Alt
Standard
0,25/0,5 QQ - BvB - 09-11-2010, 18:59
(#1)
Benutzerbild von Drishh
Since: Oct 2007
Posts: 8.669
PokerStars Limit Hold'em, $0.50 BB (6 handed) - Poker-Stars Converter Tool from FlopTurnRiver.com

Preflop: Hero is BB with ,
4 folds, SB raises, Hero 3-bets, SB caps, Hero calls

Flop: (8 SB) , , (2 players)
SB bets, Hero raises, SB 3-bets, Hero calls

Turn: (7 BB) (2 players)
SB checks, Hero checks

River: (7 BB) (2 players)
SB checks, Hero bets, SB calls

Total pot: $4.50 (9 BB) | Rake: $0.20


Stats sind nicht wirklich aussagekräftig: 15 Hände 60/40/3,3 WTSD 78

Flop ist Standard imo.
Das A auf dem Flop ist natürlich eine unschöne Karte, trotzdem entscheide ich mich seine Bet zu raisen, da ich in seiner Range genug andere Karten sehe und kassiere die 3-Bet.
Das er den Turn nun checkt verwundert mich ziemlich. Da ich mir aber ziemlich unsicher bin, was er hat, checke ich auch nur.
Wäre hier eine Bet angebracht gewesen? Wenn ich hier einen c/r kassiere, bleibt imo nur ein fold, oder würde das dann jemand anders spielen?
Am River kommt wieder keine action von ihm und ich entschiede mich zu betten. Gibt es hier eine bessere Möglichkeit?
 
Alt
Standard
10-11-2010, 06:20
(#2)
Benutzerbild von F1rst Try
Since: Nov 2007
Posts: 82
Ich finde die Hand bis einschl. flop standard.

Das der turn von villain nur gecheckt wird, bedeutet imo, dass er entweder ein c/r vorbereitet oder dass er schwach ist.
Ich hätte hier gebettet.

Bei einem c/r würde ich ohne weitere reads wohl folden. Da er aber ziemlich wilde stats hat, wäre es gut zu wissen, wie er die 15 Hände gespielt hat. Diese Stats plus ein paar gesehene Showdowns (78%) können einem ein ziemlich klares Bild liefern.

Bei einem call am turn hätte ich aufm river behind gecheckt, da er schwache Asse so spielen könnte.


As played hätte ich am river auch eher gebettet, da er vermutlich ein schwaches Ass nach heros check behind am turn angespielt hätte.
 
Alt
Standard
10-11-2010, 17:48
(#3)
Benutzerbild von mtheorie
Since: Mar 2008
Posts: 1.287
Ich habe Villain mal einige Cappingranges gegeben, um zu schauen, ob wir am Flop raisen können/sollten:

Code:
Board:         Ah 9d 7s 

               Equity    Gewonnen  UnentschiedenVerloren  Hand
Villain:    69,166%   68,004%   2,323%    29,673%   TT+, AJs+, AQo+
Hero :     30,834%   29,673%   2,323%    68,004%   QdQc

----------------------------------------
Board:         Ah 9d 7s 

               Equity    Gewonnen  UnentschiedenVerloren  Hand
Villain:    70,060%   69,312%   1,495%    29,193%   77+, ATs+, AJo+
Hero :     29,940%   29,193%   1,495%    69,312%   QdQc

----------------------------------------
Board:         Ah 9d 7s 

               Equity    Gewonnen  UnentschiedenVerloren  Hand
Villain:    59,097%   58,608%   0,978%    40,414%   55+, A9s+, KJs+, ATo+, KQo
Hero :     40,903%   40,414%   0,978%    58,608%   QdQc

----------------------------------------
Entscheide einfach mal, wie breit du seine Cappingrange noch machen willst, bis wir aus Equitygesichtspunkten raisen können.

Ich bleibe bei meiner gestrigen Spontanmeinung: ich spiele es WAWB und gehe passiv zum Showdwon.


Jeder macht Fehler. Der Größte ist, nicht daraus zu lernen.

Geändert von mtheorie (11-11-2010 um 11:00 Uhr). Grund: Optik
 
Alt
Standard
10-11-2010, 18:21
(#4)
Benutzerbild von Drishh
Since: Oct 2007
Posts: 8.669
Danke Micha für die Arbeit.
Ich finde bei ihm ein PP wahrscheinlicher als Ax. Das konnte ich preflop natürlich nicht wissen, macht für mich am Turn aber mehr Sinn.
 
Alt
Standard
11-11-2010, 00:21
(#5)
Benutzerbild von dborys
Since: Oct 2007
Posts: 3.198
Zitat:
Zitat von Drishh Beitrag anzeigen
Ich finde bei ihm ein PP wahrscheinlicher als Ax.
am flop oder nach der turnline?

weil ich verstehe das flopplay absolut nicht, ich hab auf dem flop zum beispiel nicht mal eine raisingrange.
 
Alt
Standard
11-11-2010, 06:32
(#6)
Benutzerbild von F1rst Try
Since: Nov 2007
Posts: 82
Ich würde gern wissen, was ihr aus den (dürftigen) Stats zieht.

Imo gibt es da 2 Typen: (semi-)maniac und reg (mit nem heater).
Lieg ich damit falsch?

Ich tendiere eher zu (semi-)maniac, kann aber nicht genau erklären warum.

Das Problem ließe sich umgehen, wenn man die 15 Hände ein wenig beobachtet hätte. Da die Situation nun einmal aber so ist, wie sie ist, interessiert mich, wie man sie verbessern könnte. Was wäre zB wenn man kurz nachguckt, wie viele Pötte er verloren hat? (Viel verloren eher maniac?)
Gibt es andere/bessere Möglichkeiten?

Gegen maniac bleibe ich bei flop as played, um aufm turn weiter action zu generieren (aber nicht zu viel, da scarecard).

Gegen verschiedene regs spiele ich hier entweder calldown oder call flop/fold turn bzw. call flop/call turn/fold river. (Gegen unknown calldown)
Checkt der reg aufm turn, bin ich mir nicht mehr sicher, was gegen welchen reg am besten ist. (Im Zweifelsfall check behind/ call river?)
 
Alt
Standard
11-11-2010, 10:35
(#7)
Benutzerbild von Drishh
Since: Oct 2007
Posts: 8.669
Zitat:
Zitat von dborys Beitrag anzeigen
am flop oder nach der turnline?

weil ich verstehe das flopplay absolut nicht, ich hab auf dem flop zum beispiel nicht mal eine raisingrange.
Turnline

Du würdest ihn am Flop nicht raisen? Wie wäre deine Reaktion dann?
 
Alt
Standard
11-11-2010, 12:55
(#8)
Benutzerbild von dborys
Since: Oct 2007
Posts: 3.198
Zitat:
Zitat von Drishh Beitrag anzeigen
Du würdest ihn am Flop nicht raisen? Wie wäre deine Reaktion dann?
naja folden kommt ja eher nicht in frage
 
Alt
Standard
11-11-2010, 15:58
(#9)
Benutzerbild von Drishh
Since: Oct 2007
Posts: 8.669
Zitat:
Zitat von dborys Beitrag anzeigen
naja folden kommt ja eher nicht in frage
Man könnte es ja auch einfach nur callen