Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

$2.7 Turbo KO | 86s SB

Alt
Standard
$2.7 Turbo KO | 86s SB - 22-06-2011, 21:16
(#1)
Benutzerbild von Alanthera
Since: May 2010
Posts: 4.298
PokerStars No-Limit Hold'em, 2.7 Tournament, 15/30 Blinds (9 handed) - PokerStars Converter Tool from FlopTurnRiver.com

saw flop

BB (t4690)
UTG (t2990)
UTG+1 (t2970)
MP1 (t2880)
MP2 (t3250)
MP3 (t3000)
CO (t3340)
Button (t860)
Hero (SB) (t3020)

Hero's M: 67.11

Preflop: Hero is SB with ,
2 folds, MP1 bets t90, 2 folds, CO calls t90, 1 fold, Hero calls t75, 1 fold

Flop: (t300) , , (3 players)
Hero checks, MP1 bets t215, CO calls t215, Hero raises to t730, MP1 raises to t2790 (All-In), 1 fold, Hero calls t2060



Keine Reads, PFA hat allerdings auch schon openlimpt.

Preflop?
Flop? Meinungen?
 
Alt
Standard
22-06-2011, 21:47
(#2)
Benutzerbild von guth888
Since: Jan 2008
Posts: 3.953
fold pre

wenn du flop c/rai in der size ist doch broke sowas von obv
willst du r/f oder was?

OMG dönig übernimm bitte


WTF IT COULD GO OPEN 3BET 4BET 5BET 6BET AND IM IN THE BB AND ID STILL 7BET/INDUCE
 
Alt
Standard
22-06-2011, 22:39
(#3)
Benutzerbild von Alanthera
Since: May 2010
Posts: 4.298
Ich hab hier mehr Optionen als C/R/AI.

Ich kann donken.
Ich kann C/C.
Ich kann C/R.

Und mich interessiert, welche Option davon die beste ist und vor allem aus welchen Gründen, bzw. allgemein wann ich welche Option bevorzugen sollte.
 
Alt
Standard
23-06-2011, 00:03
(#4)
Benutzerbild von ekkse
Since: Mar 2011
Posts: 234
pre kommt drauf an wie schlecht die beiden sind

mag c/r hier nicht, unsere range auf dem board ist ziemlich (combo-)draw heavy, extrem dünne value range. das c/r sollte nicht viel fe erzeugen.

wenn wir es hier ingetten können, dann prob gg dominierende FDs, overpairs, sets und AT. kommt drauf an, wie oft wir hier dominated sind, aber das wird etwa auf 50/50 eq hinauslaufen.

wenn einer oder beide das c/r flatten sitzen wir am turn oop mit nem ekligen spr und unsere eq verschlechert sich stark, wenn wir nicht hitten.

ich finde ne donk bet in dem spot optimal (von balanced ranges und gegnern, die über sowas nachdenken mal abgesehen). über ein raise können wir bequem 4b jammen mit fe aus "raise for info"/"gucken wo ich stehe"-moves. den turn kann man gut 2nd barreln und river im worst case unimproved c/folden.

c/c wäre straight-forward std, wenn man ne weitere range reppen will, also auch völlig i.O.
 
Alt
Standard
23-06-2011, 00:25
(#5)
Benutzerbild von JanF13
Since: Mar 2010
Posts: 1.415
Mongool hats auf den Punkt gebracht. 100BB deep zu flippen ist auf dem Limit keine besonders gute Idee, wenn man sich ne Edge gibt.
Würde meistens donken, wie groß donkt ihr? ~180?
As played finde ich einen Call mit der guten relativen Position um einiges besser als das raise.
 
Alt
Standard
23-06-2011, 00:57
(#6)
Benutzerbild von Alanthera
Since: May 2010
Posts: 4.298
Ja, das mim Donk fand ich auch das bessere Play, eben weil nen Ai-Push einfach wesentlich angenehmer als nen Ai-Call ist, wirklich profitabel wird der Draw ja erst mit FE. Hab im Nachhinein wohl wirklich die schlechteste der drei Optionen gewählt.

Betsize für ne Donk würde ich selber nicht unter 200 Chips wählen, eher so Richtung 250, ich mach das so früh ja ned mit Air und ich kann sowohl mit Folds als auch mit Calls gut leben; davon abgesehen zahlen die ja eh alles, solange ihr Draw noch aktiv ist...


Achso, was Preflop angeht, ne Einschätzung zu den Gegnern gibts nach ein oder zwei Orbits halt noch eher nicht, BB hatte nen ruhigen Eindruck gemacht, das war mir preflop am wichtigsten. Ich geb PFA credit für ne solide Hand, ansonsten schätze ich ihn aber halt aufgrund mindestens eines vorherigen openlimps schonmal als schwach ein. Prinzipiell wird meiner Erfahrung nach in der frühen Phase von Knockouts ganz extrem rumgedonkt, es hätte mich beispielsweise auch nicht überrascht, wenn PFA mir statt KK zeigt.

Geändert von Alanthera (23-06-2011 um 01:03 Uhr).
 
Alt
Standard
23-06-2011, 02:11
(#7)
Benutzerbild von Pimola
Since: Jan 2009
Posts: 1.327
Zitat:
Zitat von mongool5 Beitrag anzeigen
pre kommt drauf an wie schlecht die beiden sind

mag c/r hier nicht, unsere range auf dem board ist ziemlich (combo-)draw heavy, extrem dünne value range. das c/r sollte nicht viel fe erzeugen.

wenn wir es hier ingetten können, dann prob gg dominierende FDs, overpairs, sets und AT. kommt drauf an, wie oft wir hier dominated sind, aber das wird etwa auf 50/50 eq hinauslaufen.

wenn einer oder beide das c/r flatten sitzen wir am turn oop mit nem ekligen spr und unsere eq verschlechert sich stark, wenn wir nicht hitten.

ich finde ne donk bet in dem spot optimal (von balanced ranges und gegnern, die über sowas nachdenken mal abgesehen). über ein raise können wir bequem 4b jammen mit fe aus "raise for info"/"gucken wo ich stehe"-moves. den turn kann man gut 2nd barreln und river im worst case unimproved c/folden.

c/c wäre straight-forward std, wenn man ne weitere range reppen will, also auch völlig i.O.
Kann man so stehen lassen. Würd hier wohl auch einfach oftmals 225 oder sowas donken, da man eigentlich bei deiner pot equity am flop nen check through verhindern will. Auf dem board wird das multiway aber sogar öfters mal bei passiveren Spielern der Fall sein und dann reduziert sich deine equity auf ne blank am turn oder du bekommst wenig value wenn nen obvious draw ankommt.
Wenn du am flop den pot mitnimmst, kannste auch zufrieden sein, da beide Gegner wohl noch einiges an potequity haben sollten und du immerhin momentan nur 8 high hast.