.000; Ante: 1.000 </td></tr><tr><td rowspan="1">Deut. Casino </td><td>€400+40 </td><td rowspan="1">4.000</td><td>200/400 </td><td>5.000/10.000; Ante: 500 </td><td>20.000/40.000; Ante: 2.000 </td></tr></tbody></table>

 
Noch Fragen? Ich hab keine mehr und freu mich auf Liveturnierpoker in Las Vegas!

 
Die weiteren Turnierserien auf meiner Liste sind  das Poker Classic 2008 im Binion's  und  die Mega Stack Series im Caesars Palace. Im Binion's beginnen die Buy-ins schon bei $150 (Startingstack 3.000 + Stuff-Bonus 2.000) und es steht auch ein  $100-Rebuy auf dem Programm. Im Caesars liegt das niedrigste Buy-in bei $225 (Startingstack 5.000 + Staff-Bonus 2.500). Bei beiden Serien sehen die Strukturen ebenfalls sehr gut aus.

Ich hoffe, ich konnte euch einen kleinen Eindruck verschaffen über das, was man in Las Vegas für sein Geld geboten bekommt. Natürlich werde ich regelmäßig bloggen und zusammen mit meinem Bruder, der mich für zwei Wochen besuchen wird, meine Eindrücke von den Turnierserien außerhalb des Rio-Hotels berichten. Dann werde ich euch sicherlich auch beantworten können, warum dieses Add-on nur $10 kostet und warum es als Staff-Bonus deklariert wird.

Insgesamt werde ich versuchen, sechs Turniere zu spielen, und es soll mindestens ein weiterer Eintrag in der Hendon Mob Database dabei herausspringen. :)

Bis bald

robinse

 

In order to comment, you must login or register
Quiz
Neu hier? Nimm an unserem Einstufungstest teil und starte so deine Pokerausbildung.
Schon Mitglied? Melde dich hier an
javascriptNotEnabled
Lerne Von Einsteiger- bis zu Expertenstrategien
Trainiere Verbessere dein Können mit Hilfe unserer Trainer
Gewinne! Etabliere dich als Gewinner