Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

wie FL 0.1/0.2 fullring schlagen?

Alt
Standard
wie FL 0.1/0.2 fullring schlagen? - 10-01-2008, 16:43
(#1)
Benutzerbild von delfink
Since: Sep 2007
Posts: 72
hallo,

ich spiele grade fl 0.1/0.2 tight agressive und nach shc.
aber irgendwie kann ich das limit so nicht schlagen. meine preflop raises werden von zu vielen spielern gecallt, meine bets werden nicht ernst genommen und ich werde bis zum river runtergecallt. wenn dann immer mehrere leute dabei sind erlebt man dann die aussergewöhnlichsten bad beats. contibets bringen auf dem limit auch nicht viel.
ich habe heute in 600 händen ca 60 BB verloren AA von 22 geschlagen, set jacks gegen set Kings, nutstraight gegen gerivertes full house.full house gegen gelucktes höheres full house. qq gegen 44(geht ewig so weiter). ich trau mich schon gar net mehr zu cappen(mach ich eh nicht sehr oft) wenn ich nicht die ultimativen nuts habe.
BR ist zurzeit bei 66$

wie habt ihr das limit geschlagen oder wie schlägts mans am besten?
 
Alt
Standard
10-01-2008, 18:11
(#2)
Benutzerbild von skyflyhi
Since: Nov 2007
Posts: 2.231
Zitat:
Zitat von delfink Beitrag anzeigen
ich habe heute in 600 händen ca 60 BB verloren AA von 22 geschlagen, set jacks gegen set Kings, nutstraight gegen gerivertes full house.full house gegen gelucktes höheres full house. qq gegen 44(geht ewig so weiter). ich trau mich schon gar net mehr zu cappen(mach ich eh nicht sehr oft) wenn ich nicht die ultimativen nuts habe.
BR ist zurzeit bei 66$

wie habt ihr das limit geschlagen oder wie schlägts mans am besten?
Ich habe mich da, als ich es mal spasseshalber über 5k Hände gespielt habe, sauwohl gefühlt. Hatte aber auch Upswing und ca. 8BB/100.

Ja, was soll ich sagen, es scheint mir das letzte sauleichte Limit zu sein. Die $0.25/$0.50 Runden gehen auch noch, aber da wirds langsam mühseliger.

60BB Minus sind schon ne ganze Menge, vielleicht hast Du Probleme wegzulegen in multiway pots? Lässt Dich da melken?

Mal als Tipp: Noch einmal $80 investieren für PokerTracker und PokerAce HUD.
SW ist gut für die Ergebnisverwaltung und -analyse und natürlich für die Gegnerbeobachtung.
 
Alt
Standard
11-01-2008, 09:44
(#3)
Benutzerbild von waldi67
Since: Aug 2007
Posts: 34
BronzeStar
Zitat:
Zitat von delfink Beitrag anzeigen
hallo,

ich spiele grade fl 0.1/0.2 tight agressive und nach shc.
aber irgendwie kann ich das limit so nicht schlagen. meine preflop raises werden von zu vielen spielern gecallt, meine bets werden nicht ernst genommen und ich werde bis zum river runtergecallt. wenn dann immer mehrere leute dabei sind erlebt man dann die aussergewöhnlichsten bad beats. contibets bringen auf dem limit auch nicht viel.
ich habe heute in 600 händen ca 60 BB verloren AA von 22 geschlagen, set jacks gegen set Kings, nutstraight gegen gerivertes full house.full house gegen gelucktes höheres full house. qq gegen 44(geht ewig so weiter). ich trau mich schon gar net mehr zu cappen(mach ich eh nicht sehr oft) wenn ich nicht die ultimativen nuts habe.
BR ist zurzeit bei 66$

wie habt ihr das limit geschlagen oder wie schlägts mans am besten?
Hallo,

Contibets kannst Du auf dem Limit völlig vergessen, da eh alles runtergecallt wird. Du solltest sehr tight spielen und nur Geld in den Pot investieren, wenn du wirklich sehr starke Hände hast.

Etwas besser wird das Niveau ab 0.25/0.50, wo die Spieler nicht mehr ganz so loose spielen. Hier kannst Du auch gegen einen oder zwei Gegner contibetten oder auch mal Blinds stealen. Auf den kleineren Limits darunter hilft nur eine sehr tighte Spielweise.
 
Alt
Standard
11-01-2008, 09:47
(#4)
Benutzerbild von tanguillo
Since: Aug 2007
Posts: 9
In diesem Limit solltest du ganz einfaches Poker spielen. Damit meine ich: 1. halte dich genau an die SHC. Pre-Flop solltest du Prämiumhände immer Cappen. 2. keine Bluffs, die funktionieren zu 95% eh nicht! Bei drawing hands beachte genau das Pott Odds - Outs Verhältnis. Da du auf diesem Limit viele Spieler in einer Hand hast, sind die Odds meistens ausreichend, um z. B. einen Flush-Draw zu spielen. 4. Hand-Protection ist immer lohnenswert. 5. Wenn du sicher bist geschlagen zu sein -> Fold!! Freue dich über den gesparten Blind 6. Solltest du unsicher sein wie du stehst, würde ich Turn und River Check-Callen. 7. Kaufe dir "Ed Miller, u.a.: Small Stakes Hold'em"!!!! Nach meiner Meinung eines der besten Pokerbücher überhaupt. Ich weiß nicht, ob es das mittlerweile auch in deutscher Übersetzung gibt. Für das englische Original reicht auf alle Fälle Schulenglisch.
Viel Erfolg!
 
Alt
Standard
Limit wechseln - 11-01-2008, 14:07
(#5)
Benutzerbild von Pupoches
Since: Nov 2007
Posts: 1
Solly, ging mir ähnlich wie delfink, habe nur nicht ganz so viel verloren. Ich habe einfach das Limit gewechselt. Hier besthet in der regel nicht die Gefahr von schlechten Händen gecallt zu werden. Ich selbst fühle mich bei 0,25/0,50 am wolsten und streiche bisher auch die dicksten Gewinne ein.
 
Alt
Standard
11-01-2008, 14:30
(#6)
Benutzerbild von Garvinus
Since: Dec 2007
Posts: 160
Zitat:
Zitat von skyflyhi Beitrag anzeigen

Mal als Tipp: Noch einmal $80 investieren für PokerTracker und PokerAce HUD.
SW ist gut für die Ergebnisverwaltung und -analyse und natürlich für die Gegnerbeobachtung.
Quatsch. Diese Software hilft dir kein Stück dein Poker zu verbessern. Und da die meisten Spieler auf diesem Niveau unreasonable sind, nützen dir auch Statistiken rein gar nichts. Auch wenn eine Callingstation im Preflop mit 72 callt, kann sie trotzdem AA halten, wenn du gerade KK auf der Hand hast.
 
Alt
Standard
11-01-2008, 15:20
(#7)
Benutzerbild von Keule23
Since: Oct 2007
Posts: 51
Zitat:
Zitat von tanguillo Beitrag anzeigen
In diesem Limit solltest du ganz einfaches Poker spielen. Damit meine ich: 1. halte dich genau an die SHC. Pre-Flop solltest du Prämiumhände immer Cappen. 2. keine Bluffs, die funktionieren zu 95% eh nicht! Bei drawing hands beachte genau das Pott Odds - Outs Verhältnis. Da du auf diesem Limit viele Spieler in einer Hand hast, sind die Odds meistens ausreichend, um z. B. einen Flush-Draw zu spielen. 4. Hand-Protection ist immer lohnenswert. 5. Wenn du sicher bist geschlagen zu sein -> Fold!! Freue dich über den gesparten Blind 6. Solltest du unsicher sein wie du stehst, würde ich Turn und River Check-Callen. 7. Kaufe dir "Ed Miller, u.a.: Small Stakes Hold'em"!!!! Nach meiner Meinung eines der besten Pokerbücher überhaupt. Ich weiß nicht, ob es das mittlerweile auch in deutscher Übersetzung gibt. Für das englische Original reicht auf alle Fälle Schulenglisch.
Viel Erfolg!
Die absolut richtigen Ratschläge
 
Alt
Standard
11-01-2008, 15:21
(#8)
Benutzerbild von memphis2006
Since: Aug 2007
Posts: 42
BronzeStar
Zitat:
Zitat von Garvinus Beitrag anzeigen
Quatsch. Diese Software hilft dir kein Stück dein Poker zu verbessern. Und da die meisten Spieler auf diesem Niveau unreasonable sind, nützen dir auch Statistiken rein gar nichts. Auch wenn eine Callingstation im Preflop mit 72 callt, kann sie trotzdem AA halten, wenn du gerade KK auf der Hand hast.
1. auf .1/.2 ist pt/pa noch nicht sinnvoll.
2. natürlich verbessert es das eigene spiel sich toughe situationen nochmal anzuschaun
3. statistiken bringen was beim spielen mehr is da nicht zu sagen
 
Alt
Standard
11-01-2008, 16:34
(#9)
Benutzerbild von delfink
Since: Sep 2007
Posts: 72
danke für die guten antworten, ich werd mein spiel wohl neu bewerten müssen.
pokertracker bin ich mir grad am freispielen, für den preis und das limit ists momenmtan einfach noch nicht lohnenswert. das buch schau ich mir mal an.
habe mich jetztmal auf fl 0.05/0.1 shorthanded begeben um die bankroll en bisl aufzubauen.

wenn ich 350bb hab für 0.25/0.5 wechsel ich schnellstmöglichst dahin.
 
Alt
Standard
11-01-2008, 17:29
(#10)
Benutzerbild von skyflyhi
Since: Nov 2007
Posts: 2.231
Zitat:
Zitat von Garvinus Beitrag anzeigen
Zitat:
Mal als Tipp: Noch einmal $80 investieren für PokerTracker und PokerAce HUD.
SW ist gut für die Ergebnisverwaltung und -analyse und natürlich für die Gegnerbeobachtung.
Quatsch. Diese Software hilft dir kein Stück dein Poker zu verbessern.
LOL, selber Quatsch. Mag ja sein, dass Dir SW nicht hilft Dein Spiel zu verbessern, aber triff bitte keine Aussagen über andere Spieler, die einen beträchtlichen Teil ihrer earn rate der SW verdanken.

Zitat:
Zitat von Garvinus Beitrag anzeigen
Und da die meisten Spieler auf diesem Niveau unreasonable sind, nützen dir auch Statistiken rein gar nichts. Auch wenn eine Callingstation im Preflop mit 72 callt, kann sie trotzdem AA halten, wenn du gerade KK auf der Hand hast.
Konkrete Beispiele für den Nichtnutzen sind benannt worden, prima. (Zwar inkonsistent, aber immerhin. Besser als nix.)
Es gibt aber auch zig Beispiele, wo sich die statistischen Daten direkt auszahlen. U.a. die Mäuse, die nur AK,KK,AA raisen oder die Maniacs (die man ohne SW viel schwieriger zweifelsfrei identifizieren kann, wenn man multitablet) oder auch die CSs (erkennbar an den hohen WSD oder auch Call X-Bet Werten).

Ich halte Deinen Vortrag für destruktiv, wenn Dir mein Rat bzgl. der SW nicht gefallen hat - und manche mögen ja nicht den Einsatz von SW - dann ist das schade, aber eben m.E. dennoch nicht kommunikationswürdig.