javascriptNotEnabled

Home \ Community \ Blogs \

Flix-Max!

/Nov/2010

Bluff Verbot in Vegas

Von: xflixx @ 02:43 (CET) / 45 / Kommentar ( 4 )

Ab jetzt. Strikt. Keine Equity, keine Outs = keine Bet oder kein Raise. Busten die Draws, bloss nicht bluffen. Ist das Board trocken, bloss nicht bluffen. Hell, nicht mal bluffen, wenn alle Draws ankommen. Aus Erfahrung murmeln sie dann besonders gern am River vor sich hin “Eeeh, you hit your flush…but I have to call!”. Meine gestrigen Sessions im Bellagio auf $2/$5 waren also wieder mal num Lehrgeld bezahlen. Gewinner des “unnötigster Bluff” Contests ist ganz klar:

  • Ich opene aus dem CO mit K5 in Spades auf $20, BB callt und wir sehen HU den Flop von 994 mit einem Spade. Eigentlich bin ich jetzt schon durch mit der Hand, denn mein Image ist “loosing”. Was es mit loosing und winning Images im Live Poker auf sich hat, darüber werde ich sicher auch nochmal einen Strat-Artikel verfassen. In jedem Fall habe ich bislang keine Pötte gewonnen, war aber extrem häufig beteiligt. Wir checken beide. Turn ist der J in Spades und er checkt wieder zu mir, wobei er mich permanent und durchdringend anschaut. Ich bette $25 und er check/raist mich auf $50. Ich calle und warte in Position den River ab. River ist das A in Diamonds, er bettet sehr schnell $100. Mein Gefühl sagte mir an dieser Stelle ganz klar, dass er ein Play macht. Also shippe ich einfach $300 oben drüber. Ich hätte wohl mit King high callen können, wollte aber nicht, dass er mir dann 44 oder KQ zeigt. Er snapcallt mit T9. FML.

Bin natürlich extrem unzufrieden mit meiner Line, die mehr aus Carddead Frust als aus Logik entstand. Im Live Poker gilt halt nach wie vor, dass man treffen muss, um zu gewinnen. Und so hatte ich mir für den heutigen Tag eine Disziplin Aufgabe auferlegt: Einen Tag lang nur 1/2 spielen und so viele Flops wie möglich anschauen, dabei aber immer auf 2 Pair+ warten. Reines Geduldsspiel, aber trainiert die Disziplin und lässt mich dann die raren Spots auf 2/5 wieder besser schätzen. Meine erste Hand auf 1/2 war dann auch direkt ein weiterer Test für meine Nerven – Threeway All-In mit Top Set Kings auf einem Zweiflush Board gegen zwei Flushdraws, wobei ich noch den K in der Suit halte. Flush fliegt rein, und mir entgehen nicht nur weitere $400 Gewinn, sondern ich muss noch $200 obendrauf zahlen.

Heute lief es dann viel besser und meine Geduld zahlte sich aus. Bin insgesamt 3 Stacks vor, werde aber vorerst noch ein wenig dort bleiben, bis mein kleiner 2/5 Bluff-Tilt wieder auskuriert ist und ich ruhigen Gewissens angreifen kann. Für das gute Mindset habe ich mich dann heute noch mit einem Besuch des außerordentlichen Bellagio Grand Buffets belohnt… Suppe als Vorspeise, Steak und Mini-Burger als Hauptgang und eine super geile Auswahl an kleinen Mini Nachtischen (Tiramisu, Schokokuchen und Eclairs). Die andern Jungs sind noch shoppen, mal schauen wo es uns gleich hinverschlägt. Eventuell checken wir mal das Aria ab.

Grüße aus Vegas,

xflixx

In order to comment, you must login or register
Quiz
Neu hier? Nimm an unserem Einstufungstest teil und starte so deine Pokerausbildung.
Schon Mitglied? Melde dich hier an
javascriptNotEnabled
Lerne Von Einsteiger- bis zu Expertenstrategien
Trainiere Verbessere dein Können mit Hilfe unserer Trainer
Gewinne! Etabliere dich als Gewinner
/beliebt/
Hand der Woche – Pocket Nines ... In der neusten Pokerhandanalyse der Woche geht es um Pocket Nines am B ...
Mehr