Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

PLO50: 4-Bet Pot with Rundown

Alt
Standard
PLO50: 4-Bet Pot with Rundown - 07-12-2010, 04:24
(#1)
Gelöschter Benutzer
Grabbed by Holdem Manager
PL Omaha $0.50(BB) Replayer
Hero ($79.95)
BB ($50)
UTG ($50.40)
CO ($35)
BTN ($55.05)

Dealt to Hero

UTG raises to $2.25, CO calls $1.75, fold, Hero raises to $9.50, BB raises to $21.50, fold, CO calls $19.25, Hero calls $12

FLOP ($66.75)

Hero ???

Reads:
UTG: Ziemlich loose/aggressiver Maniac. Nicht ganz out of line, aber schon um die 50/30 Stats aus allen Positionen bei einer zugegebenermaßen geringen Samplesize(100 hands). Spielte recht wild, hat hier vermutlich eine weite Range.
CO: Hat ausgesetzt und steigt nun wieder ein(incl. deadmoney posten). Ist offensichtlich der Fisch am Tisch mit einem VP$IP um die 100 bei einem PFR um die 30. Hat bisher jede 4. Hand ge3betted auf einer ähnlichen Samplesize wie UTG. Spielt postflop wie eine Callingstation mit der Eigenschaft, dass er jeden Draw chased, kein Pair foldet, etc.
Me: T987s spielt sich imo ziemlich gut gegen die Range von beiden Spielern. Ich value3bette hier und möchte am liebsten von großen Fehlern bei einem kleinen SPR profitieren. Habe ziemlich standard um die 28/19 gespielt mit einem geringem 3-Bet-Wert um die 5 oder 6. Ist meine 3. 3-Bet am Tisch.
BB: Scheint halbwegs kompetent zu sein, auch wenn er etwas zu loose vor dem Flop spielt(~35/23 Stats). Wir haben uns bisher öfters gebattled, nehme aber an, dass seine Handrange hier zu 100% aus AAxx besteht.

Nachdem der Fisch called ist die Frage: Was hat den höheren EV? Preflop Pushen oder Flop schauen und ggf. wegstacken?

As played: Habe ich am Flop genug Pot-Equity zum wegstacken?

Geändert von Gelöschter Benutzer (07-12-2010 um 04:46 Uhr).
 
Alt
Standard
07-12-2010, 14:37
(#2)
Benutzerbild von DJLoky
Since: Jun 2008
Posts: 744
is ein tricky spot,

pre -> was jetzt den höheren EV hat,da bin ich überfragt,allerdings glaube ich,dass sich das nicht viel nehmen wird. nach deinem call findest du dich am flop in einer SPR<1 Situation wieder,in der du eh bei jedem treffer an den pot comitted bist,du kannst also nur folden,wenn du den flop wirklich verfehlst...

du beschreibst den CO als Fisch,der 100% seiner Hände spielt,nehmen wir mal an,so einer bleibt nach deiner 3bet und der 4bet vom BB mit 50% seiner Hände dabei,dann hast du eine Equity von:

Hand Equity
T987 31.72%
AA** 44.27%
50% 24.02%

bleibt er wirklich mit 100% dabei(eher unwahrscheinlich)

T987 33.37%
AA** 44.12%
100% 22.51%

mit 30%:

T987 31.38%
AA** 44.18%
30% 24.44%

mit dem deadmoney von UTG sollte es also break even play sein imo,wenn du pre shippst.

flop -> da du hier middle pair getroffen hast(mit backdoor trip,two pair und str8 outs,die alle life sein könnten),musst du hier imo auch wegstacken,du benötigst bloß ~25% equity und die haste hier allemal...



als beispiel habe ich mal angenommen,dass BB AA** mit oder ohne FD hat und der CO die Q getroffen hat,selbst dann hast du noch 32% equity

board: Qs9c3s
Hand Equity
T987 32.85%
AA**,AsA2s* 29.90%
Q*** 37.25%

=> wenn du also shipst,machst du einen +EV move,da du ~25% equity benötigst,um diesen zu rechtfertigen,und du hast in meinem beispiel 32% equity am pot.

also sollte der call den höheren EV haben??


in der praxis kann man aber auch sicher preflop gleich shippen,die hand beenden und ne Runde gamblen...ist halt omaha
 
Alt
Standard
07-12-2010, 23:34
(#3)
Gelöschter Benutzer
Okay danke für deinen Post. Hier der Ausgang der Hand: Ich calle preflop und c/f den Flop.

Habe im Nachhinein ne Menge gecalced und kam zu dem Schluss, dass wir hier gegen verschiedene Ranges im Average um die 23% Pot-Equity haben. Damit wir nachdem der BB shippt und der Fish called overcallen können benötigen wir weit weniger Pot-Equity und ich habe nen ziemlich miesen Fold gemacht. Die Frage ist ob es besser ist hier zu openpushen(wohlwissentlich ohne FE) oder zu c/c...
 
Alt
Standard
08-12-2010, 06:40
(#4)
Benutzerbild von B!gSl!ck3r
Since: Aug 2007
Posts: 13.075
(Moderator)
Da CO am Flop eh callen wird, brauchst du sogar nur knapp über 20% EQ.

Habe jetzt keine Ranges kalkuliert, aber 23% on average erscheint mir sogar noch relativ niedrig. In der Mehrzahl der Fälle reicht Hit+2BDs wohl aus um am Flop broke zu gehen, wenn man preflop bereits >40% des Stacks investiert hat.

Zitat:
Ich value3bette hier und möchte am liebsten von großen Fehlern bei einem kleinen SPR profitieren.
Profitiert man normalerweise nicht eher von großen Fehlern wenn das SPR noch groß ist? Ich kenne den klassischen PLO Fisch jetzt nicht, aber würde einfach mal davon ausgehen, dass er bei einem SPR von 1 das entsteht wenn BB foldet und und CO called, am Flop praktisch jeden Push called und das für fast 3:1 auch noch profitabel macht.


Team IntelliPoker - Alexander - Moderator


One time!
 
Alt
Standard
08-12-2010, 06:52
(#5)
Benutzerbild von Norman79
Since: Aug 2007
Posts: 1.217
Also wenn du dich entscheiden solltest hier wegzustacken, dann würde ich es direkt shippen. (FE ist zwar fast Null, aber es gibt ja noch missclicks, disconnect etc. und außerdem gibts echt welche die hier noch folden)

Ich seh das übrigens wie slicker. Gegen die Fische halte ich das SPR niedrig, da die dort die meisten Fehler machen. (weak 2pairs, NFD, bottom set etc.) Mit all diesen Händen gehen die auch bei SPR 20+ noch broke. Bei SPRs von unter 2 kann man ja eigentlich kaum fehler machen.
 
Alt
Standard
08-12-2010, 13:19
(#6)
Benutzerbild von DJLoky
Since: Jun 2008
Posts: 744
Zitat:
Zitat von B!gSl!ck3r Beitrag anzeigen


Profitiert man normalerweise nicht eher von großen Fehlern wenn das SPR noch groß ist? Ich kenne den klassischen PLO Fisch jetzt nicht, aber würde einfach mal davon ausgehen, dass er bei einem SPR von 1 das entsteht wenn BB foldet und und CO called, am Flop praktisch jeden Push called und das für fast 3:1 auch noch profitabel macht.
THIS! bei nem SPR von 1 benötigt man round about 33% equity am pot,um am flop wegzustacken,und die hat man im durchschnitt eigentlich immer,wenn man einen treffer mit BD möglichkeiten hat,da gibts keinen großen spielraum für fehler,wenn man in so nem spot einen fehler macht ist der nur gering
 
Alt
Standard
08-12-2010, 22:41
(#7)
Gelöschter Benutzer
Das ist natürlich klar, dass der Grad der Fehler mit Stacktiefe zunimmt. Allerdings spiele ich ungerne einen Multiwaypot oop in PLO und sehe da mehr Value in einer 3-Bet um den Positionsnachteil zu reduzieren, da die Flop-Decision einfacher wird.