Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

NL200, deep, wired Spot

Alt
Standard
NL200, deep, wired Spot - 12-01-2011, 00:29
(#1)
Benutzerbild von bamboocha88
Since: Jul 2008
Posts: 4.328
GoldStar
Gegner ist HU Reg der gegen mich in einer session von vor nem monat oder so 1k up ist.
Er 3-betet Ziemlich viel bis jetzt am Tisch. Will mal sonst nichts weiter sagen.
Any thoughts?


No-Limit Hold'em, $2.00 BB (5 handed) - Hold'em Manager Converter Tool from FlopTurnRiver.com

saw flop

Button ($852.40)
SB ($205)
BB ($200)
Hero (UTG) ($3591.65)
MP ($500)

Preflop: Hero is UTG with 4, 2
Hero bets $6, 1 fold, Button raises $20, 2 folds, Hero calls $14

Flop: ($43) 3, 10, Q (2 players)
Hero checks, Button bets $30, Hero calls $30

Turn: ($103) A (2 players)
Hero checks, Button bets $64, Hero calls $64

River: ($231) 2 (2 players)
Hero bets $140,

Total pot: $231
 
Alt
Standard
12-01-2011, 00:37
(#2)
Benutzerbild von Dinhjio
Since: Sep 2009
Posts: 1.109
finde jede einzelne street sehr....ungewöhnlich gespielt^^, 24s , selbst ggn ne loose 3b liegst du immer hinten und bist oop, somit raff ich pre schonmal nicht. Flop verfehlt dich komplett, naja ein backdoorstraight und ein backdoorflushdoor zählen imo nicht-.-...wenn du callst musst du doch so ne art stop and go play am turn machen, machst du aber nicht sondern erst am river, was das ganze irgendwie nicht einfacher macht ...hehe lustige hand, wenn du den pot mitgenommen hast, dann
 
Alt
Standard
12-01-2011, 00:49
(#3)
Benutzerbild von bamboocha88
Since: Jul 2008
Posts: 4.328
GoldStar
Meine perceived range die ich oop gegen seine 3-bet calle ist ja wahrscheinlich stärker als die Hand, die er gerade hat. Flop will ich nicht einfach aufgeben. Turn kann ich nicht donken, weil er das A immer betet und ich somit c/r würde, wenn ich was hätte. Somit bleibt c/r River oder lead um sowas wie AJ zu reppen. Da er imo zu selten was hat, mit dem er den River betet lead ich halt.
 
Alt
Standard
12-01-2011, 00:56
(#4)
Benutzerbild von Dinhjio
Since: Sep 2009
Posts: 1.109
die frage ist doch, warum begibst du dich in einen spot, wo du von vornherein weißt, dass du rummoven musst
 
Alt
Standard
12-01-2011, 01:00
(#5)
Benutzerbild von bamboocha88
Since: Jul 2008
Posts: 4.328
GoldStar
Was spricht dagegen?
Ob du dich in einen Spot begibst, wo du mitm Showdown gewinnen willst oder einen ohne.
Ist für mich beides das gleiche, Hauptsache man hat einen Plan.
 
Alt
Standard
12-01-2011, 08:43
(#6)
Benutzerbild von Alanthera
Since: May 2010
Posts: 4.298
Preflop:
42 openfolde ich, 53 würde ich öffnen, lässt sich irgendwie besser spielen, weil man halt hin und wieder auch nen OESD floppt statt nem Gutshot.
Flop guggn gegen die 3bet find ich ned verkehrt, man is ja auf ner andern Baustelle aktiv als der Gegner. Gerade im 3bet-Pot liegt der Fokus ja doch aufm Broadway-Bereich, da wird so ne Gemüse-Kombi gerne mal übersehen und entsprechend ausbezahlt.

Flop:
Backdoorgeschichten werden einfach supergut ausbezahlt. Finde es daher prinzipiell nicht verkehrt auf sowas zu drawen, wenn man gleichzeitig ne 'zweite Hand' spielt, als Bluff. Funktioniert OOP aber nur mit solider Einschätzung des Gegners.
Dieser Flop eignet sich meiner Meinung nach nicht so sehr, denn für die Backdoorstraight brauchst du oft das Ass (die actioncard sorgt aber auch für Auszahlung), und das ermöglicht KJ ne Straße, das liegt beim Gegner wohl in der Handrange; auch liegt das Ass selber oft beim Gegner, so dass es dir weniger oft als Out zur Verfügung steht. Auch der Flush kann dominiert sein, und irgendwelche Trips, TwoPair taugen auch nix.

Turn:
Wenn du am Flop keine action gemacht hast, is sie hier auch nicht angebracht imho. KJ hätte ich am Flop wohl aggressiver gespielt, AQ, KQ, QT, J9 wohl auch.
AJ, AT, QJ, KT, JT, Axs und diverse Pockets bleiben da noch, mit denen man hier wohl callen würde, sowie FDs.

River:
Backdoordraws wie erwartet geplatzt, Plan B gescheitert.
SD-Value haste nur gegen komplette Air; Air wird aber nix callen, und du wirst wohl auch nichts callen, also bleibt nur der reine Bluff, und der ist imo zu readsabhängig um ihn als Außenstehender zu bewerten.
 
Alt
Standard
12-01-2011, 12:37
(#7)
Benutzerbild von 6Ze6ro6
Since: Nov 2007
Posts: 10.537
Zitat:
Zitat von Alanthera Beitrag anzeigen
Preflop:
42 openfolde ich, 53 würde ich öffnen, lässt sich irgendwie besser spielen, weil man halt hin und wieder auch nen OESD floppt statt nem Gutshot.
*facepalm*

Zur Hand: Absolut kein Plan. Ich hab obv nicht die Eier für NL200 deep (auch nich die Roll) und kenne eure History nicht ansatzweise. Deinen Plan zur Hand kann ich nachvollziehen, fraglich ist ob er ne SDfähige Hand auf die Line von dir folden wird, wenn er n guter Handreader is.


Team: "Gamble Knights"
Zitat:

JEDER SOLLTE IN SEINE KARTEN GUCKEN UND NICHT AUF ANDERE!!!
 
Alt
Standard
12-01-2011, 13:03
(#8)
Benutzerbild von haihappen77
Since: Sep 2009
Posts: 1.168
BTW nice Stack für NL200 deep.
 
Alt
Standard
12-01-2011, 13:23
(#9)
Benutzerbild von Alanthera
Since: May 2010
Posts: 4.298
Zitat:
Zitat von 6Ze6ro6 Beitrag anzeigen
*facepalm*
Ja was?

A2345 + 23456

Zwei mögliche Straßen.

A2345 + 23456 + 34567

Drei mögliche Straßen.

Deutlich mehr mögliche Kombinationen = bessere Playability, man floppt einfach besser

Geändert von Alanthera (12-01-2011 um 13:28 Uhr).
 
Alt
Standard
12-01-2011, 13:33
(#10)
Benutzerbild von 6Ze6ro6
Since: Nov 2007
Posts: 10.537
Das war nicht deine Aussage. Die Worte im Mund rumdrehen sollte hier nicht der Anspruch sein.

Mit 42 kann ich genauso nen oesd floppen wie mit 53 und ich kann auch mit beiden Händen ein full floppen...


Team: "Gamble Knights"
Zitat:

JEDER SOLLTE IN SEINE KARTEN GUCKEN UND NICHT AUF ANDERE!!!