Home / Community / Forum / Poker Forum / IntelliPoker Support /

Bankroll Management

Alt
Lightbulb
Bankroll Management - 17-09-2010, 10:54
(#1)
Benutzerbild von serious2010
Since: Jul 2010
Posts: 2
BronzeStar
Bin neu hier und lese gerade den Arktikel über die Bankroll Management. Habe die Artikel von NL Holdem und L Holdem gelesen. Was ich aber nicht gefunden habe ist das Bankrollmanagement bei S&G. Wie muss ich mich da verhalten, wenn ich am liebsten 5 dollar S&G spiele ?

Was heisst das für einene 10 Tisch und was heisst das bei heads up Tischen ?
 
Alt
Standard
17-09-2010, 11:05
(#2)
Benutzerbild von khisana
Since: Apr 2008
Posts: 210
Salut! Dein Bankrollmanagement ist immer davon abhängig wie gut Du spielst, wie groß Deine Bereitschaft zum Limitabstieg ist und wieviele Spieler in Deinem SnG dabei sind. Für Fullring STT (also 9 oder 10 Spieler insgesamt) werden 50 bis 100 Buyins empfohlen und für Headsup-SnGs 30. Normalerweise brauchst Du mehr Buyins je höher Deine Limits sind, denn auf den $60ern sind die Spieler besser als auf den $5ern, deswegen ist Deine winrate geringer und Du brauchst mehr Buyins.
Wenn Du MTT-SnGs spielst (also 45,180 Spieler) sinds so 100 Buyins.
 
Alt
Standard
27-10-2010, 19:54
(#3)
Benutzerbild von ElCobus
Since: Apr 2010
Posts: 251
hi! ist mein erster post und ich weiß, is auch nicht mein thread, aber für die eine simple frage wollte ich nicht extra nen thread eröffnen.
ich hab mir euren artikel zum br managment durchgelesen. da stand "nicht mehr als 10% der BR an den tisch nehmen" wenn ich mich recht entsinne.
wieviele BI ich für BSS-Cashgame brauche, stand aber nicht explizit drin.
meine frage wäre ob meine momentane br von 163$ für NL5 twotabling ausreicht.
im inet und in büchern finden sich verschiedene infos von 20 BIs-50BIs für ein limit.
ich kaufe mich immer mit exakt 100 BB ein und autorebuye nach jeder hand.
 
Alt
Standard
27-10-2010, 20:09
(#4)
Benutzerbild von Flushmaker89
Since: Aug 2007
Posts: 2.085
@ ElCobus
für Fullring-Tische brauchst du 25 Buy-ins und für 6-max Tische brauchst du 40 Buy-ins.

Wenn du also Fullring-Tische spielst dann reicht deine Bankroll für NL5 aus.
 
Alt
Standard
27-10-2010, 20:15
(#5)
Benutzerbild von ElCobus
Since: Apr 2010
Posts: 251
danke! ja hat ich aufgrund von chronischer verpeiltheit vergessen zu schreiben . spiele FR.
 
Alt
Standard
hmm - 28-10-2010, 10:23
(#6)
Benutzerbild von Long9405
Since: Oct 2009
Posts: 5
BronzeStar
Dein Bankrollmanagement ist immer davon abhängig wie gut Du spielst, wie groß Deine Bereitschaft zum Limitabstieg ist und wieviele Spieler in Deinem SnG dabei sind. Für Fullring STT (also 9 oder 10 Spieler insgesamt) werden 50 bis 100 Buyins empfohlen und für Headsup-SnGs 30. Normalerweise brauchst Du mehr Buyins je höher Deine Limits sind, denn auf den $60ern sind die Spieler besser als auf den $5ern, deswegen ist Deine winrate geringer und Du brauchst mehr Buyins.
Wenn Du MTT-SnGs spielst (also 45,180 Spieler) sinds so 100 Buyins
 
Alt
Standard
30-12-2010, 16:31
(#7)
Benutzerbild von 3NiGm@
Since: Oct 2008
Posts: 5
Servus Leute hab mir hier schon einige Beiträge zum Thema Bankroll und Cashout-Curse angeschaut, aber nicht das gefunden was ich suche.
Und zwar geht es um folgendes:
Ich hab vor einem Jahr mit 2,86 $ angefangen nachdem auch ein paar mal eingezahlt hab, aber durch zu hohe limits das meiste wieder verzockt hab.
Dann hab ich mit ganz kleinen limits angefangen und gemäß bankrollmanagement langsam gesteigert bis ich schließlich vor 2 Monaten bei 1300 $ angekommen bin.
Seitdem lief es nicht mehr gut und ich hab trotz erwähntem bankrollmanagement langsam aber stetig verlust gemacht. Daraufhin hab ich mir 1000 $ auszahlen lassen bevor ich noch mehr verliere.
Aber seitdem läuft es noch schlechter und ich bekomme ständig bad beats.
Und das ist nicht nur irgendein hirngespinst!
Da ich schon seit 2 jahren bei pokerstars spiele fällt es natürlich auf wenn irgendwas nicht stimmt. Dabei spiele ich genauso wie vorher, als ich ordentlich gewinn gemacht hab.
Langsam beschleicht mich das Gefühl, daß eine Auszahlung nicht von Pokerstars gewünscht ist und man sich das genau überlegen sollte, da sie dadurch ja "verlust" machen.
Obwohl das natürlich quatsch ist bei der masse an leuten die immer fleißig einzahlen und alles verzocken...
Darum wollte ich mal wissen ob jemand ähnliche erfahrungen gemacht hat oder ob ich mir das alles nur einbilde und in psychologische behandlung muss

Read more: Wieviel "Lehrgeld" habt ihr bezahlt? - Seite 10 - IntelliPoker http://www.intellipoker.de/forum/sho...#ixzz19bpaiMjD