Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

0,25/0,5 KQo call aus UTG+2

Alt
Standard
0,25/0,5 KQo call aus UTG+2 - 31-08-2010, 19:18
(#1)
Benutzerbild von Drishh
Since: Oct 2007
Posts: 8.669
PokerStars Limit Hold'em, $0.50 BB (10 handed) - Poker-Stars Converter Tool from FlopTurnRiver.com

Preflop: Hero is UTG+2 with ,
1 fold, UTG+1 raises, Hero calls, 3 folds, CO 3-bets, 3 folds, UTG+1 caps, Hero calls, CO calls

Flop: (13.4 SB) , , (3 players)
UTG+1 bets, Hero calls, CO calls

Turn: (8.2 BB) (3 players)
UTG+1 bets, Hero calls, CO calls

River: (11.2 BB) (3 players)
UTG+1 checks, Hero bets, 1 fold, UTG+1 calls

Total pot: $6.60 (13.2 BB) | Rake: $0.30


Stats:
UTG+1: 40/36/2,2/4-bet 50 auf 25 Hände
CO: 14/6/3,0/3-bet 7 auf 66 Hände

Pre bin ich mir schon nicht so ganz sicher, ob ein call in Ordnung geht, da der UTG+1 aber recht loose und aggressiv ist, entscheide ich mich zum call. Raise habe ich überlegt, fand es aber auf Grund der großen Spieleranzahl nach mir als nicht so glücklich.
CO und UTG+1 treiben es dann bis zum cap. Auf Grund der Odds sehe ich mich aber außerstande zu folden.

Am Flop treffe ich nun TP halte aber meinen K nicht für zwangsläufig gut als Kicker. Ich calle deshalb die Bet auch nur.

Der Turn bringt imo keine Veränderung, da ich keine wirkliche Hand sehe, mit der die preflop action Sinn gemacht hätte.

Der River komplettiert den Flush. UTG+1 checkt jetzt nur und ich musste lange überlegen, was ich tue. Meine Überlegung war nun folgende: Er wird vermutlich nicht AA und KK halten, weil ich davon ausgehe, das er dann trotzdem gebetet hätte unabhängig vom Flush. Möglich das er eine Q hat, dann wäre ich vielleicht gegen ihn gut. Gegen jedes PP bei ihm, das kein Set bringt liege ich ansonsten vorne. Bei Set hätte er vermutlich auch gebettet.
Somit glaube ich, das ich hier noch gut bin gegen ihn.
Bei CO sehe ich nun auch keine Hand, die mich schlägt. Er zeigt postflop keine Action mehr und callt nur runter. Mit jedem Overpair hätte er sicherlich mehr druck gemacht. und vermutlich auch mit einer getroffenen Q. Rest mit Set und so, gilt auch für ihn.

Das ist meine Begründung für die Bet.
Geht das so in Ordnung, oder zu passiv?
 
Alt
Standard
31-08-2010, 22:23
(#2)
Benutzerbild von Waldkauz
Since: Mar 2008
Posts: 1.015
pf würde ich entweder 3betten um UTG zu isolieren oder folden. Call ist hier meiner Meinung nach die schlechteste Option, da lädst du dir eher noch weitere Spieler ein und verlierst dann zudem die Position. KQ ist keine Hand für einen mwp, aber gg einen lag sicherlich eine spielbare Hand. Wenn der Rest des Tisches gg eine 3-bet dann wirklich nur noch mit Premiumhänden einsteigt weisst du wenigstens wo du dran bist. CO kann hier auch gut denken das du nicht so stark bist, der lag kann eh vieles haben. Auf eine 3-bet deinerseits neigt der CO auch eher zum folden von Händen, gg die du hinten liegst. 3bet > fold > call

f gg den lag unbedingt raisen, bei den stats kann der so gut wie alles donken -> isolier den vermutlich schwächeren Spieler, sieh zu das du den CO loswerden kannst!!! Ich halte nichts davon, anderen hier noch gute odds anzubieten, der Pot ist groß genug um ihn möglicht schnell klarzumachen, zumal du ja nicht gerade das unschlagbare Monster hältst, HU spielt sich die Hand sicher besser.

t: wenn der CO den f gut erwischt hätte, hätte er mit Sicherheit geraist, die 8 ist eine blank, also gilt das gleiche wie für den flop.

r: as played schwer einzuschätzen wo du dran bist, da keine overcard mehr kommt ist eine bet aber vertretbar, zumal der CO bisher keine Stärke gezeigt hat, gg. ein r wird es natürlich eklig.


Suckout-King -Mai 2010
 
Alt
Standard
01-09-2010, 00:18
(#3)
Benutzerbild von Peddingsten
Since: Feb 2009
Posts: 519
Pre bin ich mir schon nicht so ganz sicher, ob ein call in Ordnung geht, da der UTG+1 aber recht loose und aggressiv ist, entscheide ich mich zum call.

Zitat:
Raise habe ich überlegt, fand es aber auf Grund der großen Spieleranzahl nach mir als nicht so glücklich.
Ich würde sagen, gerade deshalb ist ein Raise Pflicht! Den loosen Spieler isolieren, die Spieler hinter dir zum Folden zu bringen, so bietest du viel zu gute Odds zum Callen.


Zitat:
CO und UTG+1 treiben es dann bis zum cap. Auf Grund der Odds sehe ich mich aber außerstande zu folden.
Sehe ich auch so.

Zitat:
Am Flop treffe ich nun TP halte aber meinen K nicht für zwangsläufig gut als Kicker. Ich calle deshalb die Bet auch nur.
Und jeder hinter dir darf für eine Bet auf seinen Flush oder schwächer drawen. Aufgrund der preflop Action ist ein Call wohl besser, in der Hoffnung, dass hinter dir nicht geraist wird .. wenn das passiert .. was machst du dann? Du bezahlst dann 2 Bets und drawst u.U. (wenn du gegen ein Overpair spielst) auf gerade mal 3,5 Outs

Zitat:
Der River komplettiert den Flush.[...]

Das ist meine Begründung für die Bet.
Geht das so in Ordnung, oder zu passiv?
Also insgesamt wohl schon recht passiv denke ich.. entweder fold oder 3bet preflop, dann raise flop und am Turn neu evaluieren.
 
Alt
Standard
01-09-2010, 02:20
(#4)
Benutzerbild von 3tri3nit3y3
Since: Oct 2007
Posts: 1.080
Callen nur in Position für MultiwayPots mit spekulativen Händen ansonsten raise or fold.....und ich folde das hier Preflop in den meisten Fällen...da ist mir die Position FR zu unschön...auch wenn es gegen einen Fisch geht....besserer Spot um zu raisen ist in später Position...
 
Alt
Standard
01-09-2010, 02:25
(#5)
Benutzerbild von Peddingsten
Since: Feb 2009
Posts: 519
Habe soeben erst gesehen, dass es FR ist