Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

Bad Beats in früher Phase - wie geht's weiter?

Alt
Standard
Bad Beats in früher Phase - wie geht's weiter? - 10-08-2010, 13:11
(#1)
Benutzerbild von Alanthera
Since: May 2010
Posts: 4.298
Einfach mal als Beispielsituation das IntelliLeaderBoard-Jubiläumsturnier. Ich spiele bis zur zweiten Blindstufe gerademal vier eher marginale Hände (sowas wie A9s, KJs etc) mit kleinen Pötten, mein Stack wächst auf 2.3k (von 1.5k) an. Bis dahin kaum Risiko (sogar TT gegen nen Push gefoldet), alles soweit gut. Dann krieg ich UTG+1 Könige serviert, mache Standardraise, Button pusht mit seiner allerersten Hand direkt All-In, alle folden, ich calle und verliere am River, weil er sich mit seinen Pocket Neunern ne Straight zieht - klassischer Bad Beat.
Mir bleibt ein Rest-Stack von etwa 750 Chips bei 15/30er blinds.

Das ist ne sehr häufig auftretende Situation in der ich bislang ned so richtig den Dreh raushab, wie ich mich dann wieder hochwurschtel. Was macht ihr in der Situation als Smallstack mit gerademal 20 BB?
Versuchen mit Risiko möglichst schnell wieder zurück ins Spiel zu finden oder eher tight auf das nötige Kartenglück hoffen? Normal weiterspielen mit Standardraises oder direkt zum PushOrFold übergehen?
 
Alt
Standard
10-08-2010, 13:58
(#2)
Benutzerbild von ElHive
Since: Sep 2007
Posts: 1.841
Den nächstbesten +EV-Spot suchen und die Chips da unterbringen IMO


ICH WAR WAR WIEDER KLARER FAVORIT(AUS MEINER SICHT ALS ICH DIE KARTEN MEINES GEGNERS NOCH NICHT KANNTE)

Bracelet Winner of BBVSOP 2009 Champions Event
 
Alt
Standard
16-08-2010, 02:11
(#3)
Benutzerbild von Kryssy1204
Since: Aug 2010
Posts: 1
in solchen Situationen spiel ich auf jeden fall aggressiver. Möglichst schnell wieder hochkommen bevor die blinds noch weiter steigen und sie dich auffressen. Damit ist natürlich nicht gemeint das du 72 spielen sollst aber wenn du ne spielbare Hand hast am besten pre flop schonmal raisen bzw eventuell sogar all in. Hände bei die du in normalen Situationen nach etwas grübeln foldest einfach spielen. Gehört dann auch einiges an Glück dazu, allerdings hattest du ja zuvor ordentlich pech gehabt, da muss das Glück dann auch mal auf deiner Seite sein
 
Alt
Standard
18-08-2010, 17:29
(#4)
Benutzerbild von Er_Odin90
Since: Aug 2010
Posts: 282
Also bei mir ist es in der Frühen Phase so ziemlich ganz oder gar nicht, weil ich bis ca. 25/50 eigentlich nur QQ+ Spiele und dann auch auf das Aufdoppeln bin , verliere ich entweder gegen bessere Hände (ich merk mir ja schon tighte Spieler in der Frühen Phase wo ich zb. nur mit KK+ spiele) oder halt gegen Schlechtere mit einem BadBeat (bestes Beispiel Asse gegen 27os) . Falls wir mit 1.5k anfangen und ich mal mit QQ ein Board wie A+7+K finde und Villain pusht folde ich dann noch rechzeitig.

Meistens warte ich (falls keine Premiumhand kommt) ca. bis 50/100 bzw. 75/150 und pushe viel mit marginalen Händen um die Blinds zu stealen bzw. einen Aufdoppler zu machen.
 
Alt
Standard
28-08-2010, 02:49
(#5)
Benutzerbild von Dr.Dezibel
Since: Apr 2008
Posts: 832
Also mit 20 BB stehst du doch noch gut da, du musst zwar vermehrt auf (sehr) gute Hände warten und dann sehr aggressiv spielen aber das klappt auch. Ich bin der Meinung das man nach einem bad-beat oder einem dummen setup ... was auch immer, die Flinte nicht sofort ins Korn werfen sollte.
Ich war gestern in einer ähnlichen Situation, in der ich dumm meine chips verdonkt habe und von ca. 40 BB auf 3.5 BB gefallen bin. Ich habe mir jedoch gesagt, dass ich für das SnG Geld bezahlt habe und eine bekannte Pokerphrase besagt "man braucht zum Pokern nur einen Chip und einen Stuhl". In dem Sinne habe ich dann nicht mit der nächsten Hand all-in gespielt sondern zumindest auf ein besseres Blatt gewartet. Es hat funktioniert, am Ende bin ich an den Finaltisch als Chipleader gegangen, und das ist selbst in live games schon x-mal vorgekommen.
Was du dir unbedingt zulegen solltest ist ein ICM-Trainer, der hilft unwahrscheinlich.