Alt
Standard
NL10 56s BU Bluffen? - 27-07-2011, 22:37
(#1)
Benutzerbild von Brax82
Since: Oct 2007
Posts: 753
PokerStars No-Limit Hold'em, $0.10 BB (9 handed) - PokerStars Converter Tool from FlopTurnRiver.com

SB ($6.28)
BB ($7.99)
UTG ($10)
UTG+1 ($5.09)
MP1 ($10.14)
MP2 ($9.74)
MP3 ($7.93)
CO ($9.35)
Hero (Button) ($30.06)

Preflop: Hero is Button with 5, 6
2 folds, MP1 calls $0.10, 3 folds, Hero bets $0.40, 1 fold, BB calls $0.30, MP1 calls $0.30

Flop: ($1.25) Q, K, A (3 players)
BB bets $0.60, MP1 calls $0.60, Hero calls $0.60

Turn: ($3.05) J (3 players)
BB checks, MP1 checks, Hero checks

River: ($3.05) 9 (3 players)
BB checks, MP1 checks, Hero ???


Keine Stats. MP1 als konstanter Limper aufgefallen. Auch Limp-Folds davor, daher dachte ich, in optimaler Position 56s spielen zu können. Ich weiß nicht, ob das für dieses Limit zu loose ist.

Wie häufig glaubt ihr, wird hier eine 10 slow gespielt? Sollte ich bluffen und wie hoch? Oder sollte ich am Turn schon die 10 repräsentieren? Es wird wohl kein PP von 22-99 ein Raise am Turn callen. Aber hier gibt es alle möglichen Broadway-Two-Pairs, die noch Outs hätten. Würdet ihr in dem Fall dann den River auf unpaired board noch mal setzen?
Den Draw am Flop zu raisen ist vermutlich bei der Textur nicht zu empfehlen.

Geändert von Brax82 (27-07-2011 um 22:53 Uhr).
 
Alt
Standard
27-07-2011, 23:14
(#2)
Benutzerbild von crowsen
Since: Sep 2007
Posts: 5.697
am Turn nicht, da ich kein Bock hätte mich vom Tricky Fish mit ner T check/raisen zu lassen.
Bluffen würd ich auch ned. Hätte zuviel schiss dass da wer mit TPair c/c spielt weil er n Depp is oder bluffcatcht , da du deine "angebliche" TEN ja gegen den FDraw am Turn protectet hättest.

Ich checke behind und guck womit die so limpen / coldcallen


Zitat:
Zitat von ekkPainmaker Beitrag anzeigen
Da ich nur aus spaß gelegentlich spiele ist mir der gewinn nicht ganz so wichtig wie der gewinn .
 
Alt
Standard
27-07-2011, 23:17
(#3)
Benutzerbild von Dinhjio
Since: Sep 2009
Posts: 1.109
einfach behind checken, find nen bluff hier unnötig, freu dich das villains so schlecht sind und dich ne freie riverkarte haben sehen lassen
 
Alt
Standard
28-07-2011, 18:04
(#4)
Benutzerbild von Brax82
Since: Oct 2007
Posts: 753
Habe 3/4 Pot gesetzt und Folds kassiert. Ich denke auch, dass es zu riskant war.
 
Alt
Standard
23-08-2011, 12:33
(#5)
Gelöschter Benutzer
Moin,

entschuldige die verspätete Handanalyse.

Preflop:
Isoliere ich hier auch. Gerade gegen Leute die gerne und viel limpen will ich viele Pötte in Position spielen. 65s spielt sich postflop (auch multiway) super in Position.

Flop:
Die halbe Potbet sieht für mich nicht so stark aus. Wenn man hier Fold-Equity hätte würde ich das Ganze am Flop raisen. So bekommt man evtl. bessere Hands und bessere Draws raus.

Turn und River:
Spätestens am Turn verwandel ich jetzt meine Hand in einen Bluff, wenn ich die Gegner für capable halte ein Pair zu folden. Gründe dafür sind:
- Du hast wenig Pot-Equity
- Evtl. ist dein Draw dominiert
- Du kannst wohl mit 2 Barrels viel Fold-Equity erzeugen.
Nur den Turn oder nur den River bluffen bringt hier imo wenig. Die Story muss konsequent und konsitent erzählt werden und dafür musst du wohl Turn und River bluffen. Ob das auf NL10 aber so sinnig ist, ist eine andere Sache.

Mein Play wäre also:
1.) Raise Flop, bet Turn (Wenn ich die Gegner für capable halte starke Toppairs zu folden)
oder
1.) Call Flop, Bet Turn, Bet River (Wenn ich die Gegner für capable halte starke Toppairs zu folden)
oder einfach
1.) Call Flop, Check Turn, Check River da ein einzelner Bluff am River wohl wenig FE erzeugen wird.

Grüsse
Christopher