Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

NL 50 SC-Push Callrange?

Alt
Standard
NL 50 SC-Push Callrange? - 13-11-2010, 06:09
(#1)
Benutzerbild von Wiegi85
Since: Jan 2008
Posts: 671
BronzeStar
PokerStars No-Limit Hold'em, $0.50 BB (9 handed) - Poker-Stars Converter Tool from FlopTurnRiver.com

UTG+1 ($9.75)
MP1 ($8.50)
MP2 ($51.05)
MP3 ($6)
CO ($12.90)
Button ($13)
SB ($13.40)
Hero (BB) ($11.45)
UTG ($8.25)

Preflop: Hero is BB with A, 10
7 folds, SB bets $13.40 (All-In), Hero calls $10.95 (All-In)

Total pot: $22.90



VIllain pusht bereits zum dritten mal in 4 Orbits und in mich rein und spielt offenbar SC-Push.

AT ist wohl ein klarer Call, das ist auch nicht die eigentliche Frage.

Mit welcher Range sollte man SC-Pushs allgemein callen?!
Auf der einen Seite möchte ich hier natürlich ungern einen profitablen Call auslassen, auf der anderen Seite ist das natürlich ein großes Varianzspielchen.

Seine Range nach SC-Tabelle rauszufinden und dann zu berechnen welche Callrange +eV ist ist nicht das große Problem, aber das ist mir dann doch zu viel Varianz! Oder callt ihr hier alles was + eV ist? Geht ihr dabei knallhart von der SC-Push Tabelle aus oder ändert ihr die Pushrange ab? Inwieweit sollte man noch Hände von der Callrange streichen die zu Varianzlastig sind?


Welche Callrange haltet ihr unter praktischen Aspekten für sinnvoll?
Vor allem die Frage wie siehts mit PP und Qx Kx aus?
 
Alt
Standard
13-11-2010, 08:21
(#2)
Gelöschter Benutzer
Moin,

sehr interessante Fragen hast du hier gestellt. Erstmal zur grundlegenden Vorgehensweise:
Zitat:
Sollte ein Gegenspieler gegen euch einen solchen Spielzug anwenden, so berechnet ihr einfach anhand seiner Stackgröße seine Handrange und callt dann nur mit den Händen, die gegen diese Handrange einen positiven Erwartungswert hat.

Rechenbeispiel:
Ein guter Shortstack-Strategie-Spieler ist first-in im Small Blind und geht mit einem Stack von 17 BB all-in. Wir bestimmen nun aus der Tabelle seine Handrange: 22+, A2+, K6s+, K9o+, QTs+, JTs. Nun geben wir seine Handrange in den IntelliPoker-Chancenrechner ein und schauen, ob unsere Hand +EV gegen seine Pushingrange funktioniert. In diesem Fall können wir nur mit der folgenden Handrange profitabel callen: 55+, AT+


Read more: Fortgeschrittene SSS IV – Blind-Defense & Sklansky-Chubukov-Push - IntelliPoker - Lerne Poker in der Pokerschule und Pokercommunity von PokerStars http://www.intellipoker.de/articles/...#ixzz1590NsDK9
Mit ATo bei einer effektive Stacksize von 22BBs hast du gegen seine Handrange 52% Pot-Equity und damit einen klaren Call.

Du solltest SC-Pushes mit der entsprechend mathematisch korrekten Handrange callen unter Betrachtung der Pot-Odds. Wenn du dich dadran hälst hast du natürlich richtig gemerkt, dass es ein riesiges Varianzspielchen ist, gegen das du aber auch wenig machen kannst. Wenn du deinen BB zu liberal aufgibst können deine Gegenspieler umso profitabeler weitere Hände pushen.

Meine Callingranges bestimme ich immer ziemlich genau nach obiger Vorgehensweise. Die meisten SC-Push-Tabellen sind etwas looser als die tatsächlich korrekte Pushrange, sodass wir durch die korrekte Berechnung anhand der optimalen Tabelle(siehe advanced SSS Artikel von mir) gegen eine vermutlich etwas weitere Handrange einen kleinen Vorteil erarbeiten können. Die entsprechenden Swings nehme ich dabei gerne in Kauf.

Sollte ich entsprechende Reads haben, dass der Gegenspieler z.b. die bottom-end der Pushrange auslässt oder liberaler pusht, oder Aces z.b. immer nur limpt passe ich jeweils die Calling-ranges an. Dies muss man u.U. auch bei genügend History dynamisch machen. Wichtig ist hierbei sich mittels HM Analyse und Notes einen genauen Überblick über die Handrange zu machen.

Grüße
 
Alt
Standard
13-11-2010, 18:06
(#3)
Benutzerbild von Wiegi85
Since: Jan 2008
Posts: 671
BronzeStar
Zitat:
Zitat von Gelöschter Benutzer Beitrag anzeigen

Du solltest SC-Pushes mit der entsprechend mathematisch korrekten Handrange callen unter Betrachtung der Pot-Odds. Wenn du dich dadran hälst hast du natürlich richtig gemerkt, dass es ein riesiges Varianzspielchen ist, gegen das du aber auch wenig machen kannst. Wenn du deinen BB zu liberal aufgibst können deine Gegenspieler umso profitabeler weitere Hände pushen.
Irgendwie hab ich befürchtet, dass diese Antwort kommt. Naja Varianz ich komme!

Mit HM würd ich dem Zusammenhang gerne arbeiten, zu dumm nur, dass es seit Wochen schon nicht mehr läuft und ich es nicht zum Laufen bekomme.

Dafür mache ich mir umso mehr Notizen!


EDIT:

Weils gerade so gut passt hier der erste SC-Push meinerseits der gecallt wurde!


PokerStars No-Limit Hold'em, $0.50 BB (6 handed) - Poker-Stars Converter Tool from FlopTurnRiver.com

UTG ($11.25)
MP ($18.25)
CO ($27.65)
Button ($10.20)
Hero (SB) ($9.50)
BB ($22.70)

Preflop: Hero is SB with K, A
4 folds, Hero bets $9.50 (All-In), BB calls $9

Flop: ($19) K, 10, A (2 players, 1 all-in)

Turn: ($19) 8 (2 players, 1 all-in)

River: ($19) 9 (2 players, 1 all-in)

Total pot: $19 | Rake: $0.95

Results:
Hero had K, A (two pair, Aces and Kings).
BB had A, 5 (one pair, Aces).
Outcome: Hero won $18.05


Wie sollte ich gegen diesen Spieler meine Pushrang anpassen oder muss ich das gar nicht, weil er einfacah zu loose gegen meine gesamte Range callt?

Oder macht es gerade wegen der loosen calls Sinn die eigene Range einfach mehr einzuschränken, damit man in den Fällen wo er callt viel mehr EQ hat?



Sicher auch gut für mein Image, dass der erste SC-Push Showdown mit AK war!

Geändert von Wiegi85 (13-11-2010 um 22:00 Uhr).
 
Alt
Standard
13-11-2010, 22:56
(#4)
Gelöschter Benutzer
Okay,

deine Fragen scheinen so, als ob du meinen Artikel nicht ganz aufmerksam gelesen hast*g*. Der SC-Push ist unexploitbar nach meiner Tabelle; selbst wenn der Gegenspieler deine Hand kennt. Callt er looser, so machst du automatisch Profit(da er gegen deine ganze handrange zu loose callt). Callt er zu tight, machst du automatisch Profit durch die zu tighten Folds.

Gegen jemanden der hier zu loose callt, würde ich knapper Valuepushes machen. Dafür musst du allerdings seine Callingrange noch genauer analysieren. Callt er z.b. Std. mit K5+ kannst du hier eine Hand wie K7 noch for value shippen, etc...
 
Alt
Standard
14-11-2010, 00:10
(#5)
Benutzerbild von Wiegi85
Since: Jan 2008
Posts: 671
BronzeStar
Zitat:
Zitat von Gelöschter Benutzer Beitrag anzeigen
Okay,

deine Fragen scheinen so, als ob du meinen Artikel nicht ganz aufmerksam gelesen hast*g*.


Gegen jemanden der hier zu loose callt, würde ich knapper Valuepushes machen. Dafür musst du allerdings seine Callingrange noch genauer analysieren. Callt er z.b. Std. mit K5+ kannst du hier eine Hand wie K7 noch for value shippen, etc...

Hm *g*,

was soll ich dazu sagen? Ja und Nein! Ich habe den Text des Artikels in der Tat nur grob überflogen und mich fast nur auf die Tabellen beschränkt. Grund dafür ist allerdings, dass direkt vor mir auf dem Tisch ein Buch von Sklansky liegt in dem der SC-Push natürlich ausführlich erläutert ist. Das der Push nicht exploitbar ist ist mir schon klar.

Allerdings ist hier nur die reine Original-Tabelle drin und konkrete Hinweise wie man seine Range anpassen kann, je nachdem wie der BB callt fehlen hier.

Daher die Frage, die du ja auch beantwortet hast!

Im konkreten Fall, kann ich also mit der Info, dass er hier auch A5o callt nicht viel anfangen, außer mich freuen, dass er schlechte calls gegen meine Range macht was mir noch mehr +eV einbringt.