Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

Tischanordnung beim Mass-Tabling - Was ist Nutz?

Alt
Standard
Tischanordnung beim Mass-Tabling - Was ist Nutz? - 01-11-2010, 20:41
(#1)
Benutzerbild von karstenkloss
Since: Jan 2009
Posts: 632
Frage richtet sich an die Grinder, die 12 und mehr Tische spielen. Bei mir ist auf dem Monitor mit 12 Schluss.

Wie macht ihr das? Stacken oder casacaden? Was ist besser?

Erfahrungswerte wieviel bb/100 man weniger macht, wenn man anstatt 12 Tischen 20 oder 24 spielt, waeren auch interessant.
 
Alt
Standard
01-11-2010, 21:15
(#2)
Benutzerbild von NicoleOA
Since: Apr 2010
Posts: 1.162
die letzte frage kann dir keiner beantworten, da es für jeden unterschiedlich ist. ich würde bei 24 tischen sogar geld verlieren, wenn ich ein limit absteige, da ich einfach nicht 24tablen kann. andere leute die sehr lange zeit 24 tsiche spielen werden wohl weniger gewinn machen wenn sie nur noch 5 tische spielen, da sie gelangweilt sind und ihr normales spiel nicht durchziehen können und z.b. looser werden.

du solltest halt so viele tische spielen, dass du dich wohlfühlst und immer genug zeit für die entscheidungen hast. wenn du fast und noramale tische mixt, was ja eigentlich jeder macht, darfst du nicht auf die tischanzahl schauen um dein maximum zu beschränken.
 
Alt
Standard
02-11-2010, 02:57
(#3)
Benutzerbild von PatrickStoia
Since: Dec 2009
Posts: 4.608
Ich spiele mit 2 Monitoren. Samsung 27 Zoll und 22 Zoll. Die laufen beide nebeneinander und man kriegt 24 Tische recht übersichtlich hin.

Daber spiele ich wenn ich SSS mache die 24 Tische nebeneinander, meistens aber nur 21, also 12 +9, komme, damit irgendwie besser klar als mit 24. Ist wohl bei SSS mein Limit.
Die Tische sind dann meistens recht klein, aber alles notwendige kann man erkennen und als SSS, braucht man eh nicht viel Hirn. Da geht es halt darum schnell zu erkennen, wo man hohe Pockets AK usw hat , um diese dann betten zu können.

Wenn ich BSS spiele, habe ich 12 Tische geöffnet, also jeweils 6 auf jedem Monitor. Dort muss man halt auch richtiges Poker spielen, mehr auf seine Gegner achten, Bluffen und allgemein looser spielen.

Bei den 12 Tischen kann man dann noch beliebig viele draufpacken, so, dass sich jeweils2er Päärchen bilden, die sich überlappen, so habe ich dann auf dem großen Monitor z.B. 10 Tische geöffnet, von denen sich 8 (also 4 Paare sich übelappen) und auf dem kleineren 6 konstante.

Der Vorteil ist dass man bei den 6 größeren Tischen seine Augen erst ein paar Jahre später operieren muss :P

Außer man heisst Wen_Jun 579, Tanny, hhle usw und stammt aus einem Bergdorf in China, diese Leute können problemlos 12 Stunden am Tag 24 Tische spielen ohne Augenschmerzen zu haben. Alles ganz legal, hauptsache der Rake fließt

Probier mal dir einen 2ten Monitor anzuschaffen, wenn du Pokern ernsthaft betreiben willst ist es wohl ein muss.
 
Alt
Standard
02-11-2010, 09:31
(#4)
Benutzerbild von karstenkloss
Since: Jan 2009
Posts: 632
Hab 2 Monitore und spiele momentan 12 Tische BSS auf einem. Auf dem 2. ist ausschliesslich die Lobby um schnell genug Nachschub an Tischen zu haben. Ist fuer die Augen imo auch angenehmer und keine ewigen Mauswege mehr.

Ich benutze Table-Ninja und Holdem-Manager, also Software ist geeignet.

Ich hab die letzten 3 Tage nahezu Non-Stop auf NL2 getestet, welcher Spielstil dort am Besten funktoniert. Jetzt gehts mir eigentlich nur noch darum, wie man am Besten 20-24 Tische auf einem Monitor anordnet.

@ Patrick Bei den Chinesen handelt es sich glaub ich mehr um "Familienunternehmen". Da grindet die ganze Familie in Schichten und sind mit den 500$ im Monat die Kings im Bergdorf.

Auf NL2 spielt man mit 15/10 am Besten (VPIP koennte man sogar noch hoeher gehen, PFR ist 10 die Grenze imo). Mit 12/11 und aehnlichem pinkelt man sich da nur selbst ans Bein. Uebermaessige Aggression Pre- und Postflop juckt da keinen. Da wird man schonmal mit Bottom-Pair bis zum River runtergecallt

Geändert von karstenkloss (02-11-2010 um 09:38 Uhr).
 
Alt
Standard
02-11-2010, 10:45
(#5)
Benutzerbild von bamboocha88
Since: Jul 2008
Posts: 4.328
GoldStar
Als ob irgentjemand 24 Table spielt und die nebeneinander hat -_-
Alle einfach übereinander, damit man seinen kopf nicht drehen muss und damit man seine maus nicht soviel bewegen muss.
 
Alt
Standard
02-11-2010, 12:28
(#6)
Benutzerbild von karstenkloss
Since: Jan 2009
Posts: 632
Naja, ich habs halt gern, wenn ich auf jeden Tisch schnell zugreifen kann. A la Boku 50 Tische stapeln waere bei mir glaub ich minus.

Probiers heute mal mit 20 Tischen ueberlappend auf NL2, da kann ja nicht viel schiefgehen.
 
Alt
Standard
02-11-2010, 13:32
(#7)
Benutzerbild von B!gSl!ck3r
Since: Aug 2007
Posts: 13.075
(Moderator)
Zitat:
Zitat von bamboocha88 Beitrag anzeigen
Als ob irgentjemand 24 Table spielt und die nebeneinander hat -_-
Gibt Leute die das so machen. -HGII- hatte z.B. mal einen Screenshot davon gepostet. Mit 2560x1600 passt das schon.

Ich persönlich würde keine Tische über 2 Monitore verteilen, weil ich die vielen Kopfbewegungen als unangenehm empfinde und das wohl auch nicht gesund für den Nacken ist. Dann besser nen 30"er kaufen und Lobby usw. auf dem zweiten Monitor.


Team IntelliPoker - Alexander - Moderator


One time!

Geändert von B!gSl!ck3r (02-11-2010 um 13:35 Uhr).
 
Alt
Cool
08-11-2010, 06:37
(#8)
Benutzerbild von crazysit
Since: May 2008
Posts: 3.685
ich hatte ja mal versucht Boku nachzueifern und dazu einen kleinen Blog gemacht,
hier 2 Auszüge zum Thema aus meinem Blog:
Zitat:
Zitat von crazysit Beitrag anzeigen
folgende Tischanordnung:
Zum Multitablen muss man wie bereits gesagt das Spiel vorher beherrschen. Multitablen reduziert durch die Verringerung der anwendbaren moves den ROI. Jeder muss für sich selbst die goldene Mitte dazwischen finden, wie eben auch die eigene optimale Tischanzahl, die zudem auch noch menschlich tagesformabhängig ist. Dazu kommt sicherlich auch Begabung. Die Qualität die Boku bei 45 Stück an die Tische bringt, habe ich bei 20 und der nächste bei 8 oder so.

Am Ende sollten bei jedem die $$$ das Objekt der Begierde sein



Zitat:
Zitat von crazysit Beitrag anzeigen
mein Monitor-setup sieht bis 33 Tische SnG in etwa so aus:



inzwischen gehe ich aber auch langsam wieder vom masstablen zum pokern zurück...


offline
 
Alt
Standard
27-01-2015, 19:28
(#9)
Benutzerbild von beast9881
Since: Jan 2008
Posts: 7
Hi! Hier habe ich einiges über Tischanordnungen v.a für PokerStars bei verschiedenen Auflösungen gesehen. Ist ganz nützlich!

http://poker-setup.de/tischanordnung...-aufloesungen/

Geändert von beast9881 (18-06-2017 um 14:32 Uhr).
 
Alt
Standard
02-06-2015, 22:18
(#10)
Benutzerbild von x64asm
Since: Dec 2013
Posts: 15
Ich habe beim 24 Tabeln immer alle Tische übereinander gestappelt. Zusätzlich hatte ich noch ein Programm mir geschrieben was den Tisch auf die rechte Seite von meinem Monitor schiebt wenn ich irgendwo aus time.
Gespielt habe ich aber nur auf NL2 und 5 die winnings waren ca. $150 oder so. Nachteil ist natürlich man lernt dabei nix aber man lebt ja nicht nur zum lernen. Ein bisschen Spaß muss auch mal sein. ^-^
Man kann aber auch gut 4 Zoom Tische nebeneinander packen und dazu dann 16 normale Tischen spielen. (Mehr ist nicht möglich.)
Das ist dann sogar noch etwas einfacher.

Meine win rate war auch nur 5,75bb/100 ungefähr. Im Monat kann man selbst auf NL2 sogar schon über 100$ mit masstabeln recht schnell erspielen ohne jeden Tag jetzt 3 Stunden spielen zu müssen. Hände pro Stunden waren knapp 1500. Kommt halt immer drauf an wie schnell man Tische auf bekommt und so. Ich hab dabei auch noch table selection betrieben und auch während des spielens zum Teil schlechte Tische ausgetauscht. Aber ich spiele jetzt wieder normal 6max 5-6 Tische weil ich auch was lernen will und mir 6max eigentlich auch mehr Spaß macht. Ich sehe mich auch ehr so als ambitionierten Freizeitspieler was bedeutet das ich auch gerne mal exotische Varianten spiele. Wobei ich bei diesen Varianten im Plus bin außerdem im 7-card Stud da bin ich leicht im Minus. (-: