Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

Give up Turn oop against possible Flush?

Alt
Standard
Give up Turn oop against possible Flush? - 14-04-2011, 19:12
(#1)
Benutzerbild von maadoo
Since: Aug 2008
Posts: 75
Hi Leude,

No-Limit Hold'em, $0.50 BB (6 handed) - Hold'em Manager Converter Tool from FlopTurnRiver.com

BB ($53)
Hero (UTG) ($50)
MP ($30)
CO ($48.35)
Button ($50)
SB ($32.75)

Preflop: Hero is UTG with ,
Hero bets $1.75, 1 fold, CO calls $1.75, 3 folds

Flop: ($4.25) , , (2 players)
Hero bets $2.85, CO calls $2.85

Turn: ($9.95) (2 players)
Hero checks, CO checks

River: ($9.95) (2 players)
Hero checks, CO bets $7.10, Hero folds

Total pot: $9.95


Vilain: 30/15/4 auf 34 Hände, ansonsten völlig unknown

Wie spielt ihr den Turn?
Was haltet ihr von einem Call oder Bluff Check-Raise am River?

Meine Gedanken zur Hand (wenn es interessiert):
Bet am Flop finde ich im Nachhinein ein bischen zu klein. Nach seinem Call gebe ich Villain ungefähr folgende Range:
33 bis JJ, 56s, 67s, 78s, 89s, A7s, A6s, A5s, A4s, A3s, A2s, ein FD mit Overcards wird an dieser Stelle meistens geraist, aber da Villain unbekannt ist gebe ich ihm mal noch AhQh, AhJh. Ich denke, dass auf diesen Board selten mit lediglich Overcards gefloatet wird, aber wie gesagt Villain ist unbekannt, also gebe ich ihm noch zwei mögliche Float Kombinationen dazu. Sagen wir: AQo, AJo
Zusammengefasst: 33-JJ, 56s,67s,78s,89s, A7s, A6s, A5s, A4s, A3s, A2s, AhQh, AhJh, AQo, AJo
Gegen diese Range besitze ich am Turn eine Equity von ca. 38% und finde somit den Check im Nachhinein gar nicht so schlecht. Was mich allerdings an einem Check stört, ist das man im Prinzip doch recht viel Equity aufgibt und die weiße Fahne schwenkt.
Am River bettet Villain recht groß. Villain hat im allgemeinen nicht soviele Heart-Broadways in seiner Range und außerdem hätte er wahrscheinlich sowohl einen fertigen Flush als auch einen hohen FD am Turn gebettet (wie gesagt keine Reads auf Villain, aber jetzt mal ganz allgemein). Ich sehe hier recht viele Bluffs in seiner Range und habe daher einen Call oder einen Bluff Check-Raise am River in betracht gezogen (dann aber doch nicht die Eier gehabt)

Geändert von maadoo (14-04-2011 um 19:15 Uhr).
 
Alt
Standard
14-04-2011, 20:28
(#2)
Benutzerbild von HumanDelight
Since: Jul 2008
Posts: 2.397
C/f Flop ist hier mMn nie verkehrt. Villains Range spielt quasi zu oft weiter. Random Overcards improven ab und an bei ihm am Turn, sodass hier barreling Scarecards auch varianzfördernd ist.

Einziges ist halt nicht Str8- und Flushcompletende Turns und Rivers hart in einen 3 Barrelbluff zu turnen, weil Villain nach der Flop Action nicht so oft Sets hat und öfters 88-TT o. Ä.! Ist ja hier aber nicht möglich.
 
Alt
Standard
14-04-2011, 20:44
(#3)
Benutzerbild von hurricane562
Since: Aug 2008
Posts: 1.723
am turn würde ich die hand in nen bluff turnen und barreln

gibt halt insgesamt immer eher wenig flushkombos und er wird imo viele midpockets spätestens am river folden

herz am river is interessant, wenn du denkst er foldet kein 9high flush dann c/f oder overbet; wenn du denkst er kann es machen dann würde ich betten
 
Alt
Standard
14-04-2011, 21:34
(#4)
Benutzerbild von xflixx
Since: Aug 2007
Posts: 10.745
(Moderator)
GoldStar
Zitat:
Zitat von hurricane562 Beitrag anzeigen
am turn würde ich die hand in nen bluff turnen und barreln

gibt halt insgesamt immer eher wenig flushkombos und er wird imo viele midpockets spätestens am river folden

herz am river is interessant, wenn du denkst er foldet kein 9high flush dann c/f oder overbet; wenn du denkst er kann es machen dann würde ich betten
Wollte grade ansetzen was zu schreiben, aber +1 ist leichter - sehe ich genaus.



Team IntelliPoker & PokerStars Team Online Member - Felix - Live Trainer, Handbewerter

 
Alt
Standard
14-04-2011, 21:48
(#5)
Benutzerbild von maadoo
Since: Aug 2008
Posts: 75
Danke für die Antworten. Wie immer sehr aufschlussreich.