Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

NL2 - Q9o im SB auf crushed Board

Alt
Standard
NL2 - Q9o im SB auf crushed Board - 23-06-2011, 22:55
(#1)
Benutzerbild von Tarhelion
Since: Nov 2010
Posts: 7
PokerStars No-Limit Hold'em, $0.02 BB (6 handed) - PokerStars Converter Tool from FlopTurnRiver.com

BB ($0.93)
UTG ($0.91)
MP ($0.74)
CO ($1.54)
Button ($3.45)
Hero (SB) ($2.21)

Preflop: Hero is SB with ,
UTG calls $0.02, MP checks, CO calls $0.02, Button calls $0.02, Hero calls $0.01, BB checks

Flop: ($0.10) , , (6 players)
Hero checks, BB checks, UTG checks, MP checks, CO bets $0.06, 1 fold, Hero calls $0.06, 3 folds

Turn: ($0.22) (2 players)
Hero checks, CO bets $0.06, Hero calls $0.06

River: ($0.34) (2 players)
Hero bets $0.12, CO raises to $1.40 (All-In), Hero calls $1.28

Total pot: $3.14 | Rake: $0.15

War die 5.Hand am Tisch, Villian damit unknown.
Ich hab hier eine passive Line gewählt, um Bluff/second Best-Hands zu ermöglichen, der Push kam instant auf meinen Mini-Raise.

Frage: Hand Preflop trotz monströser Odds weil oop ein Fold? Hätte ich die Hand postflop aggressiver von vorne anspielen sollen? Snap-Call am River iO? An mir nagt das Gefühl, hier direkt den Knopf gedrückt zu haben, ich war offensichtlich froh über den angekommenen Flush, hab aber an der Stelle nicht weiter drüber nachgedacht, was er noch halten könnte. Welche Gedanken hätte ich hier noch haben bzw. was auf dem Weg zum River beachten sollen?
 
Alt
Standard
23-06-2011, 23:17
(#2)
Benutzerbild von xflixx
Since: Aug 2007
Posts: 10.745
(Moderator)
GoldStar
Pre kann man auch einfach folden, die Odds sind zwar gigantisch, die reverse Implieds aber ebenso.

Den Flop würde ich betten, der ist sehr drawheavy und da es ein limped Pot ist, würde ich versuchen möglichst viel Geld bereits hier in die Mitte zu bekommen. Gegen die Flopbet würde ich dann aus gleichem Grund c/r, denn wir wollen Value von FDs, Straightdraws und jeder Q/9.

Wie gespielt wird es mit einer passiven Line schwer Geld in den Pot zu bekommen. Der River ist natürlich eine schöne Actionkarte, allerdings könnte es sein dass man, sofern Flush und Str8draws missen, kaum noch Action bekommen kann - daher auch der Hinweis auf mehr potentielle Flop und Turn Action.



Team IntelliPoker & PokerStars Team Online Member - Felix - Live Trainer, Handbewerter

 
Alt
Standard
23-06-2011, 23:52
(#3)
Benutzerbild von Alanthera
Since: May 2010
Posts: 4.298
Preflop:
Solange du weißt, wie stark du treffen musst um postflop profitabel weiterspielen zu können und dich ned in irgendwelche TopPairs verliebst, kann man den Cent einsetzen, sofern BB nicht sonderlich aggressiv preflop ist.
Dir muss aber klar sein, dass du multiway auch mal twopair und ähnliches folden können musst. Preflop zu folden ist sicherlich nicht verkehrt.

Flop:
Da liegt nen Flushdraw und nen Straightdraw (das sind auf NL2 die Value-Quellen schlechthin), nen 9er kann noch irgendwo rumliegen und die Q kann auch wer haben. Ich mach ne winzige Bet von vorne, so 4 Cent rum. Da hat jeder Draw schöne Odds und selbst mit Ace high callen das manche.
Ich will meinen Stack ja auch möglichst komplett in die Mitte bekommen ohne am Ende ne 2$-Bet machen zu müssen, je früher man damit anfängt, umso leichter hat mans.

As played haste dich für ein Slowplay entschieden; es ist ziemlich unwahrscheinlich, dass du die Hand noch verlierst, weswegen du auch nicht protecten musst. Allerdings verschenkst du halt meiner Meinung nach Value von Draws, denn die zahlen spätestens ab dem River nix mehr (wenn sie nicht hitten, und wenn doch, gehts sowieso auf beiden Wegen rein).

Turn:
Hier musst du einfach raisen, die Blockbet des Gegners signalisiert genau eines: 'ich will billig noch ne Karte sehen'. Dabei überwiegt einfach immer der Wunsch nach der nächsten Karte, der Preis ist zweitrangig, der zahlt hier fast alles. Wenn er selber Trips hat, dann wird er ohnehin deine Einladung zur Potvergrößerung dankend annehmen.

River:
Egal womit er dich hier geschlagen hat, dein Versäumnis war dafür zu sorgen, dass die Kohle reinwandert solange er hinten ist. Der König ist so ziemlich die beste Karte für dich im Deck: Straightdraw kommt an, Flushdraw kommt an, selbst sowas wie KQ improved hier; käme anstelle des Königs die , würdest du von so gut wie keiner Hand mehr Geld bekommen, und da du auf den vorigen Straßen schon nichts gekriegt hast, hättest du mit nem FH läppsche 20 Cent verdient. Dass hier so ne wunderschöne Karte kommt, ist die Ausnahme!

An einen Fold darfste hier natürlich nichtmal im Ansatz denken. Dich schlagen K9 und JsTs (QQ/KK sind extrem unwahrscheinlich), allerdings gibts Dutzende Kombinationen, die hier gerne um Stacks spielen wollen.


Ziemlich gelungenes Beispiel, warum Slowplay einfach nicht taugt, und mit $1.50 ne echt günstige Lektion
 
Alt
Standard
24-06-2011, 01:33
(#4)
Benutzerbild von HumanDelight
Since: Jul 2008
Posts: 2.397
Von vorne bis hinten echt hart nicht gut gespielt. Muss mich schon wieder zurücknhemen, nicht im Ton über die Stränge zu schlagen.

Flop kann man c/c, aber Turn muss ich dann irgendwie mal raisen - ICH WILL VALUE, VALUE, VALUE. Grad auf NL2, wo sicher gerne nur auf die eigene Hand geguckt wird

Und River ist ja mal vollnichtgut. Wenn du rausdonkst, foldet Villain vielleicht sogar noch KX/KQ weil ja alle Str8- und Flushdraws ankommen, also cmon.

Sorry, habe leider grad nicht die vorherigen POstrs gelesen...
 
Alt
Standard
24-06-2011, 11:16
(#5)
Benutzerbild von Tarhelion
Since: Nov 2010
Posts: 7
Danke gerade auch an die beiden anderen für ausführliches/kontinuierliches Feedback. Und @HumanDelight: schlechtes Spiel sollte man auch so nennen dürfen =)

Ich hab die Hand ja auch deshalb hier reingestellt, weil ich damit so unglücklich war, auf solche Action spekulieren zu müssen. Spannend finde ich, wie weit ich daneben lag, wie lange ich ihm erlauben sollte überhaupt zu versuchen eine Hand zu drawen. Auch wenn's müssig ist, hier noch meine (Fehl-)Einschätzung, was mir beim Liveplay durch den Kopf ging.
Ich hab die erste Bet gelesen als Versuch den Pot mitzunehmen und wie schon beschrieben sah ich wenig vor dem ich mich hätte schützen müssen.
Die Turn-Bet als "ich will billig noch ne Karte sehen" zu lesen find ich spannend, weil ich da von einer schwachen Madehand ausging, die sich nicht verbessert hat und ich hier annahm, das ihn jede Bet aus der Hand drücken würde.
Das der Riverdonk mir auch die letzte Value nach der Line killt hab ich auch mißinterpretiert, sondern an der Stelle eine Minibet, die selbst eine schwache Madehand bezahlt, obwohl das Board scary wirkt.
Schon deprimierend, wie weit ich bei einem meiner wenigen Slowplays die Hand dann so falsch lese.

Auflösung für Interessierte schreib ich in weiß: JsTs also genau der beschriebene Fall, ich hätte von vornherein Action bekommen.
 
Alt
Standard
24-06-2011, 11:44
(#6)
Benutzerbild von Alanthera
Since: May 2010
Posts: 4.298
Zitat:
Zitat von Tarhelion Beitrag anzeigen
Die Turn-Bet als "ich will billig noch ne Karte sehen" zu lesen find ich spannend, weil ich da von einer schwachen Madehand ausging, die sich nicht verbessert hat und ich hier annahm, das ihn jede Bet aus der Hand drücken würde.
Kann auch ne schwache Made Hand sein, aber die Bet signalisiert, dass er sie irgendwie gut findet, also solltest du Value extrahieren. Und am River kriegste halt nur noch von richtig starken Händen Value, am Turn sind noch alle Draws am Leben.
Dazu kommt, dass der Gegner ja nicht weiß, was du hast. Am Turn kannste ja noch selber aufm Draw sein, am River wirste eher selten nochn Draw betten ^^