Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

BRM - eigenes step-system sinnvoll?

Alt
Standard
BRM - eigenes step-system sinnvoll? - 30-07-2010, 14:19
(#1)
Benutzerbild von crossino
Since: Oct 2007
Posts: 145
hi, denk gerad über nen etwas anderes brm nach...
also ich starte z.b. mit 110$ und spiel die 1,1$ 45er turbos. sobald ich etwas gewinn gemacht hab (10 - 15$), setz ich diesen auf genau 1 game. da dieses game nicht so sehr varianzlastig sein darf, bevorzuge ich hier ne struktur, in der die ersten x plätze gleichviel auscashen (am besten auch keine turbos).für das weitere brm ist es hier relativ egal ob ich das gewinn: bei verlust hab ich immer noch die 100 buy-ins fürs reguläre, bei gewinn werd ich aber nicht gleich aufsteigen. wenn ich zb. aus 15$ einsatz 50$ mach, hätte ich 160$ (br-start 110$). jetzt muss ich wieder 15 $ gewinn machen um das nächste "1 game" spielen zu können. ich werd den aufstieg des regulären games abhängig machen vom preis des nächsten "1 game" was infrage kommt.
vorteile:
1.man gerät weniger in den trott stundenlang 10 tische+ auf abgestumpft zu multitablen und kann sich in den "1 games" halt sehr gut auf die spieler einstellen und deren style auch beobachten wenn man nicht in der hand ist. der lerneffekt in diesen games ist dadurch recht hoch.
2. wenn man diese "1 games" dann auch gewinnt ,steigt die br in kürzerer zeit an.
nachteile:
es wird nervig, wenn man diese wichtigen games serienweise verliert...(deshalb sollte man sich wirklich welche mit relativ soften payoutstrukturen suchen...also nicht unbedingt don`s, aber welche in denen statistisch jeder 3. oder 4. gewinnt und die gewinner alle gleichviel cashen)

das wichtigste dabei ist aber definitiv, dass die regulären games (hier die 1,1$ turbos 45er) relativ beatable sein müssen...
der vorteil zu dem normalen step-system liegt darin, dass man jederzeit auscashen kann.

hat jemand erfahrung oder einfach so ne meinung dazu?

mfg,crossino

Geändert von crossino (30-07-2010 um 14:41 Uhr).
 
Alt
Standard
30-07-2010, 15:20
(#2)
Benutzerbild von NicoleOA
Since: Apr 2010
Posts: 1.162
ich denke dein problem ist, dass du nicht genug gewinn machen wirst.

zum einen spielst du dann nur 1 tisch, hast zwar bessere reads als wenn du multitable spilst also auch einen höheren roi, aber einen geringeren stundenlohn.

zum zweiten spielst du mit dem einen spiel ausserhalb deiner comfort zone und wirst höchstwarscheinlich schlechter abschneiden.

ein brm hat ja nicht nur den sinn dein vermögen vor einem möglichen aus bei einem downswing zu schützen sondern gibt dir sicherheit in dem limit welches du spielst und lässt dich nur die limits spielen die du schlägst.

ein bekannter von mir hat so etwas ähnliches wie du gemacht, er spielte dons (double or nothing´s) mit 5$ und jedes mal wenn er gewonnen hat ist er zu dem nächsthöchsten gegangen, also 5$, 10$, 20$ und ist dann bei 20$ ausgestiegen. ich möchte jetzt keinen dazu animieren soetwas zu machen da ich persönlich brm für den normalen weg halte.

generell halte ich deine idee für eher schlecht, da du auf dauer weniger gewinn in der gleichen zeit erwirtschaften wirst!
 
Alt
Standard
30-07-2010, 15:27
(#3)
Benutzerbild von Bananarama83
Since: Jun 2008
Posts: 831
Find ich ganz nett. Risiko Broke zu gehen bleibt gering, Varianz nach oben steigt, Spaßfaktor auch. Im Prinzip ist es ein dauerndes Shoottaking, das einzige Problem was ich sehe ist, dass als "one-games" bei der von dir gewünschten Auszahlungsstruktur eigentlich nur Satellites in Frage kommen. Wenn du relativ frustrationstolerant bist kannst stattdesen auch normale SnGs nehmen.

Edit: Wenn ich an einem Tag relativ viel Gewinn mache, mach ich manchmal was ähnliches: 1/4 des Gewinns wird dann für Turniere mit höheren Buy ins ausgegeben. Ist ne gute Belohnung für den Tag, ich lerne dabei, wenn ich verliere tuts nicht weh und wenn ich dann auch noch cashe...

Nochmal Edith: muß Nicole recht geben. Der größte Vorteil wäre der Spaß und Lernfaktor, deine BR steigt dadurch nicht schneller.

Geändert von Bananarama83 (30-07-2010 um 15:37 Uhr).
 
Alt
Standard
06-08-2010, 21:32
(#4)
Benutzerbild von crossino
Since: Oct 2007
Posts: 145
update: hab mit diesem system seit dem 27.7. meine br von ca. 70$ auf 312$ gepusht (mit bisschen cashgame nebenbei mit 54 $ gewinn)...hab aber auch echt glück gehabt mit den allins..
 
Alt
Standard
06-08-2010, 23:03
(#5)
Benutzerbild von Bananarama83
Since: Jun 2008
Posts: 831
Glückwunsch, aber denk dran, dass es nicht immer so gut laufen wird.

Für welche SnGs hast du dich entschieden?
 
Alt
Standard
07-08-2010, 00:07
(#6)
Benutzerbild von crossino
Since: Oct 2007
Posts: 145
hab die 5,50+R turbo für daily 90 grand gezockt...da spielen so in dem 19uhr turnier ca. 300 leute meistens mit und so ca. 80 - 90 gewinnen 55$.hab mich da immer doppelt eingekauft (also 10,50$).wenn ich vor dem addon draussen war, hab ich nicht nachgekauft.so hab ich 1 wichtiges game, was nur 1mal am tag läuft. jetzt hab ich aber ne br für fl sh 0,25/0,5$. wenn ich jetzt in den ersten 20 minuten viel cash mach hör ich sofort auf und spiel dafür nen 6-max sng (also meist das für 13$). ansonsten spiel ich einfach weiter. das 5,50+R spiel ich jetzt einfach parallel und wenn ich cash, spiel ich was für 55$ ,ma sehen was genau. ich finanzier mir das 5,50 er dann durch fpp games und 1 - 3 $ games, die ich dazu parallel spiel.
also unterm strich 1-2 std. cashgame und max. 1,5 std. sngs.
sollte ich mal das 55$ game gewinnen, nutz ich den gewinn als shot fürs nächste cashgame-level.
das gute ist,wenn ich direkt von fl sh auf nen 6max sng komm, kann ich auch die ersten blindlevels ganz gut spielen, weil ich noch in dem mode bin#

Geändert von crossino (07-08-2010 um 00:23 Uhr).
 
Alt
Standard
07-08-2010, 00:16
(#7)
Benutzerbild von crossino
Since: Oct 2007
Posts: 145
wie gesagt echt glück gehabt.