Alt
Standard
6max Sng's - 23-10-2010, 20:39
(#1)
Benutzerbild von McS10
Since: Jul 2008
Posts: 71
Wollte mal fragen, ob die jemand von euch regelmäßig zockt.

Denke, dass sich die 6max sngs gut dazu eignen, sich eine vernünftige Br aufzubauen. Hat da vielleicht jemand Erfahrung mit gemacht?

Wie varriert eurer Meinung nach das BRM zwischen den Turbos und Non-Turbos?

Die Auswahl auf dem Limit ist ja leider eher beschränkt aber gerade die Non-Turbos sollten ja auf Dauer relativ easy zu schlagen und auch nicht zu varianzreich sein. Kann das jemand bestätigen?
 
Alt
Standard
23-10-2010, 21:04
(#2)
Benutzerbild von AreA cC
Since: Jun 2008
Posts: 1.292
um welches limit gehts denn?
 
Alt
Standard
23-10-2010, 21:36
(#3)
Benutzerbild von McS10
Since: Jul 2008
Posts: 71
erstmal micros. also 1.20$
 
Alt
Standard
24-10-2010, 03:42
(#4)
Benutzerbild von FiftyBlume
Since: Jan 2009
Posts: 1.950
Nie spielen!!!

6-max ist mit 20% Rake einfach nur sau hart und schwer zu schlagen(du musst echt gigantischen ROI haben um halbwegs vernünftige Ergebnisse zu erzielen).
 
Alt
Standard
24-10-2010, 14:38
(#5)
Benutzerbild von McS10
Since: Jul 2008
Posts: 71
klar ist es hart zu spielen, aber gerade bei den non-turbos haben die spieler imo auf dem limit unglaubliche leaks, sodass es denke ich möglich ist einen guten roi zu erzielen.

soll ja auch erstmal nur vorläufig sein, bis ich die br habe, um die turbos, in diesem fall 3.25er zu spielen. deshalb ja auch die br frage...
 
Alt
Standard
29-10-2010, 23:49
(#6)
Benutzerbild von Wiegi85
Since: Jan 2008
Posts: 671
BronzeStar
Also beim BR-Management kommt es auch immer darauf an wieviel Tische du spielst.
Würde anfangs auf neuen Limits immer erstmal wenig Tische (z.B. 2-4) empfehlen, damit man sich an ein Limit gewöhnt. Ist man dann langsam sicherer kann man die Anzahl auch hochschrauben. Generell je mehr Tische du parallel spielst umso höher sollte deine BR sein.

Zu den Turbos kann ich wenig sagen, aber generell soltle die Varianz daher noch etwas höher sein. also würde ich eine größe BR empfehlen.

Imo kann man...

agressive Variante:

ab 50 BI erste Shots taken
mit 60 BI ein Limit zu spielen.

Das setzt aber vorraus, dass du bei nem Swing von 10-15 BI erstmal direkt wieder absteigst und nicht anfängst zu tilten.

konserative Variante;

ab 65 BI erste Shots taken
mit 80 BI ein Limit spielen

hier ist halt der Vorteil, dass man nicht unbedingt direkt wieder absteigen muss, wenns mit einem kleinen Downswing beginnt. Außerdem wird die BR nicht so angekratzt.


Ich persönlich habe erst vor kurzem fest mit den 6-max STT begonnen und betreibe daher erstmal noch ein konserativeres BR-Management um sicher zu sein, dass ich damit zurechtkomme. Werde aber bald ein angemesserenes Limit spielen.

Wie man das genau gestaltet ist jedem natürlich selbst überlassen.


Die 6-max STT 1.20$ sind übrigens sehr leicht zu schlagen. Ich habe jetzt keine komplette Statistik über alle meine gespielten 1.20$ 6-max STT, aber über die letzten 100 hatte ich nen RoI von ~ 40%.

Das hohe Rake ist nicht so schlimm, weil extrem viele extrem fischige Gegner da unterwegs sind und man sehr oft ITM kommt. Du musst halt nur "normales" Poker spielen. TAG-Style und dich wenig auf marginale Spots einlassen, dann kommt der gute RoI automatisch.

Beispielsweise wird man sehr oft beim Push (ca. 10BB) von QT oder so gecallt, das ist echt lustig.

Kannst ja mal in meinen Blog schauen oder mich auch sonst noch fragen, sollte was unklar sein.
 
Alt
Standard
30-10-2010, 00:20
(#7)
Benutzerbild von FiftyBlume
Since: Jan 2009
Posts: 1.950
Zitat:
Zitat von Wiegi85 Beitrag anzeigen

Beispielsweise wird man sehr oft beim Push (ca. 10BB) von QT oder so gecallt, das ist echt lustig.

Kannst ja mal in meinen Blog schauen oder mich auch sonst noch fragen, sollte was unklar sein.

Das muss aber nicht unbedingt n Leak sein, weil der Call mit QT richtig sein kann, z.B. wenn man im Blind Battle als Bigstack dasteht
 
Alt
Standard
30-10-2010, 00:21
(#8)
Benutzerbild von ElHive
Since: Sep 2007
Posts: 1.841
Zitat:
Zitat von McS10 Beitrag anzeigen
klar ist es hart zu spielen, aber gerade bei den non-turbos haben die spieler imo auf dem limit unglaubliche leaks, sodass es denke ich möglich ist einen guten roi zu erzielen.

soll ja auch erstmal nur vorläufig sein, bis ich die br habe, um die turbos, in diesem fall 3.25er zu spielen. deshalb ja auch die br frage...
Die haben keine Leaks auf den Micros.

"Leaks" impliziert kleine Öffnungen, aus denen durch kleinere Fehler der ein oder andere $ tröpfelt.

Bei denen tröpfelt aber nix. Bei denen rauscht es nur so durch.


ICH WAR WAR WIEDER KLARER FAVORIT(AUS MEINER SICHT ALS ICH DIE KARTEN MEINES GEGNERS NOCH NICHT KANNTE)

Bracelet Winner of BBVSOP 2009 Champions Event
 
Alt
Standard
30-10-2010, 00:41
(#9)
Benutzerbild von Wiegi85
Since: Jan 2008
Posts: 671
BronzeStar
Zitat:
Zitat von FiftyBlume Beitrag anzeigen
Das muss aber nicht unbedingt n Leak sein, weil der Call mit QT richtig sein kann, z.B. wenn man im Blind Battle als Bigstack dasteht
Da müsste der Pushende aber schon früh extrem short werden, damit du im 6-,max STT hier von "Bigstack" im Vergleich zum Pusher sprechen kannst.

Ab ca. 10:1 ist es gerechtfertig any 2 zu callen.

Bei QT sollten es wohl immernoch etwas im Bereich 6-7:1 sein, damit du so einen call rechtfertigen kannst. Sowas wird aber im 6-max STT, so gut wie nie passieren.
 
Alt
Standard
30-10-2010, 00:58
(#10)
Benutzerbild von tafkaa
Since: Jan 2009
Posts: 3.023
BronzeStar
Zitat:
Zitat von Wiegi85 Beitrag anzeigen
Also beim BR-Management kommt es auch immer darauf an wieviel Tische du spielst.
Selten so einen bullshit gelesen. Ob ich nun 10 parallel, oder 10 hintereinander spiele macht wohl eher keinen Unterschied.
20% rake ist nat. saftig, aber wenn einem 6max mehr als FR liegt....why not?


Semper Fi