Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

NL25 turn, river Entscheidung

Alt
Unhappy
NL25 turn, river Entscheidung - 09-06-2011, 02:24
(#1)
Benutzerbild von Daa_Champ1
Since: Nov 2008
Posts: 547
Hi,
ich hatte eine Frage zu folgender Hand in der gerade zerlegt wurde...

ich wollte meine GEdankengänge schildern und würde euch bitten mir zu sagen was ich hätte in dieser Hand besser machen können...

also die erste Frage die ich mir gestellt habe ist mit was reraist er hier den flop?... a k... hätte er vor dem flop wahrscheinlich gereraist... a d könnte sein... a a unwahrscheinlich da ich eins hab... 9 9 unwahrscheinlich aus dem selben Grund... A Xs Pik wobei x ne kleine karte ist? würde er mich damit hier auf den flop reraisen... ich weiß nicht ob das gutes Spiel ist... ich will es bezweifeln..7 7 wär noch ne möglichkeit... aber aufgrund der vielen Hände in seiner Range die ich schlagen würde call ich hier ...naja die 4 ändert rein gar nichts... und er bettet wieder...wär hier jetzt ein Reraise angebracht?... auf den River checkraist er... er raist mich auf den flop den turn setzt er und den river Checkraist er mich mit einem vollendeten Flush...? das wollte ich nicht ganz wahr haben

ich würde mich über eine Antwort freuen
Gruß

Diese Hand wurde vom Spieler gelöscht

Geändert von Daa_Champ1 (09-06-2011 um 02:44 Uhr).
 
Alt
Standard
09-06-2011, 02:40
(#2)
Benutzerbild von 6Ze6ro6
Since: Nov 2007
Posts: 10.537
Ich finde dein Riverplay ganz grausam. Du verwandelst deine Hand in einen Bluff, was ich nicht so schlecht finde, weil er hier besser Hände folden könnte, aber dann den shove zu callen ist einfach nur Suizid. Er hat offensichtlich ne perfekte Line gegen dich gefunden, weil er sonst am River overpotten muss um die Stacks reinzubekommen.

Pre und Flop spiele ich genauso. Denke auch am Turn geht ein Call i.O. River dünn valuebetten (maybe etwas kleiner als 140BB) find ich close, aber durchaus okay. Callen dann wie gesagt echt übel.

Gibts irgendwie History mit den Spielern? Ich meine ihr sitzt da selbst wenns nen deep-table ist, doch recht tief an Stacks da.


Du solltest dir am River klar machen, dass du in der Hand über 5 Stacks reinbringst und letztendlich WEIT weg von den Nutz bist. Am Flop biste relativ nah dran (dich schlagen 3 Sets und sonst haste alles beat), aber am River halt nicht mehr wirklich.


Team: "Gamble Knights"
Zitat:

JEDER SOLLTE IN SEINE KARTEN GUCKEN UND NICHT AUF ANDERE!!!
 
Alt
Standard
09-06-2011, 08:46
(#3)
Benutzerbild von xflixx
Since: Aug 2007
Posts: 10.745
(Moderator)
GoldStar
Mir gefällt Flop und Turn sehr gut. Da du aufgrund der deepen Stacks den Pot richtigerweise nicht eskalieren lässt, solang Villain bessere Hände und/oder viel Equity mit starken Draws haben kann, würde ich konsequenterweise den River check/folden.

Wenn Villain diesen River betted, wird er als schlechteste Hand Sets, Straights und sehr oft Flushes gemacht haben, da auf der Floptextur viele starke Combodraws möglich sind. Die schlechtesten Hände, die er am River valuebetten wird, wenn du checkst, sind Hände die dich beat haben und pure Bluffs. Wie oft er letzteren haben könnte müsstest du entscheiden, ich würde aber davon ausgehen viel zu oft beat zu sein.

Wie gespielt würde ich den River natürlich ebenfalls folden. Seine River Raising Range gegen deine Donkbet wird mit Sicherheit sogar noch stärker sein.



Team IntelliPoker & PokerStars Team Online Member - Felix - Live Trainer, Handbewerter

 
Alt
Standard
09-06-2011, 09:10
(#4)
Benutzerbild von WDW3
Since: Aug 2009
Posts: 1.251
Ich folde am River.
 
Alt
Standard
09-06-2011, 11:36
(#5)
Benutzerbild von 6Ze6ro6
Since: Nov 2007
Posts: 10.537
Flix: Wir sind IP!


Team: "Gamble Knights"
Zitat:

JEDER SOLLTE IN SEINE KARTEN GUCKEN UND NICHT AUF ANDERE!!!