Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

Probleme bei 45 players turbo sit & gos

Alt
Standard
Probleme bei 45 players turbo sit & gos - 06-03-2011, 23:09
(#1)
Benutzerbild von schalkefan5
Since: Aug 2010
Posts: 68
Hey,

ich poker jetzt schon seit etwas längerer Zeit, habe mich allerdings erst seit ein paar Monaten mit der Theorie beschäftigt. Die Ausbildungskurse haben mir sehr geholfen meine BR zu vervielfachen
Aber jetzt kommen wir zu meinen Problem:
Nachdem ich genug von Cashgame hatte habe ich mit Sit & Go Turnieren angefangen.
Ich hab ganz unten bei den 0,1 € Turnieren begonnen und es lief in letzter Zeit richtig gut.
Doch nun möchte ich mein buy in Level erhöhen und 0,55 € Turniere spielen, doch da hakt es momentan.
Bisher konnte ich dort kein Plus machen und musste schon zum wiederholten Male wegen meines BRM wieder an 0,1 € Turnieren spielen.
Meine Frage an euch ist jetzt, wo denn die entscheidenen Unterschiede zwischen 360 players Turbo und 45 players turbo Turniere liegen.
Irgendwas muss ich ja falsch machen, da es bei den einen so gut läuft und bei den anderen so schlecht (eine zu hohe Spielerniveau Steigerung schließe ich jetzt mal aus)

mfg

schalkefan5
 
Alt
Standard
12-03-2011, 00:47
(#2)
Benutzerbild von koenigskebap
Since: Dec 2007
Posts: 1.449
Hallo schalkefan5,

erstmal herzlichen Willkommen in der Community. Wie du schon selber sagst, ist das Niveau auf den 0,55$ 45men genau so erbärmlich wie auf den 0,1$ 360men. Zu deiner Spielweise: man spielt auf beiden ABC Poker. Da ich bislang nur die 45men von 0,55 - 6,50$ (400 SnGs Samplesize nur) relativ deutlich mit 30-50% ROI geschlagen habe, kann ich dir nur empfehlen am Besten wenn du gut multitablen kannst, mindenstens 8 - maximal 20 Stück aufzumachen und die dann runter zu spielen. Anfangs mit QQ-AA und AK broke gehen und fast alles Restliche wegschmeißen. Wenn die Blinds dann bei 50/100 - 75 /150 sind anfangen zu restealen und zu pushen, wobei du auf dem 0,55$ Level dir nur Hände raussuchen solltest, die Shodownvalue haben, da die Leute dort nicht auf Stacksizes achten, beispielsweise ob sie gecovert sind oder nicht, geschweige denn ICM-Verständnis haben. Je größer die Blinds werden, desto unwichtiger werden die Karten. Gegen Ende spielst du nur deine Position und deinen Stack.

GL und schreib mir mal wie es so läuft. Falls du Fragen hast -> PM me.

Grüße Matze
koenigskebap
 
Alt
Standard
12-03-2011, 02:35
(#3)
Benutzerbild von FiftyBlume
Since: Jan 2009
Posts: 1.950
Blöde Frage, aber was hast du denn für ein BRM?

Ich überlege gerade, ob du die 0,55er nicht mit der gleichen Roll wie die 10 Cent Turniere gespielt werden können.

Unterschiede sind:
Auf 0,10ern kannste am Anfang mit ner viel weiteren Range instabroke gehen, weil dich einfach immer wer called. Auf den 45ern müsstest du locker mit ABC-Poker rocken.

Frühe Phase:
AQ/AK/AA/KK/QQ/JJ/TT/99 evt. noch AJ und niedrige Paare kannste gut spielen...

Mit AK und JJ+ auf jedenfall broke gehen, i.d.R. auch mit 99/TT/AQ

Mittlere Phase:
viel stealen, wenn nich gerade LAG bigstacks hinter dir sind
resteals nur mit guten Händen callen(etwa die Range aus der ersten Phase)

Raisesize anpassen(minraisen/2,5BB)

Ansonsten looser werden, wenn es shorthanded wird und am FT dann aufpassen, dass man viel pusht, fast nie called und die Smallstacks rumschubst und die Bigstacks meidet(eine line ist z.B. minraise/fold gegen Bigstacks und minraise/call gegen smallstacks).
 
Alt
Standard
12-03-2011, 12:34
(#4)
Benutzerbild von schalkefan5
Since: Aug 2010
Posts: 68
vielen Dank für eure Tipps, aber ich habs mit den 45 players sitnGo erstmal aufgegeben. Vielleicht hatte ich in den ca. 50 Tischen die ich insgesamt gespielt hatte einfach nur vermehrt pech(z.B. Big Blind hat natürlich KK wenn ich ihn stealen will usw.)
Ich habe mir jetzt erstmal ne andere Alternative herausgesucht und diese mit den neuen Fifty50 1,08$ Sit n Go gefunden. Bisher zwar auch oft minus gemacht, ich steiger mich aber von session zu session.
Vielleicht versuche ich es auch bald mal wieder mit den 45 players Sit n Go, da mir dort das Gewinn-Zeit Verhätnis am besten liegt
Zum BRM:
Ich habe bei den 10 Cent Torneys immer 20 Tische aufgemacht, also insgesamt (2$ pro Session)
Dies wollte ich bei den 0,55 $ Tourneys auch machen(mind. 10 Tische), weil ich sonst vermutlich wegen der Varianz mehr Sessions mit Verlust machen würde
Dies entspräche dann (11$ bzw. 5,50$ pro Session). 11$ wären momentan ca. 1/6 meiner Bankroll, was schon härter ist als 2 $ pro Session. Die Fifty50 Sit n Goes spiele ich momentan an maximal 4 Tischen gleichzeitig.

Über weitere Tipps und Ratschläge würde ich mich noch freuen
vielen Dank

gruß
schalkefan5

Geändert von schalkefan5 (12-03-2011 um 14:08 Uhr).
 
Alt
Standard
26-03-2011, 14:03
(#5)
Benutzerbild von N_Friedrich
Since: Feb 2008
Posts: 1.222
Zitat:
Zitat von schalkefan5 Beitrag anzeigen

Über weitere Tipps und Ratschläge würde ich mich noch freuen
vielen Dank

gruß
schalkefan5
kleiner tipp: fahr freitag nich ans millerntor, denn sankt pauli wird am ersten vierten wieder auferstehen. du wolltest doch tipps, oder?


"4 1/2 Monate jetzt, und bin ich so massiv unter ev, ich will auch mal was n_friedrichen...."(mongool5)

[Blog] MTTs are rigged !
 
Alt
Standard
26-03-2011, 20:52
(#6)
Benutzerbild von Brax82
Since: Oct 2007
Posts: 753
Das Thema ist bei mir gerade auch aktuell. Soweit ich festgestellt habe:

Bei den 360ern hab ich mit early-loose, middle-jenachdem und late-tight die besten Ergebnisse erzielt. Weiß nicht wie du gespielt hast.
Am FT geht das manchmal extrem schnell, wenn genügend Bomber unterwegs sind. Ich würde da im Zweifel einfach abwarten, wegen den höheren Payout-Relationen im Vergleich zum Buy-In.

Bei den 45ern (SNG allgemein) andersrum. Spiele ich auch noch nicht lange und läuft auch noch nicht richtig.
Ich bekomme am FT bislang oft Chipleader, die sich in jede zweite Hand limpen, aber mit 30K noch 1K folden und Shorties frei wieder ins Spiel bringen...

Den Ranges von FiftyBlume stimme ich zu, wobei ich den i.d.R-Teil eher noch geraist habe.
Man kann anfangs auch gut value betten, (c-bet hat auch oft geklappt, vielleicht war das Glück) , aber vermutlich ist ABC besser.
Falls man nix zum Aufdoppeln hatte, bis 100/200 mit Ante warten, dann wie bereits gesagt Push/Fold die Gegner spielen und immer weniger die Karten.
Man sollte sich auf jeden Fall notieren, wer nach dem Limpen foldet und wer danach trotzdem callt. Erstere immer schön nerven.
 
Alt
Standard
27-03-2011, 17:11
(#7)
Benutzerbild von schalkefan5
Since: Aug 2010
Posts: 68
@N_Friedrich
naja es wird auch mal Zeit das wir in der Bundesliga wieder auferstehen...
St. Pauli kann gerne danach kommen
Zur Not macht Asamoah halt nen eigentor zu gunsten seines alten clubs^^

@Brax82
naja in der frühen Phase hab ich eig. nie loose gespielt. In der Regel war ich bei diesen Turnieren eigentlich immer weit unter dem Durchschnitt, hab aber oft lange durchgehalten.
Das schöne an diesen Turnieren ist ja das man von z.B. 20 Turnieren nur einmal in die top 3 kommen muss um einen ROI von mindestens 100% zu haben. Das ist gerade bei einer BR von nur 10 $ ziemlich gut.

Und wie du schon gesagt hast hauen sich dich Gegner sehr schnell am FT selber weg, deswegen kam ich zu ca. 90% immer in die Top5 wenn ich am FT war.

Bei den 45 men Turnieren habe ich ja aufgegeben nachdem ich nach ca. 100 Turnieren ein Verlust von 11 $ hatte. Wenns bei dir ähnlich läuft kann ich dir die Fifty50 empfehlen. Dort laufen genauso viele Donks rum und du musst selber ja nicht so lange spielen um zu cashen
 
Alt
Standard
27-03-2011, 17:51
(#8)
Benutzerbild von FiftyBlume
Since: Jan 2009
Posts: 1.950
Zitat:
Zitat von schalkefan5 Beitrag anzeigen
Das schöne an diesen Turnieren ist ja das man von z.B. 20 Turnieren nur einmal in die top 3 kommen muss um einen ROI von mindestens 100% zu haben. Das ist gerade bei einer BR von nur 10 $ ziemlich gut.
Du hast Varianz nicht verstanden oder?
Gerade, weil man auf den ersten Plätzen soviel Geld bekommt, sind die Tourneys wesentlich swingiger.
 
Alt
Standard
27-03-2011, 18:35
(#9)
Benutzerbild von schalkefan5
Since: Aug 2010
Posts: 68
Zitat:
Zitat von FiftyBlume Beitrag anzeigen
Du hast Varianz nicht verstanden oder?
Gerade, weil man auf den ersten Plätzen soviel Geld bekommt, sind die Tourneys wesentlich swingiger.
Ich hab Mathe LK, ich weiß schon was Varianz ist
Ich hab doch nur gesagt, dass schon wenige Topplatzierungen reichen, um viele dieser Turniere ohne Verlust spielen zu können... Was ist denn an dieser Aussage falsch?
Bei MTTs ist das ja noch extremer. Ein FT und man hat die 100 vorherigen Versuche neutralisiert.
Klar wird der Weg zum FT mit wachsener Spieleranzahl immer schwieriger und es kann mega lange dauern bis man es endlich mal schafft, dafür lohnt es sich aber dann auch^^
 
Alt
Standard
27-03-2011, 23:26
(#10)
Benutzerbild von FiftyBlume
Since: Jan 2009
Posts: 1.950
Die Aussage war an sich natürlich nicht falsch, hab dich glaub etwas falsch verstanden, weil es klang so nach:
mit 10$ sollte man die 360er spielen, weil man so einen hohen ROI hat, wenn man alle 20 Turniere Top 3 ist.

Da es hier ja auch um die 45er SnGs geht, wollte ich mit meinem Beitrag andeuten, dass es besser ist, wenn man diese spielt, weil die Swings geringer sind.

sorry, wenn ich dich da falsch verstanden habe.