Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

Hilfe von erfahrenen MTT spielern?

Alt
Standard
Hilfe von erfahrenen MTT spielern? - 09-03-2011, 22:27
(#1)
Benutzerbild von zumkuckuck
Since: Jan 2008
Posts: 32
Guten Abend Pokerfreunde!
Ich habe ein (mehr oder weniger großes) Problem mit MTT's!
Also ich entdecke bei mir in jedem Tunier das selbe Phänomen..
Ich Spiele zu Anfang des Tuniers (ohne mich selber loben zu wollen) großartigen Tunierpoker, sammle viele Chips und befinde mich in der mittleren Phase oft in den höheren Rängen...
Doch meist reicht es gerade nur bis in die niedrigeren Preisgeldränge..
Mein spiel wird in der späten mittleren Phase sehr instabil und ich verliere durch Aktionen die ich selber nicht verstehe meien Chips..
Gibt es hier vllt einige erfahrene MTT-Spieler die das Problem kennen und vllt sogar ein Paar hilfreiche Tipps und Übungen haben?

Danke im Vorraus!
 
Alt
Standard
09-03-2011, 23:02
(#2)
Benutzerbild von Ben1904
Since: Nov 2007
Posts: 427
Erzähl doch mal,welchen Stil du in den verschiedenen Turnierphasen anwendest...und welche MTTs spielst du...normal oder Turbos oder Rebuys oder gemischt...welche Buy-In-Levels???
 
Alt
Standard
09-03-2011, 23:27
(#3)
Benutzerbild von zumkuckuck
Since: Jan 2008
Posts: 32
Also ich spiele MTT's (meist ohne add on und Rebuy) auf mikro buyin..
In der frühen Phase Spiele ich relativ defensiv, versuche aber viele kleinere potts zu gewinnen.
in der mittleren Phase tendiert mein spiel ehr etwas ins aggressive, d.h. häufigere blind und pottsteals, und in der späten mittleren bzw in der späten Phase spiele ich immer situationsbedingt.

Bitte entschuldigt die miese Rechtschreibung zu so später Zeit.
Gruß
 
Alt
Standard
10-03-2011, 19:47
(#4)
Benutzerbild von Ben1904
Since: Nov 2007
Posts: 427
Jeder hat natürlich seinen eigenen Stil,an MTTS ranzugehen.

Vorab würde ich dir vielleicht mal empfehlen,spezielle Turnier-Literatur zu lesen...Infos dazu findest du hier im Forum.

Ums kurz zu umreißen...die niedrigen MTTs sind halt ziemliche Donkaments...So bald die Blinds etwas angestiegen sind,werde auch ich HIER und DA mal etwas looser...kommt natürlich auch auf den Tisch an. Ab der mittleren/späten mittleren Phase wirds dann natürlich interessant und eine aggressive Spielweise ist auch nicht verkehrt aber all zu sehr sollte man das mit den Steals nicht übertreiben (es sei denn,du bist massiver CL)...weil selbst der größte Fisch das iwann auf die Kette kriegt...und dann gehen zwei drei (Re-)Steals in die Hose und die nächste Blinderhöhung steht an und plötzlich hast du deinen komfortablen Chipstack aufgegeben.

Gerade wenn die Blinds hoch sind (und das scheint ja deine kritische Phase zu sein) und dein Stack im Vergleich dazu nicht all zu groß,ist es natürlich gut zu wissen,wann man pushen kann/soll bzw. wann man ein Push callt. Auch dazu gibt es Listen/Tabellen und sonstiges in der Literatur.

Einfach mal ein bißchen was lesen und dann dieses dann anwenden...

Oder du schaust dir mal ein paar Trainings hier an...auch wenn es (glaube ich) keine Trainings zu Micro-MTTs gibt...aber interessant ist es trotzdem.

Geändert von Ben1904 (10-03-2011 um 19:50 Uhr).
 
Alt
Standard
10-03-2011, 20:03
(#5)
Benutzerbild von lissi stinkt
Since: Sep 2008
Posts: 3.438
Supernova
jo spielstil hört sich ganz gut an
im lategame ruhe bewahren und nach mehreren deepruns kriegst du dann die er fahrung und lernst i-wann final tables zu spielen und so
 
Alt
Standard
10-03-2011, 20:09
(#6)
Benutzerbild von zumkuckuck
Since: Jan 2008
Posts: 32
Erstmal danke für die Antwort!
Allzuviele (Re-)Steals gehen eigentlich nicht in die Hose, ich würde das was daneben geht als normal bezeichnen, ich werds aber trotzdem beherzigen!
An dieser Stelle hätte ich dann noch eine Frage: Was ist ein massiver CL?
Tut mir leid, ich kenn mich mit den Begriffen, inssbesondere mit den Abkürzung nicht gut aus

Das mit dem puschen ist glaube ich ne sehr gute Idee, ich werd mich mal intensiv reinlesen!
Ich habe oft das Gefühl ein Call wäre angebracht und am Ende bin ich dann weg vom Fenster, vielleicht helfen mir Richtlinien da weiter.

Des weiteren verspüre ich in der späten Phase auch hin und wieder das Gefühl einen "Move" machen zu müssen, obwohl es von meinem Chips her garnicht notwendig ist.. haste nen Trick das zu vermeiden?

Danke nochmals!

PS: Empfehlungen für Tunierliteratur? Ein wer, welches ihr besonders gut findet?

MfG

Zitat:
Zitat von lissi stinkt Beitrag anzeigen
jo spielstil hört sich ganz gut an
im lategame ruhe bewahren und nach mehreren deepruns kriegst du dann die er fahrung und lernst i-wann final tables zu spielen und so
Ja das mit der Ruhe bewahren muss ich noch üben! Öfters als zur Zeit nen Finaltable zu erreichen ist das erste Ziel was es zu erreichen gilt :P
 
Alt
Standard
11-03-2011, 01:25
(#7)
Benutzerbild von Ben1904
Since: Nov 2007
Posts: 427
CL = Chipleader

Das mit dem Move machen müssen ist eine reine Geduldsfrage...wenn man längere Zeit keine Hände bekommen hat,denkt man iwann...jetzt muss ich aber wieder mal was machen...das ist eine reine Erfahrungssache und kommt mit der Zeit...einfach nicht zu schnell entscheiden...evtl. die Timebank laufen lassen und die Hand nochmal genau durchgehen...meistens entstehen solche Moves durch Unzufriedenheit und/oder zu schnellem Handeln...

Erfolg bei Pokerturnieren (Band 1+2) wird von vielen sehr gelobt...einfach mal hier den Literaturthread im Forum durchstöbern...

Letztendlich hilft eins am besten...spielen...spielen...spielen...der Rest kommt iwann von selbst...auch wenn es etwas dauern kann.
 
Alt
Standard
11-03-2011, 15:53
(#8)
Benutzerbild von zumkuckuck
Since: Jan 2008
Posts: 32
Ok, darauf hätte ich kommen müssen

Das buch schaue ich mir mal an!
Danke für die Hilfe
 
Alt
Standard
11-03-2011, 17:30
(#9)
Benutzerbild von lissi stinkt
Since: Sep 2008
Posts: 3.438
Supernova
jo bei nem deeprun macht es sinn bei jeder entscheidung, die nicht megaobv mind 5sek zu warten bis man buttons clickt
hilft extrem grade wenn man aus dem momentum raus ist
 
Alt
Standard
11-03-2011, 18:14
(#10)
Benutzerbild von Schandtat
Since: Apr 2010
Posts: 2.494
mein literatur-tipp für anfänger und eigentlich auch ziemlich standard: kill phil und kill everyone... insbesonder für das thema push/fold gut zu gebrauchen und leicht verständlich...