Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

SCOOP-Event-01 Bluffspot!

Alt
Standard
SCOOP-Event-01 Bluffspot! - 10-05-2011, 16:22
(#1)
Benutzerbild von AndyFCB
Since: Sep 2009
Posts: 925
Moin,

ich möchte immer nach und nach mal interessante spot´s posten, wo ich gerne eure Meinung hören möchte. Hier einen Hand, wo ich mich gegen einen tight/passiven Spieler der ein sehr großes cap in seinen pre-stats hatte 19/5 auf ca 100 Hände. Pre entscheide ich mich aus diesem Grund zum flatcall. Auf Flop möchte ich ihn mabye von Ax oder Broadway´s moven und gegen ein mögliches OP den draw reppen. Turn check ich hier behind, um den pot nicht eskalieren zu lassen. River dann sein check, heißt er möchte obv günstig zu SD kommen und ich finde den spot dann zu gut um ihn hier von der besseren Hand zu moven. Was meint Ihr?

PokerStars No-Limit Hold'em, 215 Tournament, 600/1200 Blinds 150 Ante (6 handed) - PokerStars Converter Tool from FlopTurnRiver.com

Hero (CO) (t101882)
Button (t160560)
SB (t121045)
BB (t60141)
UTG (t205539)
MP (t61049)

Hero's M: 37.73

Preflop: Hero is CO with ,
1 fold, MP bets t3600, Hero calls t3600, 3 folds

Flop: (t9900) , , (2 players)
MP bets t4800, Hero raises to t10800, MP calls t6000

Turn: (t31500) (2 players)
MP checks, Hero checks

River: (t31500) (2 players)
MP checks, Hero bets t19200, MP calls t19200

Total pot: t69900


***IntelliLeaderBoard Champion Mai 2010***

Team Möp - Nuts to go"Allstars"
TL Low Champion Dez 2010------TL Mic Champion Jan + Apr 2011
 
Alt
Standard
10-05-2011, 18:40
(#2)
Gelöschter Benutzer
Moin Andy,

du meinst sicher den GAP (=Lücke) zwischen dem VP$IP und dem PFR. Cap ist was vollkommen anderes*g*.

Preflop: Finde ich gut. AQ gegen seine Stacksize will ich preflop nicht wegstacken, vorallem da er recht passiv scheint.

Flop: Ich weiss nicht ob die Boardtextur so schön ist um den Gegenspieler von einem Overpair zu moven. Du repräsentierst praktisch Sets oder komische Draws und gegen die vermeintliche Range wird er nicht folden. Seine Hände wird er am Turn tendentiell aufgeben, sodass ich da einen Float bevorzugen würde. Ohne Infos ob ich den Gegner aber postflop runtermoven kann (also der Gegner weak ist), folde ich einfach den Flop.

Turn: Die beste Karte für deine Hand-range, die den Flop raised. Wenn du am Flop einen Draw repräsentieren willst ist das die Karte wo du barreln solltest. Allerdings musst du wohl Turn und River (bei einer Blank) betten um den Gegner von Overpairs+FD zu bekommen. Nur Turn barreln und River aufgeben find ich net so gut.

River: Der trifft seine Handrange um ein vielfaches besser als deine. As played macht deine Line aber keinen großen Sinn. Am River valuebettest du imo nur noch Sets und Flushes und beide Hands sollten gegen seine Handrange den Turn barreln. Imo sieht deine Hand hier wie ein verzweifelter Bluff aus und ich bezweifle, dass du den Gegner hier von irgendnem Pair runterbekommst. Deine repräsentierte Hand ist einfach nicht konform mit deinem Betting-Muster.

Grundsätzlich würde ich solche Bluffs einfach komplett aus meinem Arsenal streichen, wenn du nicht weisst, wie du diese Hands glaubwürdig repräsentierst.

Grüsse
 
Alt
Standard
11-05-2011, 16:25
(#3)
Benutzerbild von krendipont
Since: Sep 2007
Posts: 1.070
Ich finde die Hand eingentlich ganz gut gespielt, außer das deine Riverbet zu groß ist.

Viele Spieler checken ihren geturnten Flush und auch Sets checken hier ab und an für Pot-control. Deine Line wäre halt noch glaubwürdiger, wenn du OOP wärst und den Flop c/r, turn c, river b gespielt hättest.
Mit der großen Riverbet polarisierst du deine Range zu sehr und investierst mehr Chips als nötig wären.



krendiponts Shares


Lache und die Welt lacht mit dir, weine und du weinst allein
 
Alt
Standard
11-05-2011, 20:57
(#4)
Benutzerbild von Pimola
Since: Jan 2009
Posts: 1.327
Zitat:
Zitat von Gelöschter Benutzer Beitrag anzeigen
Moin Andy,

du meinst sicher den GAP (=Lücke) zwischen dem VP$IP und dem PFR. Cap ist was vollkommen anderes*g*.

Preflop: Finde ich gut. AQ gegen seine Stacksize will ich preflop nicht wegstacken, vorallem da er recht passiv scheint.

Flop: Ich weiss nicht ob die Boardtextur so schön ist um den Gegenspieler von einem Overpair zu moven. Du repräsentierst praktisch Sets oder komische Draws und gegen die vermeintliche Range wird er nicht folden. Seine Hände wird er am Turn tendentiell aufgeben, sodass ich da einen Float bevorzugen würde. Ohne Infos ob ich den Gegner aber postflop runtermoven kann (also der Gegner weak ist), folde ich einfach den Flop.

Turn: Die beste Karte für deine Hand-range, die den Flop raised. Wenn du am Flop einen Draw repräsentieren willst ist das die Karte wo du barreln solltest. Allerdings musst du wohl Turn und River (bei einer Blank) betten um den Gegner von Overpairs+FD zu bekommen. Nur Turn barreln und River aufgeben find ich net so gut.

River: Der trifft seine Handrange um ein vielfaches besser als deine. As played macht deine Line aber keinen großen Sinn. Am River valuebettest du imo nur noch Sets und Flushes und beide Hands sollten gegen seine Handrange den Turn barreln. Imo sieht deine Hand hier wie ein verzweifelter Bluff aus und ich bezweifle, dass du den Gegner hier von irgendnem Pair runterbekommst. Deine repräsentierte Hand ist einfach nicht konform mit deinem Betting-Muster.

Grundsätzlich würde ich solche Bluffs einfach komplett aus meinem Arsenal streichen, wenn du nicht weisst, wie du diese Hands glaubwürdig repräsentierst.

Grüsse
Kann hier Chris nur zustimmen. Ist einfach ne weird line, die niemals auf lange Sicht profitabel sein sollte.
 
Alt
Standard
12-05-2011, 12:58
(#5)
Benutzerbild von martenJ
Since: May 2007
Posts: 188
BronzeStar
was haltet ihr von ~9k/fold gegen diesen Spieler?

flop folde ich as played gegen den nittigen fisch.