Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

6max nl100; call cbet und 2 donkbets mit 2nd pair;

Alt
Standard
6max nl100; call cbet und 2 donkbets mit 2nd pair; - 09-03-2011, 16:47
(#1)
Benutzerbild von Flo1900
Since: Mar 2009
Posts: 519
Hi leute,

PokerStars No-Limit Hold'em, $1.00 BB (6 handed) - PokerStars Converter Tool from FlopTurnRiver.com

CO ($50.80)
Button ($159.45) 14/13/9 auf 159 hände; cbet: 5/5; steal bu: 29% von 14; ich glaube villain war multi -oder masstabler
SB ($100.50)
Hero (BB) ($127.45)
UTG ($224.20)
MP ($105.30)

Preflop: Hero is BB with A, 10
3 folds, Button bets $3, 1 fold, Hero calls $2

Flop: ($6.50) J, 10, 4 (2 players)
Hero checks, Button bets $4, Hero calls $4

Turn: ($14.50) J (2 players)
Hero bets $8, Button calls $8

River: ($30.50) 6 (2 players)
Hero bets $15

pre- und flopplay ist denke ich ziemlich standard, was haltet ihr von der turndonk? imo spricht dafür:
1. wir schützen die hand vor overcards und draws, die er wohl oft hinterherchecken würde;
2. wir holen value von schlechteren Tx
3. wir ersparen uns eine schwere entscheidung, falls er turn und river barrelt, v.a. bei einer scarecard am river;

ob die riverbet (/ fold) so viel sinn macht weiß ich nicht, Tx wird uns wohl nicht all zu oft callen und die draws werden auch folden. die alternative wäre halt c-c. wegen der draws...
 
Alt
Standard
10-03-2011, 16:57
(#2)
Benutzerbild von dertoni1
Since: Mar 2008
Posts: 334
pre und Flop ist ok.

Aber am turn zu donken finde ich nicht gut.

"Er wird wohl oft hinterherchecken"....warum sollte er das tun?

klar wenn er keine Valuehand halt und aufgeben will, dann evtl. schon aber Tx würde er doch evtl nochmal feuern, da der Bube am Turn den getroffenen Drilling bei dir unwahrscheinlicher macht. Also wenn schon zwei Jacks auf dem Board sind, wird es unwahrscheinlicher dass du einen hälst. Aus seiner Sicht hälst du halt ne Menge Pockets und KQ,....., oder halt auch nen FD.

Wenn du donkst werden alle seine Bluffs folden und spielst nur noch gg sein Valuerange.

Ich sehe also genug Gründe nicht zu donken.


"wir schützen die hand vor overcards und draws, die er wohl oft hinterherchecken würde"

Wir schützen nicht sondern betten for Value gg diese Hände. Protection ist kein Grund zum betten.


"wir ersparen uns eine schwere entscheidung, falls er turn und river barrelt, v.a. bei einer scarecard am river;"


Im Gegenteil, was ist wenn er den Turn auf deine Donk raised??? Was ist wenn er am River raised???...finde ich nicht leicht zu entscheiden.
 
Alt
Standard
10-03-2011, 17:04
(#3)
Benutzerbild von hurricane562
Since: Aug 2008
Posts: 1.723
da er auf dem board imo niemals turn und river bluffen wird kannste den turn nochmal c/c und river is nen easy fold wenn er bettet

dazu wird er meiner erfahrung nach overpairs am turn sogar ab und zu hinterherchecken was seine range halt extrem polarisiert und sehr positiv für uns ist

turndonkbet is gut mit draws imo aber gefällt mir nich so gut mit AT
 
Alt
Standard
10-03-2011, 18:34
(#4)
Benutzerbild von Flo1900
Since: Mar 2009
Posts: 519
Zitat:
Zitat von dertoni1 Beitrag anzeigen
"Er wird wohl oft hinterherchecken"....warum sollte er das tun?
ich denke schon, dass viele hier zumindest die schwächeren draws, wie 98, Q8, K9 und auch flushdraws mit max. 1 overcard hinterherchecken werden IP und zudem natürlich bluffhände mit K oder Q und die will ich da eigentlich gern raushaben. wenn ich auf dem flop calle, kann er imo nicht allzuviel FE sehen, da ich ihm den J auch nicht oft glauben werde.

Zitat:
Zitat von dertoni1 Beitrag anzeigen
Wenn du donkst werden alle seine Bluffs folden und spielst nur noch gg sein Valuerange.
aber dann mache ich mir eben das leben dadurch leicht(er), weil ich easy folden kann gegen einen raise; QT wird er wohl kaum raisen IP?

aber gut, c-c. turn ist wohl schon besser thx!
 
Alt
Standard
10-03-2011, 19:03
(#5)
Benutzerbild von PillePalle63
Since: Jul 2008
Posts: 4.439
wenn er am turn nicht mehr blufft warum dann c/c? Imo ist der donk gar nich so schlecht, weil er womöglich slchechte Tx hinterhercheckt und vorallem draws auch checkt weil er keine FE mehr sieht und kein c/r kassieren will.
 
Alt
Standard
10-03-2011, 22:02
(#6)
Benutzerbild von dertoni1
Since: Mar 2008
Posts: 334
Zitat:
Zitat von Flo1900 Beitrag anzeigen
ich denke schon, dass viele hier zumindest die schwächeren draws, wie 98, Q8, K9 und auch flushdraws mit max. 1 overcard hinterherchecken werden IP und zudem natürlich bluffhände mit K oder Q und die will ich da eigentlich gern raushaben. wenn ich auf dem flop calle, kann er imo nicht allzuviel FE sehen, da ich ihm den J auch nicht oft glauben werde.
Aber er könnte doch KT o QT gg deine 99,88 o nen draw Valuebetten.


Zitat:
Zitat von Flo1900 Beitrag anzeigen

aber dann mache ich mir eben das leben dadurch leicht(er), weil ich easy folden kann gegen einen raise; QT wird er wohl kaum raisen IP?

aber gut, c-c. turn ist wohl schon besser thx!
Wenn er keine Bluff mehr in seiner Range hat, ist sie automatisch stärker und gewinnt häufiger gg deine Hand.


@ Pille: hurri schrieb Turn und River, d.h. turn bluffen und river aufgeben oder halt umgedreht. Bin auch der Meinung, dass ein Masstabler so gut wie nie 3 streets bluffen wird.
 
Alt
Standard
11-03-2011, 10:59
(#7)
Benutzerbild von Flo1900
Since: Mar 2009
Posts: 519
Zitat:
Zitat von dertoni1 Beitrag anzeigen
Aber er könnte doch KT o QT gg deine 99,88 o nen draw Valuebetten.
ja schon, ich sag ja nur, dass er solche hände und die genannten draws nicht immer betten wird, da du geschrieben hast, "wieso sollte er das tun".

aber ich seh es ja ein, dass c-c besser ist