Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

$o.25 90er QQ vs UTG limp

Alt
Standard
$o.25 90er QQ vs UTG limp - 13-12-2010, 16:02
(#1)
Benutzerbild von Alanthera
Since: May 2010
Posts: 4.298
PokerStars No-Limit Hold'em, 0.25 Tournament, 40/80 Blinds (9 handed) - Poker-Stars Converter Tool from FlopTurnRiver.com

BB (t1415)
UTG (t6975)
UTG+1 (t11180)
Hero (MP1) (t2986)
MP2 (t3480)
MP3 (t2107)
CO (t7790)
Button (t13071)
SB (t2790)

Hero's M: 24.88

Preflop: Hero is MP1 with ,
1 fold, UTG+1 calls t80, Hero bets t480, 6 folds, UTG+1 calls t400

Flop: (t1080) , , (2 players)
UTG+1 bets t1120, Hero calls t1120

Turn: (t3320) (2 players)
UTG+1 bets t960, Hero raises to t1386 (All-In), UTG+1 calls t426

River: (t6092) (2 players, 1 all-in)

Total pot: t6092

Results:
UTG+1 had , (straight, ten high).
Hero had , (three of a kind, Queens).
Outcome: UTG+1 won t6092

Hätte es etwas geändert, wenn ich am Flop direkt gepusht hätte? Muss ich mir hier deplatziertes slowplay vorwerfen lassen?
 
Alt
Standard
13-12-2010, 16:14
(#2)
Benutzerbild von Riffle18
Since: Jan 2009
Posts: 1.168
Deplatziertes slowplay ist, wenn ihr deep seid und du durch dein slowplay nicht 4 stax spielen kannst oder wenn du auf 9cTcJc mit pocket jacks und 30bb deep den epic hood call 4 bluff inducaments auspackst.

Hier gehen die chips eh rein egal was du machst. Trotzdem denke ich, dass deine Line immer noch die beste von allen ist, wenn er complete bluffed shipped er imo mit seiner line am turn immer noch alles rein, weil er nicht checkt, dass du eh immer callst oder packt halt den hood call mit A high aus.

Wenn du flop direkt shovst ändert das echt nicht viel... im cEV vielleicht 100 oder so.

Gut gespielt.