Alt
Standard
KK 250bb deep - 20-12-2010, 22:08
(#1)
Benutzerbild von xflixx
Since: Aug 2007
Posts: 10.745
(Moderator)
GoldStar
Eine interessante Hand, die sich heute im NL25 Deepstack 6-max Training ereignet hat, poste ich mal aus der Sicht des Gegners (wir sind eigentlich BU). Die User haben etliche Fragen zur Hand gestellt, also geben wir sie hier mal zur Diskussion frei!

Der Button Spieler läuft an diesem Tisch bislang 34/26 auf 15 Hände, es gibt keine History, Dynamik oder sonstige Reads. Die Frage kam von Seiten der User, ob Hero (Villain) hier eine gute Line gewählt hat. Fragen:

1. Gegen welche mögliche Range von Händen spielen wir nach BU's 4Bet?
2. Welche (evtl. besseren) Alternativen zur gewählten Line gibt es und warum?


Hero (SB) ($65.98)
BB ($62.50)
UTG ($25.71)
MP ($37.43)
CO ($25)
Button ($67.39)

Preflop: Hero is SB with ,
3 folds, BU bets $0.70, Hero raises to $2.75, 1 fold, BU raises to $7.20, Hero raises to $16.76, Hero raises to $67.34 (All-In), SB calls $49.17 (All-In)



Team IntelliPoker & PokerStars Team Online Member - Felix - Live Trainer, Handbewerter


Geändert von xflixx (20-12-2010 um 22:31 Uhr).
 
Alt
Standard
20-12-2010, 22:29
(#2)
Benutzerbild von crowsen
Since: Sep 2007
Posts: 5.697
Wenn wir davon ausgehen, dass der BU mitdenkt, dann hat er hier nach der 4Bet entweder eine Hand, mit der er broke gehen möchte ( was dann nur AA ist für 250 BB ) oder er bettet als bluff und dann kann er hier m.E. nach von KQoff über Ax ne recht weite Range haben...
Ich denke kaum, dass er dann hier QQ 4 VALUE bettet.
Anderseits kann der BU eben nicht so thinking sein und hier einfach meinen er könnte JJ+/AK
nochmals raisen.....

Insoern könnte der SB auch die 4Bet nur callen und nen flop spielen, was OOP ziemlich hässlich werden kann.
Andernfalls sollte dann das Ziel sein aus dominierten Pairs value zu bekommen, anstatt sie preflop rauszufolden
Der BU wird warscheinlich mit QQ auch eher einen kleineren Pott speilen wollen,,,,


Zitat:
Zitat von ekkPainmaker Beitrag anzeigen
Da ich nur aus spaß gelegentlich spiele ist mir der gewinn nicht ganz so wichtig wie der gewinn .
 
Alt
Standard
21-12-2010, 09:34
(#3)
Benutzerbild von philxxivey
Since: Oct 2009
Posts: 277
Finde den Push von Hero gar nicht gut. Da wir so deep sind halte ich einen flat in Position auf die 4bet definitiv besser. Durch den push bekommt er gegen nen denkenden Spieler nur nen call von ner besseren Hand obv AA..
Ps.: Habe das Training verfolgt, daher bin ich ein wenig im Vorteil
 
Alt
Standard
21-12-2010, 17:00
(#4)
Benutzerbild von lappen89
Since: Dec 2008
Posts: 985
irwas stimmt noch nicht mit deiner HH hero bettet 2mal hintereinander

da BU obv weiß wie man deep spielt, sollte seine 4betting range sehr polarisiert sein. KK sind unwahrscheinlich und 77-QQ ist flatten besser als 4betten. bleiben nuts und viele bluffs!
gerade im blindbattle sind so viele 4bet bluffs in BU's range, dass 5betten imo ne katastrophe ist.
 
Alt
Standard
21-12-2010, 17:18
(#5)
Benutzerbild von Fuchz
Since: Feb 2008
Posts: 3.424
also callen wir deep mit KK ne 4-bet OOP?
 
Alt
Standard
21-12-2010, 18:27
(#6)
Benutzerbild von lappen89
Since: Dec 2008
Posts: 985
klar wieso nicht? ich hab zumindest kein problem damit.
findest du pre wegstacken besser?

das problem ist halt seine range. zumindest ich würd an BU stelle halt QQ nicht 4betten. AK evt schon eher wenn ich keinen flop spielen will (aber auch das 4bette ich eig nich). wieviel value haben wir dann noch in einer 5bet?

Geändert von lappen89 (21-12-2010 um 18:37 Uhr).
 
Alt
Standard
21-12-2010, 19:51
(#7)
Benutzerbild von Fuchz
Since: Feb 2008
Posts: 3.424
es dürfte halt OOP schwierig werden den Pot zu kontrollieren wenn er jetzt 223 runterkommt. Vorteil ist halt dass wir uns nicht nur gegen AA isolieren und seine Bluffinrange drinbehalten. Finde halt dass der Positionsnachteil eklatant ist, IP sähe das alles viel relaxter aus. Ich kenn mich halt nicht aus im deep Stack Spiel, aber wenn wir pre die 4-Bet nur callen OOP, wie sieht dann unser Plan für den Flop aus?
 
Alt
Standard
21-12-2010, 20:56
(#8)
Benutzerbild von lappen89
Since: Dec 2008
Posts: 985
seh ich das richtig? weiß nicht ob dus so meintest...^^ pre hast du keine bedenken den pot eskalieren zu lassen, aber postflop willst du den pot kontrollieren auf nem 223 flop? dir sollte doch klar sein das genau SO ein flop überhaupt nichts ändert: wenn wir vorm flop vorn warn, sind wir es jz immer noch und wenn wir hinten waren sind wir natürlich immer noch hinten. wenn du pre stacken willst kannst du auf dem flop auch stacken - sowie auf supervielen anderen boards auch.
A high flop ist natürlich ätzend, aber das wars auch irwie schon.

wenn wir die 4bet flatten haben wir ganz grob n spr von 4. das man da nicht mehr über potcontrol sprechen muss ist doch wohl klar, aber wozu auch? es gibt sicher schlechtere SPRs um postflop irwo zu stacken und genau aus dem grund haben wir villains range ja auch weit gehalten, dass er halt irein TP oder sonstwas trifft oder zumindest 1 straße bluffbarreled und wir ihn dann am turn oder river vor ne schwere entscheidung stellen.

plan ist:
gegner minimum eine street cbetten lassen, je nach board und gegner evt auch ne zweite. ich nenns mal "value call" da wir gegen ne polarisierte range schlecht selber valuebetten können, aber gegen nen großteil der range vorne sind.
flop würd ich also fast immer c/c - dann hängts aber viel von seiner betsize ab wie wir den turn spielen. folden tun wir obv so gut wie nie!

Geändert von lappen89 (21-12-2010 um 21:00 Uhr).
 
Alt
Standard
21-12-2010, 21:08
(#9)
Benutzerbild von PillePalle63
Since: Jul 2008
Posts: 4.439
deepstackpoker = postfloppoker wie es immer so schön heißt...

call die 4bet bzw call sein openraise.
 
Alt
Standard
22-12-2010, 10:56
(#10)
Benutzerbild von Fuchz
Since: Feb 2008
Posts: 3.424
sprich wir callen die 4-bet nicht um uns vor AA zu beschützen, sondern um Value aus seiner Bluffrange zu bekommen, die wir mit ner 5-bet rausfolden würden und uns so nur gegen AA islolieren würden?

Wegstacken wollen wir trotzdem so gut wie immer?