Alt
Standard
Wahnsinn - 21-07-2011, 21:25
(#1)
Benutzerbild von Hasonator
Since: Feb 2011
Posts: 28
Ich bin bestimmt nicht der Erste, aber ich muss mir echt mal Luft machen.

Habe eben das Big 5.50 gespielt und bin auf Platz 92 gelandet. Das habe ich einem ganz tollen Spieler zu verdanken, dessen Name ich jetzt nicht nennen will, sonst werde ich noch wegen übler Nachrede verklagt.

Nun zu der ominösen Hand:

Ich sitze im Cut-Off und bekomme AA. "Nett" denke ich und überlege schon mal, wie ich die am Besten spiele. Die Blinds waren bei 1,4k / 2,8k und der Spieler vor mir macht mir meinen Pre-Flop-Spielzug einfach. Es wird zu ihm gefoldet und er macht einen Open-Rais auf knapp über 7.000. Ich pushe auf knapp über 25.000. Der Button und der SB folden. Nach knapp einer Sekunde Denkpause pusht der BB, welcher zu der Zeit auch knapp Chipleader des Tisches war, All In. Er hatte gut das doppelte von meinem Stack. Klar ist es immer riskant sich bei so etwas auf einen All In einzulassen. Aber, AA folden? Nein!

Nun ja, ich mache einen "insta call" und er zeigt mir 66! 66??? All In auf dem BB???

Das Board 4KJ, 6, J und ich bin raus.

Okay, das Risiko bin ich eingegangen. Aber mal ganz ehrlich: 66??? All In nach einer starken 3-Bet???

Tut mir leid, aber ich verstehe die Logik dahinter nicht. Der Typ hat wirklich mit den 66 sein halbes Stack riskiert und wurde belohnt. Das ist einfach unglaublich!

Ein Spieler fragte ihn danach, ob er schon mal was von "gesundem Menschenverstand" gehört habe.

Hätte er mir KK, JJ oder KJ gezeigt, hätte ich es noch verstanden. Dann ist es halt so und ich fliege gegen eine wirklich starke Hand raus. Aber das er mit 66 All In pusht und auf dem Turn und River ein Full House macht, ist nicht zu fassen.

Das ist allerdings nicht das erste Mal, das mir so etwas in der Art passiert.

Ich hatte auch schon mal nach einem Open-Rais vom Button einen All In Push mit 44 auf SB als ich im BB saß und QQ hielt. Tja, ratet mal wer seine Koffer packen konnte.


Kann mir einer die Logik die dahinter steckt vermitteln??? Ich sehe sie wenn dann nur bei dem SB-All-In mit 44, um Blinds zu stehlen.

Aber nach einer 3-Bet, die etwas weniger als das zehnfache des BB beträgt, einen All-In-Push auf dem BB mit 66 - ein Blatt, dass in den allermeisten Fällen dominiert wird - zu machen, entzieht sich mir jeglicher Vorstellungskraft.

Am schlimmsten finde ich einfach nur, dass er dafür belohnt wurde.

Wem das zu viel Geheule ist, der braucht sich mit diesem Thema nicht zu befassen. Unqualifizierte Kommentare kann ich nicht gebrauchen.
Ich würde wirklich gerne verstehen, warum solche Moves gemacht werden??? Es war doch offensichtlich, das ich eine starke Hand haben muss und meine Hand garantiert nicht folden werden, nachdem ich eine so starke 3-Bet abgefeuert habe.

Oder sind das einfach "Lucky Donks"???

Ich fange echt an, den Sinn dieses Spiels für mich in Frage zu stellen.

66... ich kanns immer noch nicht glauben
 
Alt
Standard
21-07-2011, 22:48
(#2)
Benutzerbild von enjoy2playAK
Since: Jul 2010
Posts: 1.768
SilverStar
Zitat:
Zitat von Hasonator Beitrag anzeigen
Ich bin bestimmt nicht der Erste, aber ich muss mir echt mal Luft machen.

NEIN! Du bist der Erste!

Er hatte gut das doppelte von meinem Stack. Klar ist es immer riskant sich bei so etwas auf einen All In einzulassen.

Riskant ist noch untertrieben!

Nun ja, ich mache einen "insta call" und er zeigt mir 66! 66??? All In auf dem BB???

Das Board 4KJ, 6, J und ich bin raus.

Tut mir leid, aber ich verstehe die Logik dahinter nicht. Der Typ hat wirklich mit den 66 sein halbes Stack riskiert und wurde belohnt. Das ist einfach unglaublich!

Ich kanns auch kaum glauben!!!111


Ein Spieler fragte ihn danach, ob er schon mal was von "gesundem Menschenverstand" gehört habe.

Menschenverstand ist overrated...


Hätte er mir KK, JJ oder KJ gezeigt, hätte ich es noch verstanden. Dann ist es halt so und ich fliege gegen eine wirklich starke Hand raus. Aber das er mit 66 All In pusht und auf dem Turn und River ein Full House macht, ist nicht zu fassen.

jo.. KJ ist ja eine viel bessere Hand als 66!

Das ist allerdings nicht das erste Mal, das mir so etwas in der Art passiert.

Dir ist sowas schonmal passiert???

Ich hatte auch schon mal nach einem Open-Rais vom Button einen All In Push mit 44 auf SB als ich im BB saß und QQ hielt. Tja, ratet mal wer seine Koffer packen konnte.

hm.... du?

Kann mir einer die Logik die dahinter steckt vermitteln??? Ich sehe sie wenn dann nur bei dem SB-All-In mit 44, um Blinds zu stehlen.

Am schlimmsten finde ich einfach nur, dass er dafür belohnt wurde.

Meine Rede...


Wem das zu viel Geheule ist, der braucht sich mit diesem Thema nicht zu befassen. Unqualifizierte Kommentare kann ich nicht gebrauchen.

Unqualifizierte Kommentare?? Sowas gibts hier nicht... die sind mindestens alle so qualifiziert wie deiner...



Oder sind das einfach "Lucky Donks"???

Soulread...! Freu dich doch!

Ich fange echt an, den Sinn dieses Spiels für mich in Frage zu stellen.

66... ich kanns immer noch nicht glauben
einfach nur sick story bro... ich hoffe ich konnte dir helfen, dieses schreckliche erlebnis zu verdauen... zumindest ich hatte grad spaß!



ISOP 2013: Gewinner der Events #26 und #65
ISOP 2012: Gewinner der Events #2, #44 und #58 55$ 8-Game
ISOP 2011: Gewinner des Events #11 und LB-Gewinner
 
Alt
Standard
21-07-2011, 23:31
(#3)
Benutzerbild von Todde1972
Since: Nov 2007
Posts: 3.119
seit wann gibts für AA keine 100% mehr?

hab erst einmal Taschenasse verloren gegen Taschenzweier, die haben sich eine Straße 2 bis 6 gebaut.

viel spass dann weiterhin


Get on your bike
 
Alt
Standard
21-07-2011, 23:43
(#4)
Benutzerbild von Lyccess
Since: Jan 2008
Posts: 537
Immer wieder diese heul-Threads
Zeigt nur, dass es hier um Ergebnis-orientiertes und nicht um Equity-orientiertes Pokern geht.

Vielleicht solltest du mal an deiner Tilt-Resistenz arbeiten... Ernstgemeinter Ratschlag.


Achso:
Zitat:
Zitat von Hasonator
Unqualifizierte Kommentare kann ich nicht gebrauchen.
Das hier ist ein qualifizierter Beitrag. Ich habe sogar einen einfachen Weg dargestellt, mit welchem man die Anzahl solcher Threads deutlich minimieren kann (Tilt-Resistenz).
 
Alt
Standard
22-07-2011, 00:18
(#5)
Benutzerbild von sas4
Since: Dec 2007
Posts: 2.365
ChromeStar
spiel mal Skill League, da wäre 66 noch das normalste!!!

ne mal Ernst, ihr seit bereits Top100 Spieler, jeder sollte ab dieser Phase auf FT oder sogar Sieg spielen, er nimmt in dieser Phase 66 auch als Coinflip in Kauf, Hauptsache die Chips wandern zu ihm! (falls er Osteuropäer war dann erst recht!)
 
Alt
Standard
22-07-2011, 07:16
(#6)
Benutzerbild von Hasonator
Since: Feb 2011
Posts: 28
Danke für eure Antworten.

Ja, ich weiß, KJ ist nicht sehr viel besser als 66

Und, dass ich auch getrost hätte folden können, ist mir klar. AA ist keine schusssichere Allzweckwaffe. Es ist aber offensichtlich, dass er nur Angst machen wollte, um den Pot schon Pre-Flop zu stehlen. Solche Spielchen kenne ich selbst auch. Aber ich mache so etwas nach einem Open-Rais und nicht, wenn schon eine 3-Bet nach einem vernünftigen Open-Rais abgefeuert wurde. Er hätte ja auch sehen müssen, dass ich erst eine halbe Stunde zuvor an seinen Tisch gesetzt wurde und mich bis dahin nur an einer Hand beteiligt habe.

Gut, vielleicht hat er genau daraus seine Fear-Equity gezogen. Vielleicht waren seine Gedankengänge: "wer so tight spielt, der wird vielleicht auch eher zu einem Fold in der Lage sein, als ein etwas looserer Spieler."

Und das mit den Straights ist mir auch schon das ein oder andere Mal passiert.

Und noch etwas zur Tilt-Resistenz:
Würdest Du in dieser Situation folden? Pocket Aces?
Ich habe mir den Tisch lange genug angeschaut und gesehen, mit welchem Mist die da Pre-Flop übermäßig geraist und dann weiter gepusht haben. Wenn man AA im Cutoff hält und der Spieler vor einem schon einen 3-BB Open-Rais gemacht hat, dann fiel mein Gedanke sofort auf Bluff vom "Chipleader" im BB. Ich hatte auch genug Zeit zum Nachdenken, denn der Spieler vor mir, überlegte lange genug, ob er callt. Meine Einschätzung lag jedoch bei AT+ und nicht bei 66.

Ach ja, genau dieser Spieler hat sich ein paar Minuten später darüber aufgeregt, dass der Short-Stack im SB mit A5o seinen Rais im BB mit einem All In gekontert hat und gegen seine KQo mit Trips gewonnen hat. Der SB hatte ein erheblich kleineres Stack als ich bei meinem Suckout. Und wenn dieser schon einen Open-Rais macht, dann wird er auch einen All-In push nicht scheuen. "All or Nothing" halt. Aber zu solchen Überlegungen war der Typ wohl nicht im Stande. Anstatt nur seine Fear-Equity zu sehen, sollte man auch auf solche Faktoren schauen. Das ist meine Ansicht und ich beziehe solche Überlegungen immer in mein Spiel mit ein.

Und, der Typ kam aus Dänemark. Weisse bescheid!

Osteuropäer habe ich solche Moves selten machen sehen. Die beschränken sich doch meistens auf Ace high.
 
Alt
Standard
22-07-2011, 10:28
(#7)
Benutzerbild von Hasonator
Since: Feb 2011
Posts: 28
[QUOTE=Lyccess;1647280]Immer wieder diese heul-Threads
Zeigt nur, dass es hier um Ergebnis-orientiertes und nicht um Equity-orientiertes Pokern geht.

Oh ja, wenn Jeder nur noch wegen der Fold- und Fear-Equity Pre-Flop All In pusht und Alle folden, wer gewinnt dann noch?
Ich kenne Fear- und Fold-Equity sehr gut und wusste deshalb auch, dass er Pre-Flop keine stärkere Hand als beispielsweise AK oder QQ haben konnte. Es war ein Bluff aus genau diesem Grund!


Vielleicht solltest du mal an deiner Tilt-Resistenz arbeiten... Ernstgemeinter Ratschlag.

Wer war hier auf Tilt? Ich oder Er??? Er hat mich ja lediglich zu dem All-In gedrängt! Sein Move war wohl eher ein Tilt-Move als meiner, getrieben von der Fear-Equity!
 
Alt
Standard
22-07-2011, 11:49
(#8)
Benutzerbild von link3434
Since: Mar 2008
Posts: 919
Das ganze nennt man dann wohl Tagesgeschäft.


ISOP 2011 Event # 29
Gewinner *** No Limit Hold'em/Bounties*** $2.20
Ein Pokerspieler stirbt nie; er wechselt nur den Tisch.TL Meister High Februar,April 2013; Mic Mai 2014 ; CTL Meister Januar 2015
 
Alt
Standard
23-07-2011, 12:39
(#9)
Benutzerbild von Bartinator
Since: Apr 2008
Posts: 1.966
Zitat:
Zitat von Hasonator Beitrag anzeigen
Und, dass ich auch getrost hätte folden können, ist mir klar. AA ist keine schusssichere Allzweckwaffe.
ähm....ja....

AA in der Situation folden ist natürlich der beste weg

Gerade gegen solche Spieler....



man überleg doch mal.....hier über ein Fold nachzudenken.....wie willst du denn Chips bekommen? Immer auf walks im BB hoffen?

Zitat:
Zitat von Hasonator Beitrag anzeigen
Es ist aber offensichtlich, dass er nur Angst machen wollte, um den Pot schon Pre-Flop zu stehlen.
Naja....er hatte zu 100% gewusst, das du callst...wenn du schon soviel investiert hast, wirst du nicht mehr weglegen....

Also wollte er den Coinflip halt risikieren, naja, er dachte es wäre ein coinflip....

wie enjoy sagte, freu dich doch über so jemanden.


Zitat:
Zitat von Hasonator Beitrag anzeigen
Und noch etwas zur Tilt-Resistenz:
Würdest Du in dieser Situation folden? Pocket Aces?
Hat das damit was zu tun?

Mir zeigt allein dieser Thread, dass du von der Hand ordentlich angepisst bist... --> Tilt ?!


Zitat:
Zitat von Hasonator Beitrag anzeigen
Meine Einschätzung lag jedoch bei AT+ und nicht bei 66.
Auf solche Gedanken komme ich eher seltener, wenn ich selbst AA auf der Hand habe....

66+ machen da finde ich persönlich schon mehr sinn....und nehme ich auch gerne an


Zitat:
Zitat von Lyccess
Zeigt nur, dass es hier um Ergebnis-orientiertes und nicht um Equity-orientiertes Pokern geht
jo, genau das....


Rekord & Serien - Meister ♠ Double-suited-Kingz ©®™ ♠
Bart und Spat´s Allround Blog: We must be Nuts...
 
Alt
Standard
23-07-2011, 13:48
(#10)
Benutzerbild von JanF13
Since: Mar 2010
Posts: 1.415
Deine 3bet-size war schlecht, deine Gedanken zur Hand waren schlecht, dein Mindset ist schlecht. Suche zuerst die Fehler bei dir und nicht bei deinen Gegnern, da wirst du schon genug Zeit für die Analysen aufwenden müssen. Wenn ich jedesmal das Spiel meiner Gegner auch noch analysieren müsste, wäre ich sicherlich fulltime ausgelastet.

Achso, Ja, Poker ist nichts für dich, quit playing!