Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

hab mal wieder eine frage.....

Alt
Standard
hab mal wieder eine frage..... - 28-09-2010, 18:30
(#1)
Benutzerbild von maechtiga
Since: Apr 2008
Posts: 142
BronzeStar
hi all,

mir ist jetzt erst aufgefallen, dass das mathematische....potodds callen von draws doch so garnicht richtig ist.....wenn ich davon ausgehe, dass ich nur soviel für mein draw bezahle, wie der erwartungswert im verhältnis zum aktuellen pot hergibt....dann wird dabei doch aber nicht berücksichtig, wie gross das auszahlungpotential ist falls mein draw ankommt....

so muss man doch eigentlich um es richtig zu bestimmen den potenziell zu erwartenden gewinn zur berechnung der potodds betrachten , oder?

will nur sagen, mache mathematisch temporär einen falschen call, bekomme aber falls der draw kommt eine auszahlung, die jeden call gerechtfertig hätte, falls ihr versteht was ich meine

i.d.r meine ich damit nur flop calls, wenn der turn verfehlt ist es die frage ob man am trun nochmal einen vernünftigen valuebet callen sollte.....mein verfahren ist künftig so, dass ich im flop für freecard reraise um turn und river für diesen raise zu sehen....damit habe ich mathematisch falsch gespielt, denn ich habe durch reraise über pot keine odds für diesen raise, kann aber auszahlungen erhalten, die mir abhanden gingen, falls ich jedes starke draw bei falschen odds immer folden würde....ich rede von minimum flshdrw oder str8+flshdrw
 
Alt
Standard
28-09-2010, 18:43
(#2)
Benutzerbild von AreA cC
Since: Jun 2008
Posts: 1.292
das nennt man implied odds.

quelle: wikipedia

Implizierte Odds

In diese Rechnung wird nicht der aktuelle Pot miteinbezogen, sondern geschätzt, wie hoch der endgültige Pot sein wird. Die Differenz entsteht durch die zu erwartenden Einsätze der anderen Spieler in den folgenden Wettrunden.

Implied Odds enthalten daher immer ein spekulatives Element, nämlich in der Frage: Um wie viel größer wird der Pot sein, wenn ich meinen Draw am Ende komplettiere?

S – Die maximal zu zahlende Summe
C – Wahrscheinlichkeit die Hand zu verbessern, in Prozent
P – Geschätzte, endgültige Potgröße

S = C x P

Spielzüge in No-Limit-Spielen sind beispielsweise häufig mit gegebenen Implied Odds zu begründen, da man im besten Fall davon ausgehen kann, im weiteren Spielverlauf den gesamten Stack des Gegners zu gewinnen. Aus diesem Grund setzt oder callt man bei einem Draw in der Regel höher als die Odds es vorschlagen würden (z.B. 3/4 Potsize).
 
Alt
Standard
28-09-2010, 18:51
(#3)
Benutzerbild von maechtiga
Since: Apr 2008
Posts: 142
BronzeStar
lol ...klar hätte ich eigentlich auch wissen sollen....habe doch alles schonmal gelesen...aber vergesse manche dinge eben immer wieder...;(

sry aber du hast natürlich recht....evtl. leidet mein spiel deshalb auch von zeit zu zeit darunter, dass ich solche dinge nur selten gecallt habe....naja kommt zeit kommt rat....da ich nur saisonspieler bin (winter) werde ich jetz wohl mal wieder nen bisschen theorie lesen bevor ich wieder richtig loslege danke schonmal
 
Alt
Standard
28-09-2010, 18:52
(#4)
Benutzerbild von B!gSl!ck3r
Since: Aug 2007
Posts: 13.075
(Moderator)
Zitat:
Zitat von maechtiga Beitrag anzeigen
mein verfahren ist künftig so, dass ich im flop für freecard reraise um turn und river für diesen raise zu sehen....
Dabei vergisst du aber evtl. etwas?


Team IntelliPoker - Alexander - Moderator


One time!
 
Alt
Standard
28-09-2010, 19:01
(#5)
Benutzerbild von maechtiga
Since: Apr 2008
Posts: 142
BronzeStar
wenn du das sagst...wirds so sein....sag mir doch bitte einfach was ich vergesse....

du meinst, dass falls der jenige nicht nur gecontibettet hat und kein passive donkey ist, mir die freecard auf dem river eben doch nicht schenken wird ???

oder aber auf mein flopreraise mit 3 bet antworten könnte falls seine hand sehr stark ist ...
 
Alt
Standard
28-09-2010, 19:31
(#6)
Benutzerbild von B!gSl!ck3r
Since: Aug 2007
Posts: 13.075
(Moderator)
Yup, das meinte ich


Team IntelliPoker - Alexander - Moderator


One time!
 
Alt
Standard
28-09-2010, 19:37
(#7)
Benutzerbild von maechtiga
Since: Apr 2008
Posts: 142
BronzeStar
habe aber bei drawing hands mit nur callen schlechte erfahrungen gemacht, da viele diese schwäche ausloten und dann den turn entsprechend teurer machen, so dass ich auf dem turn sehr oft folden muss....so denke ich ist es besser den reraise zu versuchen....entweder ich gewinne die hand gleich....oder bekomme die freecards....oder bei zu starker gegnwehr werde ich wohl doch einfach callen, da ich idr nur nl5 spiele mit 40bb....somit dann eh potcommitted bin...4-5bb preflop dann contibet ca. 6-8bb mein reraise ca.auf 15bb dh. ich habe schon 20 bb drin und habe nur noch 20ßbb behind...wenn der gegner mich dann all in haben will bin ich mit den genannten draws idr committed .....muss es mal versuchen...wie es läuft....sonst calle ich oft nur und bekomme auf dem turn bets um die ohren, die mich das folden lehren

habe nochmal eine kuze hand frage...nl5sh....mit wie gesagt ca. 40bb ich raise vom button AT bei ungeraistem pot...gegenwehr von sb auf ca. 10bb ist dann wohl ein fold denke ich....da ich mit AT da wohl eher kein value mehr habe....ist das so richtig???

der ausgang der hand sagt mir ja!!!

nur ist es leider so, dass ich ohne tools spiele und nie weiss wie stark mein gener ist und gegen soviele donkeys antrete, die auch mal nen A5s oä reraisen...habe ich mich für den call entschieden...flop T high rainbow...ich bette potsize...opppusht....meine überlegung war overpair...dann fold, andere T combination...easy call...oder ein overplay einer 99 oder 88 so entschied ich mich auch auf dem flop für einen call op zeigt jj und weg der stack naja missplayed wie immer....aber ohne infos sind solche entschiedungen echt nicht leicht ....in average....kann man sowas durchaus callen....habe eben schon soviele leute getroffen, die genau das machen....T high flop mein bet kommt und 99 pusht so what, life is one of the hardest ....
*Beiträge zusammengeführt. Bitte in Zukunft die Edit Funktion benutzen.* - plaggi88

Geändert von plaggi88 (29-09-2010 um 14:17 Uhr).
 
Alt
Standard
29-09-2010, 14:04
(#8)
Benutzerbild von 6chester9
Since: Dec 2007
Posts: 267
BronzeStar
Zitat:
Zitat von maechtiga Beitrag anzeigen
nur ist es leider so, dass ich ohne tools spiele und nie weiss wie stark mein gener ist und gegen soviele donkeys antrete,
alleine daran kann man erkennen wie nutzbringend ein Tracker sein kann.

Bei dir könnte meine Note dann so aussehen:
"40BB--raised mit Draws(Flop),Fold-RR und / oder Fold-TB>xy"
Ganz eng wird es wenn man dann mal deine Hände sieht um die Stärke des Raises zur Hand einzuschätzen.

Ist jetzt nur ein Bsp. Wenn jemand erst einmal so eine Note hat und diese vll auch wiederholt bestätigt bekommt, kannst du dein Spiel auf Draws komplett vergessen.

Again what learned:
Tracker anschaffen wenn du gedenkst öfter zu spielen. Du glaubst gar nicht was du alles so lesen wirst.
Vorausgesetzt du spielst nicht "2 Millionen" Tische, sonst wird es mit der Zeit eng