Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

NL25 - 78s trifft two pair am River

Alt
Standard
NL25 - 78s trifft two pair am River - 17-07-2011, 09:04
(#1)
Benutzerbild von WOT_74
Since: Dec 2008
Posts: 465
No-Limit Hold'em, $0.25 BB (8 handed) - Hold'em Manager Converter Tool from FlopTurnRiver.com

saw flop

Hero (UTG+1) ($25)
MP1 ($23.37)
MP2 ($17.06)
CO ($30.10)
Button ($20.62) (41/2/1.1 - 60 Hände)
SB ($33)
BB ($11.67)
UTG ($11.12)

Preflop: Hero is UTG+1 with ,
1 fold, Hero bets $1, 3 folds, Button calls $1, 2 folds

Flop: ($2.35) , , (2 players)
Hero bets $1.50, Button calls $1.50

Turn: ($5.35) (2 players)
Hero bets $3.50, Button calls $3.50

River: ($12.35) (2 players)
Hero ???

Mein PF-Raise mit 78s aus UTG+1 ist nicht Standard - am Flop treffe ich second pair und mache eine Cbet. Turn ist meiner Meinung nach eine Blank (außer Villain hat 56), darum entscheide ich mich für eine 2nd Barrel - evtl. kann ich hier Top- oder Overpair zum Folden bringen. Villain kann hier auch durchaus einen Draw aufgegabelt haben. Bei einem Raise bzw. wenn sich die Hand am River nicht verbessert, gebe ich sie auf.

Am River habe ich dann two pair - allerdings bin ich gegen eine Menge an Händen hinten: 99, 88, 77, 44, 33, TJ, 89, 56, 79...

B/f geht hier imo nicht mehr, da wir uns mit jeder Bet committen. Sollen wir gleich shoven oder nur check/callen - als Bluffcatcher oder vielleicht um noch Value von Top- oder Overpair zu extrahieren, die nach unserer Bet womöglich folden?

Was meint ihr zu der Hand?
 
Alt
Standard
17-07-2011, 14:16
(#2)
Benutzerbild von crowsen
Since: Sep 2007
Posts: 5.697
ich mag erstmal das PFR nicht, wenn der Fish Position auf einen hat und man keinen Read auf den Fish hat, mit was er so callt und wie er agiert. Sieht man ja an der Hand ganz gut, wie kagge das is

Wenn er z.Bsp mit Overcards am Flop callt, kannste du am Turn 4 value betten.
Auch wenn er 66 oder mit A4 nochmal callt.

River:
bet/fold 6 $ ist OK.Sets hätte er m.E. nach auch früher mal geraist.
Und auf nen shove bekommen wir zwar 4:1 aber ich denke wir sind da dann nie gut.

check/call ohne zu wissen ob er bluffy ist , finde ich ganz schlimm .

check/fold ebenfalls

Die Frage ist, ob shoven eventuel auch ne gute Alternative ist.
Wenn er TP dermaßen überspielt oder nen Overpair.
Mit Aces hätten wir auch die Kohle reinkriegen wollen, denk ich.
Wenn er nur n bissken "showdown"-süchtig is, würd ich shoven.

Denke seine Range geht hier mehr in richtung TPair als set.
Eventuel mal ne slowgespielte str8

Ich denke: shove > bet/fold > check/fold > check / call


Zitat:
Zitat von ekkPainmaker Beitrag anzeigen
Da ich nur aus spaß gelegentlich spiele ist mir der gewinn nicht ganz so wichtig wie der gewinn .
 
Alt
Standard
19-08-2011, 16:16
(#3)
Gelöschter Benutzer
Moin,

entschuldige die verspätete Handanalyse.

Preflop:
Der Openraise ist sehr sehr loose. Ich würde die Hand wohl nur openen, wenn der Tisch sehr tight ist und in den Blinds ein dicker Fisch sitzt. Ansonsten, gerade wenn solide Spieler am Tisch sitzen, bringt dich das in viele schwierige´Spots postflop.

Turn:
Der Turnspot ist ziemlich eklig. Deine Bet hier ist eher eine Bet um das Deadmoney einzusammeln als irgendwas anderes. Gewissermaßen kann es gegen diesen Spieler noch eine Valuebet sein und gewissermaßen verwandelst du deine Hand auch noch in einen Bluff, bzw. bereitest das vor. Letztlich bettest du hier um den Pot einzusammeln.

River:
Wenn der Gegenspieler Züge einer Station aufweist mache ich hier einen super dünnen Valueshove gegen sowas wie J9, T9, etc. Ansonsten finde ich hier Bet/Fold die beste Option: Es ist super unwahrscheinlich, dass er hier jemals bluffen wird und seine Shovingrange hat uns immer geschlagen. Ich sehe hier nicht, dass wir committed sind, wenn wir nicht häufig genug gut sind um callen zu können.

Grüsse
Christopher