Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

NL10 AK suited, preflop und turn action

Alt
Standard
NL10 AK suited, preflop und turn action - 04-07-2011, 13:03
(#1)
Benutzerbild von Casdon
Since: Jun 2011
Posts: 257
hi,
hatte bei der hand einige probleme. erstens: preflop auf sein raise vielleicht ne 4bet? zweitens: ist ein call am turn profitabel?

stats des villain bis dahin: auf 58 hände hat er bis dahin 21/12 produziert.

bin für jede meinung dankbar!

PokerStars No-Limit Hold'em, $0.10 BB (8 handed) - PokerStars Converter Tool from FlopTurnRiver.com

CO ($5.37)
Button ($3.81)
SB ($9.80)
BB ($8.72)
Hero (UTG) ($10)
UTG+1 ($17.10)
MP1 ($13.58)
MP2 ($19.46)

Preflop: Hero is UTG with ,
Hero bets $0.30, 3 folds, CO raises to $0.70, 3 folds, Hero calls $0.40

Flop: ($1.55) , , (2 players)
Hero bets $1.15, CO calls $1.15

Turn: ($3.85) (2 players)
Hero bets $1.60, CO raises to $3.52 (All-In)

Total pot: $7.05
 
Alt
Standard
04-07-2011, 13:50
(#2)
Benutzerbild von 6Ze6ro6
Since: Nov 2007
Posts: 10.537
Pre 4bet finde, call der 3bet geht aber auch ohne reads. Find ich zumindest.

Flopbet macht keinen Sinn. Ich würde c/r spielen und den Turn shoven. As played is der Turn ein Call, weil der Pott so groß ist und wir genug Outs haben.


Team: "Gamble Knights"
Zitat:

JEDER SOLLTE IN SEINE KARTEN GUCKEN UND NICHT AUF ANDERE!!!
 
Alt
Standard
04-07-2011, 14:34
(#3)
Benutzerbild von Fuchz
Since: Feb 2008
Posts: 3.424
Villian hat knapp 50BB. KP wie das FR ist, denke aber dass man da auch FR problemlos wegstacken sollte. As played C/shove ich den Flop. Stacksize, PreAction und HandEquity sind da ja fast wie gemalt für!
 
Alt
Standard
04-07-2011, 19:35
(#4)
Benutzerbild von StraightA777
Since: Jun 2010
Posts: 450
hätte hier preflop 4bet/shove gespielt, wenn er callt würde ich einfach mit dem Rest von seinem Stack (sind dann noch so ca. 2 $) am Flop cbetten,

so wie der Flop hier aussieht kann man aufgrund der hohen EQ natürlich auch c/r spielen, aber das kann er behind checken und unsere EQ fällt doch deutlich wenn wir am Turn nichts treffen:

(nehme hier einfach mal an das er preflop mit "99+,AQs+,AKo" 3bettet und die 4bet nur mit "QQ-JJ, AQs " callt und ansonsten shove bzw. fold)

unsere EQ am Flop

Board: Jh9h6c
Equity Win Tie
UTG 55.01% 54.75% 0.26% { AhKh }
CO 44.99% 44.73% 0.26% { QQ-JJ, AQs }

unsere EQ am Turn:

Board: Jh9h6c8s
Equity Win Tie
UTG 42.61% 42.61% 0.00% { AhKh }
CO 57.39% 57.39% 0.00% { QQ-JJ, AQs }
 
Alt
Standard
17-08-2011, 11:16
(#5)
Gelöschter Benutzer
Moin,

entschuldigt die verspätete Handanalyse.

Preflop:
Hier ist es wichtig zu wissen, mit welchen Händen der Gegenspieler 3betted und mit welchen Händen er bereit ist wegzustacken. Hat der Gegner hier schlechtere Hände in seiner 3betting-range so ist 4bet/call wohl kein Fehler. 3betted der Gegenspieler jedoch sehr tight, so kannst du auch Bet/Call spielen. Gegen einen mehr oder minder unbekannten 50BB Midstacker spiele ich aber wohl Bet/4bet um eklige Postflopsituationen zu vermeiden.

Flop:
Das Board ist zwar wet, aber ich sehe ihn hier mit fast seiner ganzen Range contibetten und würde check/Shipp deutlich bevorzugen. Du hast Fold-Equity und massig Pot-Equity.

Grüsse
Christopher