Alt
Arrow
TwoPair+Flushflop - 28-11-2010, 13:46
(#1)
Benutzerbild von Oxf0rd
Since: Oct 2009
Posts: 106
BronzeStar
Komme oft in die Situationen und denke, ich habe bisher falsch gehandelt.
1. Situation:
Man bekommt 1-3 limper und kann am BB mit Trashhand checken. Flop gibt einem Twopair,
aber es sind alle Karten von einer Farbe, welche man nicht hat.
2. Situation:
AA/KK preflop, man raist, wird 1-2mal gecallt. Overpair am Flop, aber es sind alle Karten von einer Farbe, welche man nicht hat.

Wie soll man hier handeln? Ich habe bisher immer gepusht, habe auch fast immer den Pot an der Stelle gewonnen, aber ich zweifle jetzt ein bisschen daran, dass Push die richtige Wahl ist.
 
Alt
Standard
28-11-2010, 16:12
(#2)
Benutzerbild von polymyxa
Since: Dec 2008
Posts: 411
BronzeStar
1) Ich spiele hier meist check-raise. Wenn durchgecheckt wird, evaluiere ich am Turn neu.

2) Kommt auf die Preflopraisegröße und Potgröße im Verhältnis zur effektiven Stacksize an, aber so wie ich spiele, pushe ich zu naja um die 97%+. In den anderen 3% der Fälle ist es eine commitende Bet. Vor einem Flush habe ich wenig Angst. Häufiger hat der Gegner aber ein FD+Pair. Aber dagegen hat man immerhin noch einen Coin-Flip.
 
Alt
Standard
28-11-2010, 16:32
(#3)
Benutzerbild von Oxf0rd
Since: Oct 2009
Posts: 106
BronzeStar
Zitat:
Zitat von polymyxa Beitrag anzeigen
1) Ich spiele hier meist check-raise. Wenn durchgecheckt wird, evaluiere ich am Turn neu.

2) Kommt auf die Preflopraisegröße und Potgröße im Verhältnis zur effektiven Stacksize an, aber so wie ich spiele, pushe ich zu naja um die 97%+. In den anderen 3% der Fälle ist es eine commitende Bet. Vor einem Flush habe ich wenig Angst. Häufiger hat der Gegner aber ein FD+Pair. Aber dagegen hat man immerhin noch einen Coin-Flip.
Checkraise kann ich nicht wirklich nachvollziehen, scheint mir viel zu riskant, da es keinen preflop aggressor gibt. Kannst du das begründen?
 
Alt
Standard
28-11-2010, 20:13
(#4)
Gelöschter Benutzer
Moin,

wie immer kommt es hier stark auf die Spielweise der Gegenspieler und die genaue Boardtextur an. Ein monotones QJT oder 789 Board würde ich weit passiver spielen als ein monotones A72 Board. Mein Standard-play hängt von der Frage ab: Kriege ich value von worse? Lautet die Antwort ja: Bette ich; bei nein frage ich mich ob ich bessere Hände zum Folden bewegen kann. Da dies meistens nicht der Fall sein wird, tendiere ich also gegen ordentliche Spieler, die hier nicht mit TPnK callen zum check, während ich gegen callingstations groß for value betten werde. Sollten wir checken und ein sehr aggressiver Spieler macht eine Bet, so können wir den von polymyxa empfohlenen c/r durchaus anwenden. Gegen eine Bet eines passiveren Spielers c/f ich aber meistens.

Die 2te Frage spielt sich identisch: Kriege ich value von schlechteren Händen? Wenn ja: Valuebet; wenn nein: Kann ich bessere Hände zum Folden bringen? Wenn ja: Semi-bluff, wenn nein check...

Grüße