javascriptNotEnabled

Home \ Community \ Blogs \

Flix-Max!

/Nov/2010

Wynning Session

Von: xflixx @ 09:55 (CET) / 46 / Kommentar ( 0 )
Der Freitag hier in Vegas ist nun auch rum und ich sitze gerade auf dem Zimmer im Dunklen neben einem vom Jetlag erschlagenen Action Dan. Ein gemeinsames Müdigkeitstief hatten wir beide so um 9 Uhr beim Abendessen, nachdem wir den ganzen Fußmarsch auf uns genommen hatten, um vom Bellagio zum Venetian zu kommen. Für Daniel stand eine Runde Fountains of Bellagio um 20:15 an.

Anschliessend habe ich ihn über den Strip vom Caesar's Palace über das Mirage rüber zum Venetian geführt. Es ist echt krass, wie nah man die Entfernungen immer unterschätzt und sich doch total vertut. Es war ein gewaltiger Fußmarsch. Die anderen beiden hatten es besser und wollten nochmal mit dem Auto zu Wholefoods. Ich ging mit Dan nach einer Runde Canal Shoppes unter dem künstlichen Venetian Himmel und singenden Gondolieren eine Kleinigkeit im Grand Lux Cafe essen. Ich zeigte ihm noch den Pokerroom, und dann wollte er wieder zurück ins Bellagio, um weitere Punkte für unsere Pokerroom Rate zu erspielen.

Nach dem Essen bin ich dann also allein durch den Übergang vom Palazzo zum Wynn rüber, und habe mir den erst besten Seat in einem $2/$5 Game geschnappt. Die beiden andern kamen kurze Zeit später nach, und eine weitere Grinding Session nahm ihren Lauf. Über die Hände will ich im Moment noch nicht zu viel verraten, die kommen auf IntelliPoker im Minraise Blog dann später noch, nur eine lustige Story im Zusammenhang mit einer Hand:

Am River sitze ich Heads Up OOP gegen meinen Gegner mit dem A auf einem 4 Herzen Board und sage laut, während ich unter meine Karten schau: "Heart Check!". Die Dealerin versteht das sofort als Check, und mein Gegner tut ein wenig verwirrt, ruft dann aber ganz schnell "I Check!". Ich versuche der Dealerin meine Aussage zu erklären, aber merke schon, dass es kaum Sinn hat. Der Fehler liegt in dem Wort "Check", ob mit Heart davor oder ohne. Man sollte am Pokertisch einfach keine Sätze oder Wortkonstrukte mit "Bet", "Call", "Fold", "Raise" oder "Check" von sich geben. Der Fehler hat mich womöglich um die $150 gekostet, die ich am River hätte valuebetten können. Die Hand gibt es dann später im Detail im Podcast oder im Minraise Blog. Es gab auch den dicksten Pot, den ich bisher auf 2/5 miterlebt hab, bei dem drei Pairs gegeneinander preflop gegeneinander antraten...wie das aussah, kommt auch noch. Es ging um satte 2,5k.

Trotz der Check-Geschichte habe ich eine nette Winning Session verbuchen können - habe allerdings auch unverschämt gut getroffen. Im Wynn war, im krassen Gegensatz zum Bellagio, auch hauptsächlich Valuebetting angesagt und kein Bluffen. Zu hohe VPIPs und zu wenig Bereitschaft zum folden, sowohl pre- als auch postflop. Die nächsten Tage wird es nach dem Abendessen auch daher ganz sicher wieder oft ins Wynn gehen.

Auf dem Rückweg wollte ich nochmal im Bellagio Poker Room vorbei, um Daniel über die Schulter zu schauen. Der war aber schon auf dem Zimmer. In Bobby's Room sass auch kein Dolly und kein Eli mehr - die hatten da nämlich den ganzen Tag über 1k/2k gespielt - in was auch immer für Formaten. Ich habe dann noch $1o in den Fixed Limit Automaten neben dem Pokerroom investiert, und mich crushen lassen. Erfahrungsbericht gibt es dann auch im Podcast.

Jetzt lege ich mich hin, denn morgen früh muss ich wieder um 9 Uhr aufstehen, um das letzte Yearly VIP Supernova Freeroll zu spielen.

Bis zum nächsten Eintrag und wie immer Grinder Grüße aus Vegas,

xflixx

P.S: Bilder, Podcast und weiteres gibt es auf www.bluffcatcher.de - Hände gibt es dann nach und nach im Minraise Blog.
In order to comment, you must login or register
Quiz
Neu hier? Nimm an unserem Einstufungstest teil und starte so deine Pokerausbildung.
Schon Mitglied? Melde dich hier an
javascriptNotEnabled
Lerne Von Einsteiger- bis zu Expertenstrategien
Trainiere Verbessere dein Können mit Hilfe unserer Trainer
Gewinne! Etabliere dich als Gewinner