Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

Riverplay TPWeakKicker NL25

Alt
Standard
Riverplay TPWeakKicker NL25 - 31-07-2010, 02:09
(#1)
Benutzerbild von Donk a Pro
Since: Feb 2009
Posts: 54
BronzeStar
Poker Stars $0.10/$0.25 No Limit Hold'em - 7 players - View hand 830754
The Official DeucesCracked.com Hand History Converter

MP: $29.22
CO: $25.00
Hero (BTN): $25.00
SB: $27.61
BB: $48.70
UTG: $29.75
UTG+1: $27.96

Pre Flop: ($0.35) Hero is BTN with K J
4 folds, Hero raises to $1, SB calls $0.90, 1 fold

Flop: ($2.25) 6 9 K (2 players)
SB checks, Hero bets $1.50, SB calls $1.50

Turn: ($5.25) 4 (2 players)
SB checks, Hero checks

River: ($5.25) T (2 players)
SB bets $5, Hero calls $5

VPIP / PFR / AF / WTS
Call / 3bet / on 3bet / Handcount
2bet fold

c-be / SB fold / SB fi raise / Limpfold
fold to/ BB fold / 3bet fold SB / sum$
c-bet

13 6 2,2 30
11 3 100 438
SB: $27,61
89 88 0 50
50 88 - -

River call?
 
Alt
Standard
31-07-2010, 15:17
(#2)
Gelöschter Benutzer
Moin,

Stats sind zwar schön und gut, helfen aber häufig nicht weiter da man keine Dynamiken und sonstige Infos über den Spieler erhält. Für ordentliche Handanalysen benötigt man auch ordentliche Einschätzungen der Spieler(und damit meine ich nicht irgendwelche Stats auf nicht aussagekräftige Samplesizes, bei denen dazu jeweils noch die Samplesize der einzelnen Stats fehlt).

Denk bitte nächstes Mal dran das Limit zu nennen in der Themenüberschrift.

Preflop: Std.
Flop: Bette ich größer, da die Calling Elastizität sich auf Kx, 9x und Draws beschränkt.
Turn: Ist für mich erneut eine Valuebet gegen obige Handrange. Du kriegst gegen die Range eh nur noch 1ne Bet und das ist eben am Turn der Fall.
River: As played nen Fold. Wenn er sd value hat würde er hier tendentiell selten bluffen und daher nehme ich an, dass er hier recht häufig for value setzt.

*Move*
 
Alt
Standard
31-07-2010, 16:31
(#3)
Benutzerbild von Donk a Pro
Since: Feb 2009
Posts: 54
BronzeStar
okay
438 hände sind schon eine ganze gute samplesize
einige stats sind wohl schon sehr aussagekräftig
wie VPIP PRF etc ...
Flop größer betten? isoliere ich mich dann nicht gegen stärkere Hände? KJ ist auch keine so gute Hand, ich komme sicher oft in kickerprobleme.
es liegen kaum bis keine ernsthaften draws und eine 9x hand ist wohl bei einer 13/6 range kaum drinne
er spielt so top 8-9% und rest suitedconnectors und steals
die seinen vpip etwas erhöhen.
deswegn Turn nochmal setzen dürfte schon sehr grenzwertig sein oder? korregier mich bitte, wenn du es anders siehst
River denke ich auch das ich bei diesem TAG fast immer in eine besserehand laufe, tatsächlich hatte er 66
 
Alt
Standard
01-08-2010, 17:02
(#4)
Gelöschter Benutzer
Zitat:
438 hände sind schon eine ganze gute samplesize
einige stats sind wohl schon sehr aussagekräftig
wie VPIP PRF etc ...
Bei 438 Händen sind ehrlich gesagt erst sehr wenig Stats aussagekräftig: Gerademal bei VP$IP und PFR kann man eine ungefähre Tendenz erkennen, die aber gerade positionsbezogen noch sehr ungenau ausfallen wird. Maximal lässt sich erkennen ob der Gegner Positional aware ist oder nicht und wie seine grundlegende Herangehensweise aussieht.
Stats wie Fold-to-Continuation-Bet hingegen sind vollkommen unbrauchbar, da ein (auf den ersten Blick) recht tighter Spieler wohl wenig Flops gesehen haben wird die diesem Scenario entsprechen mit dieser Boardtextur...
Imo ist es ein großer Fehler von allgemeinen Stats auf die Spielweise in speziellen Situationen zu schliessen: Ein Gegenspieler wird sicher mit einem Underpair gegen 3 Overcards gegen einen UTG Raiser mehr folden als im Scenario BTN vs BB mit nem Mindpair...

Zitat:
Flop größer betten? isoliere ich mich dann nicht gegen stärkere Hände? KJ ist auch keine so gute Hand, ich komme sicher oft in kickerprobleme.
Da du keinerlei brauchbare Infos zu deiner Hand beigegeben hast wissen wir nur: Der Gegner spielt recht tight und passiv preflop, defendet aber durchaus Hände oop. Wir können imo Hände wie AK,AA und KK aus seiner Handrange streichen, da auf diesem Limit fast jeder diese Hände 3betten wird. Dementsprechend läufst du wenn überhaupt nur in eine bessere Kx Kombination: KQ. Gleichzeitig wird er aber durchaus Hände wie JJ,TT,QJ,KT,JT,etc in seiner Handrange haben von der du value bekommst. Wenn er Suited Connectors in seiner Range hält wirst du wahrscheinlich auch von 78,89 und T9 value erhalten.

Zitat:
es liegen kaum bis keine ernsthaften draws und eine 9x hand ist wohl bei einer 13/6 range kaum drinne
er spielt so top 8-9% und rest suitedconnectors und steals
die seinen vpip etwas erhöhen.
Ich denke das ist das grundsätzliche Problem von Stats. Ein 13% VP$IP sagt eben nichts über die bevorzugte Handrange des Gegenspielers aus mit der er hier oop deinen Raise callt: Manche Spieler callen hier mit einer Hand wie KTs, 3betten aber eine Hand wie KTo. Andere flatten hier eine Hand wie Axs oder ein suited Connector und 3betten K2s. Zusätzlich hast du keinerlei Informationen beigefügt mit denen wir eure Dynamiken erkennen können: Wie häufig hast du den Button in seinen Blidn geraist? Ist er evtl. sich der Tatsache bewusst, dass du eine weite Handrange stealst? Will er sich rumschubsen lassen oder verteidigen? `Defendet er eher passiv oder aggressiv? Hast du vorher mal einen Bluff gezeigt und callt dich daher lighter? etc...
Gegen die Top 9% der Hände + Suited Connectors hast du hier imo 2 klare Valuebets für deine Hand. Nach deiner Flopbet ist eben die Fragestellung: Wird er mich mit schlechteren Händen callen wenn ich erneut bette oder bessere Hände folden? Lautet die Antwort ja dann setzt du, lautet sie nein dann checkst du. Für mich ist gegen den standard NL25 Spieler der Turn eine sehr dünne Valuebet die ich aber gegen passive Spieler häufig feuer.

Zitat:
River denke ich auch das ich bei diesem TAG fast immer in eine besserehand laufe, tatsächlich hatte er 66
River ist für mich neben Preflop die leichteste Street in der Hand: Das ist immer ein Fold. Wenn ein passiver Spieler den Flop callt, den Turn checkt und den River dann pottet hat er hier im worst case 2 Pair. Damit du hier callen kannst muss der Gegenspieler schon sehr aggressiv spielen und in der Lage sein eine Made-Hand in einen Bluff zu verwandeln. Du zeigst mit deinem Check behind am Turn, dass du entweder SD Value hast oder totale air und letzteres beatet er sowieso wenn er selbst sd value besitzt: Also bettet er dich hier ganz klar for value, da er wohl nicht aggressiv genug ist um dich von einer besseren Hand zu betten bzw. du sehr häufig mit deiner Hand eh callst nachdem der Turn behindgecheckt wurde.

Grüße