Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

Preflop Wahrscheinlichkeiten

Alt
Standard
Preflop Wahrscheinlichkeiten - 08-01-2008, 17:21
(#1)
Benutzerbild von Bluebird209
Since: Nov 2007
Posts: 133
Hallo,
hab gerade Phil Gordons Buch: Die Poker Erfolgsformel gelesen und frage mich nun, wie er berechnet, mit welcher Wahrscheinlichkeit im Flop kein Ass und König kommt, wenn man also z.B. QQ hält...
Kann mir da jemand vielleicht weiterhelfen?
Vielen Dank schonmal im Vorraus
 
Alt
Standard
08-01-2008, 17:39
(#2)
Benutzerbild von IBM-893
Since: Oct 2007
Posts: 174
BronzeStar
schaust du dir im ausbildungszentrum das video
über odds, outs und wahrscheinlichkeiten an,
genau so wird das berechnet.
(umkehrschluss von wie wahrscheinlich IST es, dass ein A kommt)
 
Alt
Standard
08-01-2008, 17:50
(#3)
Benutzerbild von Vittinator
Since: Oct 2007
Posts: 195
es gibt 8 ASSE/könige

50 karten sind unbekannt

42/50*41/49*40/48 -> wahrscheinlichkeit für kein ass/kein king

-> circa 59% für kein A kein K
 
Alt
Standard
08-01-2008, 18:15
(#4)
Benutzerbild von osk5
Since: Dec 2007
Posts: 44
so hätt ichs auch gemacht. Ist ja auch elementare Stochastik.
 
Alt
Standard
09-01-2008, 01:04
(#5)
Benutzerbild von Bluebird209
Since: Nov 2007
Posts: 133
Also ich hätte glaub ich ein paar Probleme das im Kopf durchzurechnen. Da gibts nicht wie bei Postflop ne art 2er Regel, oder?
Also hilft da nur auswendig lernen, bzw. Mathegenie sein?
 
Alt
Standard
09-01-2008, 11:14
(#6)
Benutzerbild von Vittinator
Since: Oct 2007
Posts: 195
Zitat:
Zitat von Bluebird209 Beitrag anzeigen
Also ich hätte glaub ich ein paar Probleme das im Kopf durchzurechnen. Da gibts nicht wie bei Postflop ne art 2er Regel, oder?
Also hilft da nur auswendig lernen, bzw. Mathegenie sein?
wüsste net das es da ne kurzformel für gibt.

Aber - is doch auch nicht nötig. (kann mir auf jedenfall net vorstellen für was man des braucht )
 
Alt
Standard
09-01-2008, 11:45
(#7)
Benutzerbild von Unripe
Since: Dec 2007
Posts: 91
Man kann es mit der aus der Stochastik bekannten Formel für Urnenexperimente berechnen. Einfach mal mit Google nach "Urnenexperiment ohne zurücklegen" suchen. Damit kannst du die meisten Wahrscheinlichen beim Pokern berechnen wenn du Zeit hast und sie ganz genau haben willst.
 
Alt
Standard
10-01-2008, 12:48
(#8)
Benutzerbild von rantheman1
Since: Nov 2007
Posts: 78
ach is das schön nochmal von urnenmodellen zu hören, da wird ma ndirekt an die gute alte mathe-lk-zeit erinnert

ist aber im grunde en einfaches modell, wenn du dir das einmal drchgerechnet hast, kanns du es auch. außerdem solltes du dir nicht nach jeder einzelnen karte den kopf über solche wahrscheinlichkeiten zerbrechen, dass event A oder K kommt.
 
Alt
Standard
11-01-2008, 18:34
(#9)
Benutzerbild von LordHargon
Since: Dec 2007
Posts: 68
Also: die 2er und 4er Regel, die du da ansprichst, sind ja nur Rundungen unter der Annahme, dass es immer 50 unbekannte Karten bleiben, weil dann der freundliche Faktor 2 auftritt.
Dann ergibt sich nämlich für eine zu ziehende Karte:

P = n/50

n - Anzahl der Outs
P - Wahrscheinlichkeit

Um das nun in % zu haben musst dus mal Hundert rechnen!

P[%] = P*100 = 100/50*n = 2*n

So entsteht also die 2er Regel...
Wenn du also 2 mal ziehst, dann rechnest du das mal 2, daher die 4er Regel für den Turn und River.
Die gröbste Rundung dabei ist, dass man immer annimmt, dass es noch 50 unbekannte Karten gibt, wobei es ja eigentlich nur noch 47 am Turn und 46 am River sind.

(Wenn man diese korrekteren Werte verwendet kommt man auf Faktoren von rund 2,13 und 4,3 statt 2 und 4, die Rundung ist also ganz gut.)

Wenn man das Ähnlich für den Flop ausführt (hab keine Lust das nun auch noch so ausführlich hier nieder zuschreiben) dann kommt man auf nen "korrekten" Faktor von 6,25 im Gegensatz zu der 6er-Regel, die man für den Flop anwenden könnte...

Für das hier genannte Beispiel:

K und A - 8 Outs... 6*8=48% Wahrscheinlichkeit, dass ein A oder K kommt...


Macht also 100%-48%=52% gerundete Wahrscheinlichkeit, dass kein A oder K kommt!

Achtung:

Je mehr Outs du hast, destso ungenauer wird diese Rundung, weil die Wahrscheinlichkeit steigt, dass du ein Out triffst und die Anzahl der Outs sich dadurch reduziert! Diesen Fall rechnet man in der Rundung allerdings NICHT ein! Hier rechnet man ja quasi mit Zurücklegen statt ohne!

Wenn du nun von den Wahrscheinlichkeiten noch was abziehst, das von der Anzahl der Outs abhängt, dann wird genauer!

Nimm zB: Anzahl der Outs - 2

P[%] = n*6 - (n-2)

Für unser beispiel ergibt sich dann:

P[%] = 6*8 - (8-2) = 48 - 6 =42%

also 58%, dass kein A oder K kommt!

(Trotzdem steigt auch bei dieser Formel die Ungenauigkeit mit der Anzahl der Outs, könnt euch ja mal ne Excel Tabelle oder so dazu machen - hab ich auch getan ;-) )

Es bleibt mir nur noch anzumerken, dass man die der Situation wahrscheinlich nur mit 7 Outs rechnen sollte, denn du willst ja sicher nur wissen, wie wahrscheinlich es ist, dass dein Paar Queens hält und gehst dabei davon aus, dass wer nen King oder Ace hat!
(Und, dass ich hoffe, hier nicht allzu großen Unsinn verzapft zu haben!)

Grüße
Hargon

Geändert von LordHargon (12-01-2008 um 03:19 Uhr).
 
Alt
Standard
14-01-2008, 14:44
(#10)
Benutzerbild von Zycho_flo
Since: Oct 2007
Posts: 1.216
Anything can happen on the flop!

Muss man mehr sagen