Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

random 6-max valueshove am river?

Alt
Standard
random 6-max valueshove am river? - 29-06-2011, 15:20
(#1)
Benutzerbild von AndyFCB
Since: Sep 2009
Posts: 925
Moin,

hab hier mal ne Hand aus nem random 6-max Turnier und ich möchte wissen, ob ich hier am river "nur" callen kann oder noch nen valueshove habe? Villian ist imo fish mit 40/5 stats. Ich gebe ihm hier sehr oft 99+, AQ+, weil sein pfr sehr klein ist und er zusätzlich noch utg. Was würdet ihr hier villian für eine range geben?



PokerStars No-Limit Hold'em, 5.5 Tournament, 200/400 Blinds 50 Ante (6 handed) - PokerStars Converter Tool from FlopTurnRiver.com



CO (t12204)
Button (t3774)
SB (t5995)
BB (t11054)
UTG (t39036)
Hero (MP) (t41493)

Hero's M: 46.10

Preflop: Hero is MP with ,
UTG bets t800, Hero calls t800, 4 folds

Flop: (t2500) , , (2 players)
UTG checks, Hero bets t1055, UTG raises to t3600, Hero calls t2545

Turn: (t9700) (2 players)
UTG bets t4850, Hero calls t4850

River: (t19400) (2 players)
UTG bets t19400, Hero raises to t32193 (All-In), UTG calls t10336 (All-In)

Total pot: t78872


***IntelliLeaderBoard Champion Mai 2010***

Team Möp - Nuts to go"Allstars"
TL Low Champion Dez 2010------TL Mic Champion Jan + Apr 2011
 
Alt
Standard
29-06-2011, 16:20
(#2)
Benutzerbild von wrzr123
Since: Sep 2008
Posts: 1.168
wenn die stats aussagekräftig sind hat villain hier fast immer ein overpair. von daher standard-valueshove imo...
das villain utg ist spielt hier allerdings keine rolle würde ich mal sagen. jemand mit diesen stats hat selten ahnung von positionsspiel...


Eigentlich hab ich gar keine Ahnung von Poker. Ich hab nur den Lifetime-Upswing abonniert.
 
Alt
Standard
29-06-2011, 16:25
(#3)
Benutzerbild von 6Ze6ro6
Since: Nov 2007
Posts: 10.537
Hierher kopiert:

Gegen ihn ist es für mich ein Fold am Flop... War ein typischer Fish und der spielt die Line gern mal mit overpairs und sets... Turn und River find ich gut. Pre geht auch klar, is aber bisschen close, weil nach dir so gute Spieler kommen.


Team: "Gamble Knights"
Zitat:

JEDER SOLLTE IN SEINE KARTEN GUCKEN UND NICHT AUF ANDERE!!!
 
Alt
Standard
29-06-2011, 16:41
(#4)
Benutzerbild von bedboy00
Since: Nov 2009
Posts: 1.046
imo ez valueshove nach der action
der callt noch ne 1.000.000 bet
 
Alt
Standard
29-06-2011, 16:48
(#5)
Benutzerbild von ekkse
Since: Mar 2011
Posts: 234
pre kommt drauf an, wie schlecht der opener wirklich ist.

flop checke ich behind, um jeden turn außer A zu callen und dann prob ne river decision zu haben. sehe bei nem 40/5er auf dem board ne winzig kleine c/f range, ab und zu missplayed c/calls mit overcards und overpairs und ne menge random c/raises mit AK/AQ/overpairs.

glaube nicht, dass er hier insgesamt oft genug blufft, um b/callen zu können. kommt halt drauf an, wie kreativ seine lines bisher waren und wie light er wegstacked, wenn wir improven.

as played sind turn und river gut.
 
Alt
Standard
30-06-2011, 12:11
(#6)
Benutzerbild von Pimola
Since: Jan 2009
Posts: 1.327
Preflop könnte man auch min3bet/folden um den Fisch mit 100% seiner range HU isoliert und IP zu spielen, da der BB oftmals gegen das minraise + coldcall overcallen wird und ihr dann halt 3way seid.

Zitat:
Zitat von mongool5 Beitrag anzeigen
pre kommt drauf an, wie schlecht der opener wirklich ist.

flop checke ich behind, um jeden turn außer A zu callen und dann prob ne river decision zu haben. sehe bei nem 40/5er auf dem board ne winzig kleine c/f range, ab und zu missplayed c/calls mit overcards und overpairs und ne menge random c/raises mit AK/AQ/overpairs.

glaube nicht, dass er hier insgesamt oft genug blufft, um b/callen zu können. kommt halt drauf an, wie kreativ seine lines bisher waren und wie light er wegstacked, wenn wir improven.

as played sind turn und river gut.
Muss da meinem Vorposter Recht geben. Ohne weitere reads, denk ich einfach, dass sonen tight/passiver Fisch meistens eher strong sein sollte und hier selten c/F wird. Da gehe ich dann lieber for pot control am flop, als gegen seine overcards zu protecten, da du dich, wenn du dich auf bet/call einlässt, in nem guessing game befindest, ob er dass jetzt nur for value mit overpairs oder auch mit random overcards und FDs und so macht.
Außerdem kannst du mit nem cb am flop vllt nochmal ne delayed cbet als bluff inducen, falls er wirklich den flop c/F wollte.

As played darf man den turn natürlich nur callen, weil sich selbst nen Fisch bei nem raise am turn denkt, dass du gut ne 8 haben kannst.
River easy valueshove gegen seine komplette overpair range. Er wird da never ever folden können.
 
Alt
Standard
30-06-2011, 14:45
(#7)
Benutzerbild von ekkse
Since: Mar 2011
Posts: 234
min 3b/f gegen nen 40/5er utg open macht wenig sinn imo, da wir die hand so halt bluffturnen gegen einen, der wohl ne super starke range opened und wahrscheinlich nicht viel flattet, da diese leute ihre starken hände meist ohne rücksicht auf die tisch-dynamik 4b/get in spielen wollen. und wenn wir jetzt davon ausgehen, dass er seine gesamte range da flattet, sehe ich eig keinen vorteil in der initiative, die wir uns erblufft haben, da wir in dem fall fit or fold mit dem A gegen seine range spielen bzw. ihn iwie mit mehreren barrels davon runterbluffen müssten, was alles nach geldverbrennungsofen stinkt. its a dönig.
 
Alt
Standard
30-06-2011, 16:23
(#8)
Benutzerbild von Pimola
Since: Jan 2009
Posts: 1.327
Zitat:
Zitat von mongool5 Beitrag anzeigen
min 3b/f gegen nen 40/5er utg open macht wenig sinn imo, da wir die hand so halt bluffturnen gegen einen, der wohl ne super starke range opened und wahrscheinlich nicht viel flattet, da diese leute ihre starken hände meist ohne rücksicht auf die tisch-dynamik 4b/get in spielen wollen.
Bluffturnen? Unsere Hand ist doch eh marginal und wenn UTG gegen unsere min3bet top 10% of his range for value 4bettet und bottom 90% einfach coldcalled, dann ist das doch optimal für uns.
3b/F macht gegen den UTG Fisch schon Sinn, da wir kaum mehr investieren, aber uns fast sicher sein können, dass wir den Spieler IP isoliert postflop spielen können. Alles unter der Prämisse, dass er hier mehr als nur AQ+ TT+ openraised, weil er dann keine weake callingrange haben kann. Keine Ahnung wie solid die super tighten openraising stats halt sind.
Wenn unser Gegner jedoch so tight opened, dann machts schon fast keinen Sinn da mit nem suited A zu callen, weil wir nur auf die 8 und den flush drawen. Da würd mir dann ne Hand wie 97s deutlich besser gefallen.


Zitat:
Zitat von mongool5 Beitrag anzeigen
und wenn wir jetzt davon ausgehen, dass er seine gesamte range da flattet, sehe ich eig keinen vorteil in der initiative, die wir uns erblufft haben, da wir in dem fall fit or fold mit dem A gegen seine range spielen bzw. ihn iwie mit mehreren barrels davon runterbluffen müssten, was alles nach geldverbrennungsofen stinkt.
Fit or fold spielen wir doch auch wenn wir nur flatten, da seine range bereits relativ hart eingeschrenkt ist. Jedoch haben wir mit Initiative die Möglichkeit uns auch mal 1-2 freecards zu nehmen, da er öfters zu uns checken sollte. Nur weil wir die Initiative haben heißt es ja nicht, dass wir die Hand durchprügeln müssen. Gegen die Gegnerische range spielen wir mit nem bloßen TP doch eh immer WA/WB. Ich versteh nicht wieso du denkst, dass wir nur weil wir nochmal 1bb mehr investiert haben dann unseren Gegner "mit mehreren barrels [...] runterbluffen müssten", wenn wir nicht die nuts machen. Die Art und Weise wie wir postflop unsere Hand bewerten verändert sich quasi 0.

Ist auch nur ne Option und nicht zwingend ein Muss.
 
Alt
Standard
30-06-2011, 16:55
(#9)
Benutzerbild von Muuf
Since: Oct 2007
Posts: 921
warum sollen wir mit ner 3bet dann die initiative "erbluffen" wenn wir sie nicht nutzen wollen (z.B. durch mehrere barrels wenn wir nicht treffen)? dann ist der flat doch besser

ich würds trotzdem einfach pre folden weil wir gegen seine tighte opening range schon ordentlich toast sind
 
Alt
Standard
30-06-2011, 17:13
(#10)
Benutzerbild von BelaLany
Since: Feb 2008
Posts: 1.270
BronzeStar
jetzt mal ehrlich,
3b/f pre ist doch mal komplett sinnbefreit.
was glaubst du denn was n 40/5(!)er für ne opening-range utg hat?
was soll der denn pre or/call spielen? der schrubbt doch eh alles rein.
selbst falls er pre nur callen sollte, dann manipulieren wir ausserdem noch die spr zu unserem ungunsten, da man bei kleinerer spr oop weniger fehler machen kann (auch wenn das bei der stacktiefe jetzt nicht so den ausschlag gibt).

pre falte ich einfach. auch aufgrund der schlechten position. hinter uns sitzen gute sqeeze-stacks, wogegen wir unsere hand aufgeben müssen-

ansonsten das was mongool schreibt, guter mann!
hier hat der flop checkback auch seine berechtigung.
würd ich genau so spielen.


[Blog] Mtts are rigged! NL+2 aber auch!
Zitat Picasso25: nä gegen nen franzosen deal ich in 100 Jahren nicht

Geändert von BelaLany (30-06-2011 um 17:25 Uhr).