Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung /

Was bringen Hilfsprogramme?

Alt
Question
Was bringen Hilfsprogramme? - 13-11-2010, 18:56
(#1)
Benutzerbild von PokerApe55
Since: Nov 2010
Posts: 2
WhiteStar
Hi,

so dann fang ich kurz mal an.

kurz bin ich hier durchs Forum geschlichen und hab über Statistiken die viele Programme über die einzelnen Spieler erstellt und abspeichert gelesen.
Nun kommt die Frage auch prompt:

Wenn ein Spieler oft Strategien wechselt, was hilft so ein Prog. denn schließlich fällt dieser Player ständig aus der Reihe.

Was sagt so ein Prog. über einen Spieler den man zufällig unter Hunderten, bzw. Tausenden wieder trifft?

Damals war dieser Spieler sehr zurückhaltend , heute sehr aggressiv im Spiel.Nützt da eine gespeicherte Statistik überhaupt was?

Und was kann son Prog noch?

Oder ist es doch entspannter sich zurück zu lehnen und das Game zu genießen mit dem ich langsam aber immer besser zurecht komme.?

Hoffe es ist klar was ich meine und danke für hilfreiche Antworten
 
Alt
Standard
13-11-2010, 19:48
(#2)
Benutzerbild von Todde1972
Since: Nov 2007
Posts: 3.119
99,9% der Internetspieler ändern ihr Spiel nicht.
Aber auch dazu gibt es bei HM eine Funktion, wo man die "TagesStats" bekommt.

Zitat:
Damals war dieser Spieler sehr zurückhaltend , heute sehr aggressiv im Spiel.Nützt da eine gespeicherte Statistik überhaupt was?
Bei HM kann man einstellen, wie alt die genutzten Hände sein sollen.
Natürlich muss man auch darauf achten, ob die Stats zum jetzigen Spiel passen.
Soll ja auch vorkommen, dass der VPIP 89 Fish von vor 6 Wochen sich vielleicht doch mit Theorie beschäftigt hat, weil ein JammerTag dem Fish das nahegelegt hat, weil dieser ihn ausgesuckt hatte.
Lese ich fast täglich im Chat diesen Unfug...

Damit lassen sich Gegner sehr schnell in Ranges festlegen, ohne dass man genauere Notes zu ihnen hat.

Auf NL ist das sicher kaum nutzbar, da dort zu viele Spieler sind, auf höheren Limits trifft man sehr oft Spieler wieder.

Für Anfänger sind Tracker eigentlich erstmal unbrauchbar und dann muss man sich mit den Programmen auch beschäftigen, damit sie einem einen Nutzen liefern.
Wenn ich hier manchmal leser, was für Fragen zu PT oder HM auftauchen, dann frage ich mich, ob die Personen diese nur nutzen, um Graphen für ihr Spiel erstellen zu können.


Get on your bike
 
Alt
Cool
Lol - 13-11-2010, 20:29
(#3)
Benutzerbild von PokerApe55
Since: Nov 2010
Posts: 2
WhiteStar
Ja manchmal frag ich mich auch was manche raisen und noch mehr raisen und am schluß folden sie obwohl sie noch checken könnten.
Ja der Könner bin ich auch noch nicht (noch nicht!!) gg
Aber stellte mir die Frage in wie weit mir mit so einem Prog geholfen wäre.
Ich hab den Holdem Manager aber ehrlich gesagt kann ich damit nichts anfangen.
Lass es erstmal ausgeschalten und beschäftige mich erst damit wenn ich die Zeit dafür hab.
Anstatt zu zocken und gleichzeitig auf das Prog zu achten und nicht zu wissen was ich damit überhaupt soll.Und am ende geh ich in Eile all-in mit 3 pik und 9 herz.GG
Ist ein 14 Platz in nem PCA Turnier was?Als Neuling im Online-Poker?

thx für die Antwort
 
Alt
Standard
13-11-2010, 22:02
(#4)
Benutzerbild von karstenkloss
Since: Jan 2009
Posts: 632
Programme wie HoldemManager oder PokerTracker sind auf jeden Fall Nutz.

Die Programme lassen sich fuer den Anfang relativ schnell einrichten und mit ein paar Stunden einlesen und ein bissl Rumgedruecke sind sie auch verstehbar. Man muss ja nicht alles Nutzen koennen, das Potential von Words oder Excel kann auch kaum einer zu 100% ausnutzen und trotzdem findets jeder nuetzlich.

Falls du Cash-Game spielst, wirst solche Programme in NL2 mit Sicherheit noch nicht brauchen. Ab NL5 kommt man - imo - ohne nicht mehr aus. Werd jetzt wahrscheinlich von NL100 und hoeher Regs geflamet, aber ist so. Die Spieler haben sich massiv verbessert.

Verlaessliche Daten zu 3bet, fold to 3bet, 4bet, fold to cbet usw. wirst du durch Notizen nicht hinbekommen, helfen aber enorm in Standardsituationen bei der Entscheidungsfindung.

Ich hab am Anfang das Standard-HUD von HM genutzt und mit der Zeit dann selber gemerkt, welche Daten fuer mich noch hilfreich sind.

Weiteres Plus ist die bessere Selbstanalyse. Du kannst wunderbar rausfiltern, mit was oder in welchen Situationen du Geld verlierst.

Ach so, ja und der Graph...............