Home / Community / Forum / Poker Forum / IntelliPoker Support /

Beobachten des Tisches

Alt
Standard
Beobachten des Tisches - 12-02-2011, 14:09
(#1)
Benutzerbild von Pumuckl1
Since: Nov 2007
Posts: 45
Ich lese gerade das Buch von Dan Harrington.
Ein wichtiger Aspekt seiner Strategie ist das Beobachten und Einschätzen des Tisches.
Ich frage mich ob dies nicht überbewertet wird,da es doch viele Spieler gibt,die mehrere Tische gleichzeitig spielen und dabei unmöglich ihre Mitspieler beobachten können.
Wie seht ihr das?
 
Alt
Standard
12-02-2011, 14:56
(#2)
Benutzerbild von B!gSl!ck3r
Since: Aug 2007
Posts: 13.075
(Moderator)
Deshalb benutzen die Spieler entweder Tools als Hilfsmittel, kennen zumindest einen Teil der Spieler bereits, sind in der Lage mehrere Tische gleichzeitig beobachten zu können oder sie geben einfach bewusst einen möglichen Vorteil auf, weil sie insgesamt durch die höhre Zahl an Tischen trotzdem profitabler spielen.


Team IntelliPoker - Alexander - Moderator


One time!
 
Alt
Standard
12-02-2011, 18:22
(#3)
Benutzerbild von FiftyBlume
Since: Jan 2009
Posts: 1.950
Jop, man gibt den Vorteil, den man unter Umständen erzielen könnte auf.

Bei Turnieren ist es durch ständige Blinderhöhungen so, dass mir die Einschätzungen aus den vorherigen Leveln oft nicht viel sagen(andere Stacksize, anderer Style, muss adapten, spielt neben dem Bigstack, vor dem Shorty....etc.).

Im Cashgame kann man aus der Beobachtung wesentlich mehr Infos bekommen.