javascriptNotEnabled

Home \ Community \ Blogs \

Gedanken eines Anfängers

/Nov/2010

Aller schwerer Anfang??

Von: x-moh34 @ 02:43 (CET) / 26 / Kommentar ( 4 )
Info vorabIch nehme diesen Blog als Tagebuch. Zum einen für mich um meine Fortschritte festzuhalten, für Newbies denen es so ähnlich geht und um evtl Tips zu bekommen die mir weiterhelfen.


"Aller Anfang ist schwer", sagte mal ein schlauer Mensch, um nicht zu sagen "Übung macht den Meister"

Wie viele, wenn nicht die Meisten, bin ich über "Partyspielchen" zum Pokern gekommen, ohne großartig Gedanken an das Spiel zu verlieren.
Als mich mein Bruder dann zum Hold ´em brachte, mit dem Kommi..."wirst bestimmt Spaß drann finden", streubte sich in mir erstmal alles, weil ich mir absolut nicht vorstellen konnte das hinter dem ganzen Spiel sowas wie ein System stecken kann...

Irgendwie fing ich dann dennoch an mich schlau zumachen, angefangen mit den Spielregeln über Bankroll und Setzverhalten, Outs / Odds und (letztes Jahr noch nach der alten Intelli-Schulung) Strategien des Fix Limits.

Mein Bruder behielt recht, ich fand gefallen am Spiel, entdeckte die Strategien und büffelte hier bei Intelli, aber auch in anderen Foren, einfach alles was mir unter den Fingern kam.

Zugegeben, anfangs Rauchte der Schädel und in mir kam der Gedanke "das kriegst Du nieemals alles in den Kopp..."
Keine Theorie, ohne Praxis..... und die ersten Cashgames mit eher mäßigem Erfolg, bis hin zu gar keinem.

Das ging dann soweit, das ich vor 8 Wochen zu dem Entschluss kam, nochmal in Ruhe von vorne anzufangen, also nochmal Basic-Kurs, Grundlagen-Kurs und zuletzt jetzt SNG-Kurs....
Zeitgleich Testphase der Skill-League im Oktober, jetzt der erste "scharfe" Durchgang im November und ich bin immer noch dabei mein A-Game zu finden.

Learning by doing, nach jedem SnG oder MTT kommt die Nachbereitung der gespielten Hände... was war gut, wo sind meine Fehler, was hätte ich besser machen können und vor allem.....nach dem Ausscheiden aus nem Turnier nicht direkt das weite suchen, sondern weiter beobachten, weil man kann immer noch dazu lernen....

Trotz Niederschlägen habe ich den Spaß am Spiel nicht verloren, im Gegenteil - jede Niederlage kurbelt meinen Ehrgeitz an und mittlerweile spiele / trainiere ich jeden Tag - positive Menthalität vorraus gesetzt!

Allein in den letzten 7 Tagen habe ich bei jedem MTT was dazugelernt...Spiel mit Aces, Positionsspiel ect, nur wie verliert man die Angst vor kleinen Pocketpairs?

Spiele ich die - verlier ich
 Folde ich - hätte ich beim Showdown gewinnen können...

Bin für jeden Tip und für jede Anregung dankbar...
In order to comment, you must login or register
Quiz
Neu hier? Nimm an unserem Einstufungstest teil und starte so deine Pokerausbildung.
Schon Mitglied? Melde dich hier an
javascriptNotEnabled
Lerne Von Einsteiger- bis zu Expertenstrategien
Trainiere Verbessere dein Können mit Hilfe unserer Trainer
Gewinne! Etabliere dich als Gewinner