javascriptNotEnabled

Home \ Community \ Blogs \

Flix-Max!

/Okt/2013

xflixx' Week #43 - Facing My Inner Demons

Von: xflixx @ 10:00 (CET) / 1211 / Kommentar ( 5 )

Diese Woche habe ich mich trotz (oder gerade wegen) des angezogenen Volumens für den Supernova Endspurt ganz und gar nicht wie ein professioneller Pokerspieler gefühlt. Das Attribut „professionell“ fehlte meiner Einstellung nämlich nach etlichen Losing Sessions,  böse Zungen könnten sogar behaupten: Ja, ich habe getiltet und ja, das passiert selbst mir nach so vielen Jahren immer noch. Die gute Nachricht ist, dass dieser „Tilt“ bei mir kaum noch Formen annimmt, die verheerend für die Bankroll wären. Anstelle von sinnlosen Shoves oder ähnlich leichtsinnigem Umgang mit meinem Geld ist mein „getilteter“ Zustand eher der von zu tighten oder weaken Lines – aber die kosten auch EV.

Es begann alles mit einem etwas ungünstigen Kartenlauf auf meinem fortgeführeten NL500 Zoom Shot. Auf NL200 habe ich dann einen kleinen VPP Supernova Marathon hingelegt und bin währenddessen natürlich auch viel öfter in Buttonclicking Mode übergegangen. Die Kombination von schlechtem Lauf, unreflektiertem Spiel und zeitlichem Druck (werde im November kaum online spielen können) resultiert dann bei mir oft in Selbstzweifel. Ich stelle meine eigenen Fähigkeiten in Frage, weil mein Spiel einfach nicht mehr zu fruchten scheint und ich das Gefühl habe, gnadenlos überrant zu werden. Fatale Situation, denn Selbstzweifel sind der Tod des A-Games. So habe ich mich diese Woche hauptsächlich von dieser dunklen Seite der Macht leiten lassen und die Quittung über 4k dafür bekommen.

Das alles zeigt mir, dass ich auch weiterhin nicht nur an der theoretischen Seite meines Spiels, sondern  auch an meinem Mindset und meiner inneren Einstellung zum Spiel arbeiten muss. Beide Seiten habe ich die vergangene Zeit schleifen lassen und das begünstigt solche „Vorfälle“ natürlich massiv. Ziel ist es, erstmal wieder zur alten Gelassenheit zurückzufinden und jegliche Selbstzweifel aktiv im Keim zu ersticken.

I can do this, I am a winning player!

Ein anderer Punkt betrifft meine Gameselection und meinen Grinding Schedule. Eigentlich spiele ich inzwischen ausschließlich Zoom und das zu Zeiten, in denen die Pools der höheren Levels mit nur wenigen Freizeitspielern gefüllt sind. Ich muss mich morgens oder nachmittags hauptsächlich mit Regulars battlen, was natürlich mein Spiel voranbringt aber auch drastisch die Varianz erhöht. Meine einzigen, größeren Winning Sessions waren an den beiden letzten Freitagen mit einem Plus von jeweils 1k und 1,2k. Das letzere Ergebnis habe ich diesen Freitag dann an den regulären Tischen produziert. Ich werde in Zukunft zumindest den Freitag und Sonntag Abend sowie die regulären Tische wieder fester in meinen Cashgame Schedule integrieren, um zu schauen ob sich meine Ergebnisse langfristig verbessern lassen.

Hier mal zu Dokumentationszwecken meine NL200 Performance von Beginn dieses Jahres an bishin zum Erreichen des Supernova Status:

Reguläre Tische NL200

Zoom NL200

Insgesamt bin ich nicht wirklich zufrieden mit diesen Ergebnissen, der Verlauf meines Zoom Graphens bricht mir auch ein wenig das Herz. Jetzt steht passenderweise erstmal der Trip zur UKIPT Isle of Man und mein nächster Vegas Trip an, worauf ich mich sehr freue. In dieser Pause werde ich auch genug Zeit haben, mein Spiel, mein Mindset und meine Herangehensweisen zu reflektieren, um dann wieder mit frischer Power in den Dezember Grind zu starten. Werde beim UKTIP Main Event an Tag 1b starten und Chipcounts per Twitter @xflixx  durchgeben.

Viel Erfolg euch allen beim Sunday Grind heute, schaut doch bei meinem Sunday Special ab 20:00 vorbei!

In order to comment, you must login or register
Quiz
Neu hier? Nimm an unserem Einstufungstest teil und starte so deine Pokerausbildung.
Schon Mitglied? Melde dich hier an
javascriptNotEnabled
Lerne Von Einsteiger- bis zu Expertenstrategien
Trainiere Verbessere dein Können mit Hilfe unserer Trainer
Gewinne! Etabliere dich als Gewinner