Alt
Standard
Geld Plan - 20-06-2011, 13:03
(#1)
Benutzerbild von chosenone011
Since: Mar 2011
Posts: 31
Hi Leute,
Ich habe die letzten Monate, die auch meine Anfangsmonate in diesem Spiel waren, mich ziemlich schlecht abgestellt hinsichtlich meines Bankrolls. Ich habe mir durch eine gute Turnierplatzierung
einen schönen Bankroll aufgebaut, jedoch durch falsche Bankführung in komplett zerstört. Ich werde jetzt bald 2-3 Wochen Urlaub haben worauf meine Freizeitgestaltung auf das Thema Pokern fokussiert ist. Ich werde die Zeit nutzen um Online als auch Live zu versuchen wieder Fuss zu fassen. Da ich es aber diesmal richtig machen will brauche ich ein paar Ratschläge.

Bankroll Management, sowohl online als auch live
Bankrollaufbau, welche Variante kann man da am Anfang am besten für spielen
Wieviel Live und wieviel der Zeit Online

Wäre nett wenn sich vielleicht hier jemand äussern könnte, dessen Lebensunterhalt durch Poker gesichert wird. Wie läuft bei euch so ein Tag ab. Das würde mich interessieren.

Bin ebenfalls dankbar für genannte Literatur etc zu dem Thema

Danke für eure Antworten

Geändert von chosenone011 (20-06-2011 um 23:43 Uhr). Grund: Kleiner Schreibfehler sorry
 
Alt
Standard
20-06-2011, 13:20
(#2)
Benutzerbild von enjoy2playAK
Since: Jul 2010
Posts: 1.768
ChromeStar
lol... editier ruhig nochmal ein bisschen... sind noch mehr Fehler drinnen.. Aber ist ja unwichtig... Ich acht auch net drauf in meiner folgenden Antwort:


Einen Teil deiner Frage versteh ich nicht... "Ein Plan zum kontinuierlichen Gewinn und Bankaufbau"... Erwartest du jetzt, dass dir jemand zeigt, wie man beim Pokern gewinnt?????
Oder meinst du einen Bankrollmanagementplan... also ab welchen Bankroll-Betrag du welche Limits zocken kannst??? Kommt halt darauf an WAS du spielen möchtest...

Turniere: mind. 100 Buy-ins
Sit and Gos bis 18 Mann: mind. 60 Buy-ins
Sit and Gos ab von 45/180 Mann: 100 Buy-ins
Cashgame Fullring: 40-50 Stacks (1 Stack = 100bb)
Cashgame 6max: 60-80 Stacks

Das würde einem konservativen/guten BRM entsprechen... das würde die Chance Pleite zu gehen sehr stark verringern! (vorausgestzt du bist winningplayer auf deinem limit)
Achja und zu BRM gehört auch ein rechtzeitiger Abstieg, wenn man nicht mehr ausreichend Buy-ins zur Verfügung hat...

--------------------------------------------------------------------------------------------------

Was Zeitmanagement angeht... würd nicht länger als 2h am Stück zocken (außer bei MTTs... die dauern halt gleich mal 5h+)... würde dann Pausen machen (frische Luft, Bewegung, andere Arbeiten machen)... Wie oft du Sessions am Tag machst, hängt halt von Lust und verfügbarer Zeit ab... Tische würd ich nur soviele spielen, wie du dich wohlfühlst... Und ab und zu nicht vergessen, dich mit Theorie zu beschäftigen bzw. Sessionreviews machen...

So, hoffe das hilft dir... greetz enjoy



ISOP 2013: Gewinner der Events #26 und #65
ISOP 2012: Gewinner der Events #2, #44 und #58 55$ 8-Game
ISOP 2011: Gewinner des Events #11 und LB-Gewinner
 
Alt
Standard
20-06-2011, 14:09
(#3)
Benutzerbild von Bartinator
Since: Apr 2008
Posts: 1.966
Zitat:
Zitat von enjoy2playAK Beitrag anzeigen
Turniere: mind. 100 Buy-ins
Sit and Gos bis 18 Mann: mind. 60 Buy-ins
Sit and Gos ab von 45/180 Mann: 100 Buy-ins
Cashgame Fullring: 40-50 Stacks (1 Stack = 100bb)
Cashgame 6max: 60-80 Stacks

Das würde einem konservativen/guten BRM entsprechen... das würde die Chance Pleite zu gehen sehr stark verringern! (vorausgestzt du bist winningplayer auf deinem limit)
Achja und zu BRM gehört auch ein rechtzeitiger Abstieg, wenn man nicht mehr ausreichend Buy-ins zur Verfügung hat...

--------------------------------------------------------------------------------------------------

Was Zeitmanagement angeht... würd nicht länger als 2h am Stück zocken (außer bei MTTs... die dauern halt gleich mal 5h+)... würde dann Pausen machen (frische Luft, Bewegung, andere Arbeiten machen)... Wie oft du Sessions am Tag machst, hängt halt von Lust und verfügbarer Zeit ab... Tische würd ich nur soviele spielen, wie du dich wohlfühlst... Und ab und zu nicht vergessen, dich mit Theorie zu beschäftigen bzw. Sessionreviews machen...

So, hoffe das hilft dir... greetz enjoy
gefällt mir sehr gut

Wenn du auf die Sachen achtest und eben an deinem Spiel arbeitest, solltest du auch nicht broke gehen....


Rekord & Serien - Meister ♠ Double-suited-Kingz ©®™ ♠
Bart und Spat´s Allround Blog: We must be Nuts...
 
Alt
Cool
20-06-2011, 15:20
(#4)
Benutzerbild von egni49
Since: Aug 2007
Posts: 2.320
Zitat:
Zitat von chosenone011 Beitrag anzeigen
. . .
Profitorientiertes Spielen, wann sollte man spielen was sollte man am bestem spielen
LOL, na klar, so viel spielen wie möglich - von wegen Gewinnmaximierung! - und was? na immer die Karten, die schlussendlich gewinnen werden! Den Rest preflop folden!

 
Alt
Standard
20-06-2011, 15:31
(#5)
Benutzerbild von chosenone011
Since: Mar 2011
Posts: 31
danke für deinen kommentar egni, deine aussage hat mich unglaublich weitergebracht.

Sorry wenns falsch verstanden wurde, Ich meine im eigentlichem sinne welches Spiel bringt mir eine solide Grundlage mit wenig Schwankungen und konstantem geldaufbau.

z.B ist die Varianz beim HU viel höher als beim 9handed SnG also befinde das 9handed SnG als solider

So in etwa

So wie der Kommentar von enjoy2playAK wollte ich das hören wenn es jetzt noch eine ausführlichere Antwort gibt oder sogar ein Buch über dieses Thema bitte schreibt mir
 
Alt
Standard
20-06-2011, 15:59
(#6)
Benutzerbild von FiftyBlume
Since: Jan 2009
Posts: 1.950
Zitat:
Zitat von chosenone011 Beitrag anzeigen
danke für deinen kommentar egni, deine aussage hat mich unglaublich weitergebracht.

Sorry wenns falsch verstanden wurde, Ich meine im eigentlichem sinne welches Spiel bringt mir eine solide Grundlage mit wenig Schwankungen und konstantem geldaufbau.

z.B ist die Varianz beim HU viel höher als beim 9handed SnG also befinde das 9handed SnG als solider

So in etwa

So wie der Kommentar von enjoy2playAK wollte ich das hören wenn es jetzt noch eine ausführlichere Antwort gibt oder sogar ein Buch über dieses Thema bitte schreibt mir
Das hängt immer von der individuellen Spielweise ab, generell gilt natürlich, dass Varianten mit mehr Spielern automatisch swingiger sind :P

Such dir lieber die Variante, die dir entgegenkommt und perfektionniere dort dein Spiel.
 
Alt
Standard
20-06-2011, 16:59
(#7)
Benutzerbild von Todde1972
Since: Nov 2007
Posts: 3.119
Zitat:
Zitat von chosenone011 Beitrag anzeigen
Hi Leute,
Ich habe die letzten Monate, die auch meine Anfangsmonate in diesem Spiel waren,
...
Profitorientiertes Spielen, wann sollte man spielen was sollte man am bestem spielen
Wieviel Live und wieviel der Zeit Online
Lerne erstmal das Spiel, egal welche Variante und dann kannst Du an "profitorientiertes" Pokern denken.

hier gabs schon so einige, die mal kurz gecasht haben und glaubten, sie hätten das spiel erfunden...


Get on your bike
 
Alt
Standard
20-06-2011, 20:12
(#8)
Benutzerbild von egni49
Since: Aug 2007
Posts: 2.320
Zitat:
Zitat von todde1972 Beitrag anzeigen
lerne erstmal das spiel. . .

Hier gabs schon so einige, die mal kurz gecasht haben und glaubten, sie hätten das spiel erfunden...
this !

Zitat:
Zitat von chosenone011 Beitrag anzeigen
. . . Ich meine im eigentlichem sinne welches Spiel bringt mir eine solide Grundlage mit wenig Schwankungen und konstantem geldaufbau.

. . . bitte schreibt mir
Ja bitte, mir auch! Das ist genau das, was ich auch suche!


Wandel und Wechsel liebt, wer lebt:
das Spiel drum kann ich nicht sparen.

R. Wagner (Rheingold)

Geändert von egni49 (20-06-2011 um 21:32 Uhr).
 
Alt
Standard
21-06-2011, 12:25
(#9)
Benutzerbild von WDW3
Since: Aug 2009
Posts: 1.251
Es hängt ganz von deinen Vorlieben und deinem Spielstil ab...

Wenn man gewisse Grundkenntnisse hat (Siehe: Intellipoker/Kurse bzw. Archiv, Standardwerke wie Harrington,Sklanski etc., Intellipoker/Forum, ...), dann sind die FR CG Tische (zwischen NL2 und NL25) ziemlich einfach zu schlagen. Würde dir aber raten (wenn du die BR dafür hast) erst ab NL10 anzufangen, die Limits darunter sind sehr chaotisch und haben nicht viel mit solidem Poker zu tun.

Wenn du auf Action stehst, sind die 6Max CG Tische genau das richtige für dich. Literaturhinweise findest du unter "Intellipoker/Forum/Pokerliteratur" oder bei google.

Wenn du lange Durststrecken(einige Wochen evtl. Monate ohne Gewinn...) vertragen kannst und auch noch viel Zeit hast (5-6h pro Tag), dann kannst du MTTs zocken. Manchmal wird man mit einem Final Table belohnt, was sich sehr geil anfühlt... Auch für diese Variante gibt es viele Literaturhinweise bzw. Videos im Archiv von Intellipoker...

Eine Interessante Alternative sind die SNGs....

Auch andere Pokervarianten sind sehr interessant....

Wie du siehst, ist die Auswahl riesig. Am besten du probierst alles aus und wählst schließlich die Variante aus, die am besten zu dir passt.
Oder du fängst gleich mit FR NL25 an. Ich freue mich immer über neue Gesichter...
 
Alt
Standard
21-06-2011, 17:55
(#10)
Benutzerbild von NicoleOA
Since: Apr 2010
Posts: 1.162
14:00 aufstehen, duschen, gucken ob essen da ist, wenn ja pc anmachen, wenn nein zum bäcker und obst-laden. frühstücken

15:00 an die tische gucken und eine session spielen.

16:30 film gucken, entspannen....

18:00 session spielen

19:00 mittag essen, entspannen, skype...

20:00 session spielen

22:00 hände nachbereiten, skype, abendessen, entspannen....

0:00 villeicht session spielen

dann halt den tag ausklingen lassen