Alt
Standard
NL25, AKs - 20-01-2011, 20:24
(#1)
Benutzerbild von Doffer84
Since: Apr 2010
Posts: 307
PokerStars No-Limit Hold'em, $0.25 BB (6 handed) - PokerStars Converter Tool from FlopTurnRiver.com

Hero (UTG) ($25)
MP ($30.96)
CO ($11.44)
Button ($28.45)
SB ($25)
BB ($25.65)

Preflop: Hero is UTG with ,
Hero bets $0.75, MP raises to $2.50, 4 folds, Hero calls $1.75

Flop: ($5.35) , , (2 players)
Hero checks, MP bets $3.50, Hero raises to $9, MP raises to $16, Hero raises to $22.50 (All-In), MP calls $6.50

Turn: ($50.35) (2 players, 1 all-in)

River: ($50.35) (2 players, 1 all-in)

Total pot: $50.35 | Rake: $2
 
Alt
Standard
20-01-2011, 21:50
(#2)
Benutzerbild von crowsen
Since: Sep 2007
Posts: 5.697
ähnliches Problem wie bei der TT Hand.
OOP ohne reads triffst du mit AK nur alle 30% und sofern du callen willst MUSS dein Plan mehr sein als: ich treffe und spiel weiter oder ich treffe nicht und folde.
Und da ich dazu nichtmal nach 3 Jahren wirklich in der Lage bin, raise ich pre auf 6 und call nen Shove oder folde direkt, wenn der Gegner mir zu tight erscheint,.

As played kannst du am Flop natürlich alles unter bringen. Ich weiss nur nicht ob ein c/c nicht besser ist. Gegen AQ und Set geht es so oder so rein in dem SPot. AJ bringst du eventuel zum folden und wenn du c/c flop spielst, der Turn blanked er behind checkt, kannst du am rive rnochmal 40% Pott setzen, damit KK oder KQ nochmal zahlt....
ANDERE BITTE SAGEN, OB DAS SINN MACHT!


Zitat:
Zitat von ekkPainmaker Beitrag anzeigen
Da ich nur aus spaß gelegentlich spiele ist mir der gewinn nicht ganz so wichtig wie der gewinn .
 
Alt
Standard
20-01-2011, 22:49
(#3)
Benutzerbild von 100turion
Since: Jul 2008
Posts: 162
Ich finde deine Annahmen, wie man die Hand anders spielen könnte einfach zu wage, er könnte auch noch draws in seiner Range haben, solange es ein reg ist. Gegen diese will ich es eigentlich am Flop reinbringen, auch wenn es nicht sonderlich viele draws gibt merk ich grade. Nun ja, mit dem FD würde ichs definitiv am Flop shippen, damit hat man noch gute redraws gegen alles mögliche.


@ OP: Bitte biete dem Publikum ein wenig mehr Infos zu dem Gegner an, damit eine differenziertere Meinung abgegeben werden kann.
 
Alt
Standard
20-01-2011, 23:15
(#4)
Benutzerbild von crowsen
Since: Sep 2007
Posts: 5.697
Die Frage ist, was einen höheren EV hat.
Wenn wir c/c spielen, wird er unabhängig der Turnkarte mit AQ und alln Sets und TPairhänden betten. Wir zerstören also dagegen nicht die Action, sofern der FLush ankommt.

Wenn er KK und JJ hat foldet er auch unser c/raise, callt aber eventuel noch ne Riverdonk.

Wenn wir c/c spielen und er am Turn behind checkt und er nen FDraw misst, verlieren wir value.

Eventuel bettet er den Flushdraw auch trotzdem am Turn nochmal.

Und bluffs behaklten wir aich in seiner Range....


Zitat:
Zitat von ekkPainmaker Beitrag anzeigen
Da ich nur aus spaß gelegentlich spiele ist mir der gewinn nicht ganz so wichtig wie der gewinn .
 
Alt
Standard
21-01-2011, 01:15
(#5)
Benutzerbild von NicoleOA
Since: Apr 2010
Posts: 1.162
alles standart. wenn er AA QQ AQ hat haben wir immer noch flushouts, wenn er AK hat freerollen wir.

flop all in gegen seine handrange ist laut intellirechner 48% für uns 16% splitpot. mit dem geld im pot also eindeutig +ev
 
Alt
Standard
21-01-2011, 06:16
(#6)
Benutzerbild von HumanDelight
Since: Jul 2008
Posts: 2.397
Finde crowsens Gedanken sehr interessant! Bis dato hab ich wohl auch meist geinstabroked, aber mit c/c bekommst halt l8e 2nd barrels etc.! Muss ich mal drüber nachdenken, was mir besser gefällt.
 
Alt
Standard
21-01-2011, 07:59
(#7)
Benutzerbild von crowsen
Since: Sep 2007
Posts: 5.697
Zitat:
Zitat von NicoleOA Beitrag anzeigen
flop all in gegen seine handrange ist laut intellirechner 48% für uns 16% splitpot. mit dem geld im pot also eindeutig +ev
Das bestreite ich ja auch überhaubt nicht. Aber Wenn das Geld am Flop reingeht, drüften wir Maximal Freerolen oder haben n bissken Glück gegen AJ....

Die Frage ist, ob wir unseren EV gegen andere Hände steigern, da wir gegen die Toprange so oder so broke sind.
Und ja: Unser FDraw hat am Turn weniger Equity aber das Geld geht gegen seine Toprange doch so oder so rein.


Zitat:
Zitat von ekkPainmaker Beitrag anzeigen
Da ich nur aus spaß gelegentlich spiele ist mir der gewinn nicht ganz so wichtig wie der gewinn .
 
Alt
Standard
21-01-2011, 10:33
(#8)
Benutzerbild von Deadlock 0
Since: May 2009
Posts: 751
Ich stimme crowsen hier auf jeden Fall zu und spiele auch c/c.

Ich drawe auf die Nutz und muss mich nicht vor FDs protecten und behalte weiterhin seine bluffs drin.

FDs sehe ich außerdem nicht wirklich in seiner Range,da wir die 3 stärksten broadways blocken und ich OHNE READS nicht davon ausgehe,dass er T9s hier gegen UTG 3-bettet.
 
Alt
Standard
21-01-2011, 10:50
(#9)
Benutzerbild von bamboocha88
Since: Jul 2008
Posts: 4.328
GoldStar
It deepends, kommt komplett auf Villian an. c/c so wie c/ get it in hat beides vor uns Nachteile.

c/c, unsere Hand sieht nach nem draw aus und Villian 2nd barrelt maybe etwas lighter for Value. (AT, KQ, KK) Dann können wir den turn c/shoven und haben ne bet mehr aus Bluffs und aus lighten 2nd barrels for Value.

c/s, Wir kriegen das Geld am Flop gegen AK rein, was ziemlich geil ist.
Außerdem kriegen wir das Geld am Flop noch gut rein, wir verliere halt gegen twopair massig Pot Equity, wenn wir n Turn spielen und missen.
 
Alt
Standard
21-01-2011, 11:13
(#10)
Benutzerbild von crowsen
Since: Sep 2007
Posts: 5.697
Zitat:
Zitat von bamboocha88 Beitrag anzeigen
c/s, Wir kriegen das Geld am Flop gegen AK rein, was ziemlich geil ist.
Außerdem kriegen wir das Geld am Flop noch gut rein, wir verliere halt gegen twopair massig Pot Equity, wenn wir n Turn spielen und missen.
Kriegen wir nicht unabhängig des Turns in einem 3bet Pott gegen AK eh alles rein?
Ich denk in 8 v 10 Fällen schon oder?


Zitat:
Zitat von ekkPainmaker Beitrag anzeigen
Da ich nur aus spaß gelegentlich spiele ist mir der gewinn nicht ganz so wichtig wie der gewinn .